Wissen & Technik Bedrohung aus dem All: USA wollen Weltraum-Streitkräfte aufbauen

18:15  10 august  2018
18:15  10 august  2018 Quelle:   maennersache.de

Himmelsspektakel: Sternschnuppen prasseln auf die Erdatmosphäre

  Himmelsspektakel: Sternschnuppen prasseln auf die Erdatmosphäre Himmelsspektakel: Sternschnuppen prasseln auf die ErdatmosphäreGibt es ein Feuerwerk der Sternschnuppen? Aber ja! Nachtschwärmer können ein solches Feuerwerk in der Nacht von Sonntag zu Montag nutzen, um sich lang gehegte Wünsche erfüllen zu lassen. Sagt doch der Volksglaube, dass man einen Wunsch frei hat, wenn man eine Sternschnuppe sieht. Da Astronomen in dieser Nacht mit bis zu 100 Sternschnuppen in der Stunde rechnen, lohnt der Blick in der Zeit zwischen elf Uhr abends und fünf Uhr morgens nach Nordosten zum Sternbild des Perseus. Aus der Richtung prallen dann winzige, gerade einmal einen Millimeter große Staubteilchen auf die Erdatmosphäre.

Dollar für " United States Space Force". Die US-Regierung will bis zum Jahr 2020 eine eigene Streitkraft für die Verteidigung im Weltraum ins Leben rufen. Pence nannte zur Begründung Bedrohungen durch Russland und China, die Weltraumwaffen entwickelten. "Es ist nicht genug, nur

Wie Vizepräsident Mike Pence im Pentagon mitteilte, wird die Streitkraft für die Verteidigung im Weltraum bis zum Jahr 2020 aufgebaut . "Die Zeit ist gekommen, die United States Space Force zu gründen", sagte Pence.

Space Force © Bereitgestellt von Bauer XCEL Media Deutschland KG Space Force

Er ist wieder da! Nein, diesmal geht es nicht um Hitler. Dafür scheint es fast so, als habe Ronald Reagan vergessen, dass er tot ist. Zumindest seine Strategic Defense Initiative (SDI) ist wieder da. Unter Donald Trump und Mike Pence heißt sie jetzt "Space Force".

Momentan herrscht noch die klassische Dreiteilung: Luftwaffe, Heer, Marine, und für den Weltraum ist bisher die Luftwaffe zuständig. Vizepräsident Mike Pence ist aber schon Feuer und Flamme für die vierte Abteilung namens "Space Force".

Er spricht vom "nächsten großartigen Kapitel" der US-Militärgeschichte. Auch ein Datum für den Startschuss steht bereits fest. Schon 2020 soll die neue Streitkraft ihre Arbeit aufnehmen.

Forscher haben ein ungewöhnlich starkes, mysteriöses Radiosignal aus dem Weltraum empfangen

  Forscher haben ein ungewöhnlich starkes, mysteriöses Radiosignal aus dem Weltraum empfangen Forscher haben ein ungewöhnlich starkes, mysteriöses Radiosignal aus dem Weltraum empfangenDas Universum übt eine ganz besondere Faszination auf uns aus. Was in den Tiefen der Galaxie geschieht, scheint noch immer fernab unserer Vorstellungskraft zu liegen. Schwarze Löcher, Supernovas und weiße Zwerge — es gibt unzählige Weltraumphänome für die die Wissenschaft bisher nur unzureichende Erklärungen findet. In diese Kategorie fallen auch die sogenannten Fast Radio Bursts (FRBs). Von solch einem FRB durften nun Astronomen in Kanada Zeuge werden.

Wie Vizepräsident Mike Pence im Pentagon mitteilte, wird die Streitkraft für die Verteidigung im Weltraum bis zum Jahr 2020 aufgebaut . "Die Zeit ist gekommen, die United States Space Force zu gründen", sagte Pence.

Weltraum - Streitkräfte ) zu beginnen. Der Staatschef erklärte in Washington, die amerikanische „Präsenz im Weltraum“ sei nicht ausreichend. Die USA müssten vielmehr eine „Überlegenheit“ im All erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Warnung vor Ansteckung: Lebensgefährliches Virus: Urlauber müssen aufpassen!

Dafür wird nicht mit großen Worten gegeizt:"Die Zeit ist gekommen für das nächste, großartige Kapitel in der Geschichte unseres Militärs. Um für das nächste Schlachtfeld gerüstet zu sein, auf dem Amerikas Beste und Tapferste aufgerufen sein werden, neue Bedrohungen für unsere Nation abzuwehren und zu besiegen."

Klingt pathetisch. Ist pathetisch. Aber so mögen es die Amis eben und so muss man ihnen das dann eben auch verkaufen.

Pläne, die amerikanischen Bemühungen im All zu bündeln gibt es zwar schon länger, allerdings stimmen beileibe nicht alle in die Jubel-Arie des Vizepräsidenten ein: Das ohnehin schon extrem bürokratische Verteidigungsministerium würde noch weiter ausufern, fürchtet zum Beispiel der Verteidigungsminister James Mattis.

Ein-Kind-Politik: Warum China wegen fünf Schweinchen auf einer Briefmarke Kopf steht

  Ein-Kind-Politik: Warum China wegen fünf Schweinchen auf einer Briefmarke Kopf steht Ein-Kind-Politik: Warum China wegen fünf Schweinchen auf einer Briefmarke Kopf stehtEine Schweine-Familie auf einer Briefmarke heizt in China Diskussionen an: Will das Regime mit dem putzigen Motiv eine neue Familien-Politik einläuten? Es wäre nicht das erste Mal.

Die US-Regierung will bis zum Jahr 2020 eine eigene Streitkraft für die Verteidigung im Weltraum ins Leben rufen. «Die Zeit ist gekommen, die United States Die USA müssten uneingeschränkten Zugang zum All haben und dort frei operieren können, «um Amerikas Sicherheit, wirtschaftlichen

Washington (dpa) - Die US-Regierung will bis zum Jahr 2020 eine eigene Streitkraft für die Verteidigung im Weltraum ins Leben rufen. "Die Zeit ist gekommen, die United States Space Force zu gründen", sagte US-Vizepräsident Mike Pence im Pentagon.

Zwar geht Donald Trump wieder seinen ganz eigenen Weg (Oh, fällt mir gerade ein: Space Force gründen. Machen! Sofort! Ich bin der Präsi!), aber bei derart großen – und natürlich auch kostspieligen – Projekten kann "The Donald" nicht alleine entscheiden. Er benötigt die Zustimmung des Kongresses. Dort sind die Meinungen gespalten.

Vielleicht kann man sich auch ein wenig an Ronald Reagans Vision von SDI orientieren. Das ging nämlich auch nach einer kurzen Jubelphase sang- und klanglos unter und wurde nie verwirklicht.

Auch interessant:

US Air Force lüftet Geheimnis um neuen Kampfjet

81-jähriger Gärtner verwechselt Zucchini mit Weltkriegsbombe

Hamas - Gegenwärtige Angriffsrunde auf Israel beendet .
Hamas - Gegenwärtige Angriffsrunde auf Israel beendetDas könnte Sie auch interessieren:

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!