The page you are looking for is temporarily unavailable.
Please try again later

Wissen & Technik Smartwatches: Die Sportuhr ist auch ein Portemonnaie

13:50  03 september  2017
13:50  03 september  2017 Quelle:   nzz.ch

Alonso und Williams: Was ist dran an den Gerüchten?

  Alonso und Williams: Was ist dran an den Gerüchten? Was wirklich hinter den Gerüchten um Fernando Alonso und Williams steckt, wer sich den Deal wünscht und welche guten Argumente dagegen sprechen Nachdem es die Sommerpause hindurch ruhig war um Fernando Alonso, tauchte in Spa-Francorchamps ein heißes Gerücht auf: Laut Informationen von 'Auto Bild motorsport' soll der zweimalige Weltmeister vor einem Wechsel zum Williams-Team stehen.Alonso selbst, am Samstag darauf angesprochen, trägt wenig dazu bei, den Gerüchten Wind aus den Segeln zu nehmen, wenn er sagt: "Natürlich hatte ich einige Angebote - im Juni, im Juli, im August.

Alpinistinnen, Triathletinnen und Wanderinnen erwarten von ihrer Sportuhr auch eine Anzeige der barometrischen Höhenangabe und ein GPS. Außerdem verfügen sie, ähnlich wie die Smartwatches , auch oft über weitere Funktionen wie Pulsmesser und Schrittzähler.

So müssen Smartwatches , die in Verbindung mit einem Smartphone stehen, vor der Zeitmessung oftmals entsperrt werden, was unter körperliche Belastung gar nicht mal so einfach ist. Dies ist mit den großen Knöpfen einer Sportuhr einfacher zu bewerkstelligen.

  Smartwatches: Die Sportuhr ist auch ein Portemonnaie © Bereitgestellt von Neue Zürcher Zeitung   Smartwatches: Die Sportuhr ist auch ein Portemonnaie © Bereitgestellt von Neue Zürcher Zeitung
Der Markt Markt für hochwertige Sport-Smartwatches kommt in Bewegung. Die Berichte der Marktforscher machen Hoffnung.  Davon profitieren Modelle wie die Vivoactive 3 von Garmin mit neuartiger Bedienung und Bezahlfunktion.

Beim Laufen oder Radfahren Bargeld für einen Erfrischungsdrink mitschleppen – das ist umständlich. Eine Lösung bietet der Wearables-Hersteller Garmin mit seiner neuen Sportuhr Vivoactive 3 an: Eine integrierte Bezahlfunktion per NFC soll das Sportlerleben vereinfachen. Mit diesem Modell stellt das amerikanische Unternehmen auf der IFA gerade seine neueste Entwicklung in diesem Bereich vor.

Rekordhoch: Was sind Bitcoins und kann ich damit reich werden?

  Rekordhoch: Was sind Bitcoins und kann ich damit reich werden? Die digitale Währung versetzt Anleger gerade in Goldgräber-Stimmung.Die digitale Währung ist momentan mehr Wert als Gold, am Sonntag stieg sie erstmals in ihrer Geschichte über die Marke von 4000 Dollar. Anleger sind regelrecht im Rausch. Lohnt es sich jetzt also, auf den Zug aufzuspringen? Die wichtigsten Fragen und Antworten in der Übersicht.

Das, was den meisten Hören noch neu undunbekannt ist, wird langsamer und deutlicher gesprochen als das, was schon bekannt ist. Das Redetempo ist auch von der Sprechsituation abhängig.

Die Sportuhr «vivoactive 3» von Garmin liebäugelt nicht mit 1000 Apps, sticht dafür Smartwatches mit langer Laufzeit aus. Und sie ist auch ein digitales Portemonnaie . Abgesehen von der Apple Watch, die sich gut verkauft, hat die Smartwatch nicht so eingeschlagen

Bedienung vom Gehäuserand

Eine weitere Besonderheit ist die Bedienung. Bei der Vivoactive 3 wird der allseits bekannte Touchscreen durch ein am Seitenrand der Uhr verbautes, leicht geriffeltes Touchpad ergänzt. Darüber kann der Nutzer die verschiedenen Modi anwählen, etwa die Datenaufzeichnung für eine der 15 vorprogrammierten Individualsportarten wie Laufen, Radfahren, Cross-Trainer oder sogar Yoga.

Werden die Messfunktionen beim Sport aktiviert, errechnet das Modell zusätzlich die Ausdauerleistungsfähigkeit des Trägers über die Sauerstoffverwertung, den sogenannten VO2max-Wert. Die Batterielaufzeit wird mit «bis 8 Tagen» angegeben, bei der Benutzung von GPS hält die Uhr 13 Stunden durch.

Gute Verkaufszahlen

Diese Weiterentwicklung der Funktionalität und eine Rückkehr zu traditionellem runden Design machen die «Vivoactive 3» zu einer alltagstauglichen und dennoch edel anmutenden Smartwatch.

Tool der Woche - Wann sich ein Ratenkredit lohnt

  Tool der Woche - Wann sich ein Ratenkredit lohnt Wer seinen Kühlschrank oder Geschirrspüler nicht sofort bezahlen will, kann dies auch in Raten tun. Viele Kredite sind im Zinstief auch noch entsprechend günstig. Vergleichen lohnt sich für Verbraucher trotzdem. © dpa Küchengeräte können ganz schön ins Geld gehen. Foto: dpa Sie sind schwer, kantig und können ein ganz schönes Loch ins Portemonnaie reißen: Waschmaschinen, Kühlschränke, Geschirrspüler und Co. Deshalb bezahlen Verbraucher diese größeren Anschaffungen für den Haushalt häufig in Raten.

Die Uhrzeit wird immer mit der Konstruktion es ist eingeleitet. Die Frage nach der Uhrzeit lautet: Wie spät ist es? bzw. Wie viel Uhr ist es? Beispiel: Wie spät ist es? – 8.00 Uhr: (Es ist) acht Uhr. (Es ist) acht. Wie viel Uhr ist es? – 8.00 Uhr: (Es ist) acht Uhr. (Es ist) acht. Es gibt eine offizielle Variante und

Was können Sportuhren & Smartwatches in Bezug auf Fitness? Natürlich schafft man sich eine Sportuhr nicht an, um die aktuelle Uhrzeit abzulesen. Körpergewicht, Körperfettanteil und viele andere Faktoren spielen beim Kalorienverbrauch allerdings auch eine Rolle.

Damit steht die Garmin-Sportuhr exemplarisch für eine Produktreihe, die bisher eher ein Nischendasein auf dem Markt fristete. Aktuelle Zahlen der International Data Corporation (IDC) für das zweite Quartal 2017 zeigen aber, dass der Absatz herkömmlicher Wearables zum ersten Mal um 0,9 Prozent zurückging, während Smartwatches wie etwa die Apple Watch in dem betreffenden Quartal um mehr als 60 Prozent zulegen konnten.

Fitness-Tracker war gestern

Das mag zum einen am Beginn der Laufsaison gelegen haben, doch IDC sieht auch einen Trend: Der Umstieg der Konsumenten hin zu intelligenteren Geräten mit einer grossen Funktionsbandbreite ist demnach in vollem Gange. Wo vorher rudimentäre Fitness-Tracker den Weg für die ausgereiftere Technik ebneten, strebten Kunden und Unternehmen nun klar nach höherwertigen Wearables.

Sportuhr Garmin Forerunner 935
Laufen mit Handbuch

von Remo Geisser2017-08-21T09:01:30.561Z
Die jüngste Sportuhr von Garmin, das Top-Modell Forerunner 935, erfasst und analysiert alle möglichen Daten. Die Bedienung ist allerdings sehr anspruchsvoll.

Wearable Computing
Smarte Trainingspartner

von Claude Settele2017-08-31T13:23:35.324Z
Samsung lanciert eine sportliche Smartwatch und erneuert den Fitnesstracker Gear Fit2 und den In-Ear-Kopfhörer IconX.

Tool der Woche - Wann sich ein Ratenkredit lohnt .
Wer seinen Kühlschrank oder Geschirrspüler nicht sofort bezahlen will, kann dies auch in Raten tun. Viele Kredite sind im Zinstief auch noch entsprechend günstig. Vergleichen lohnt sich für Verbraucher trotzdem. © dpa Küchengeräte können ganz schön ins Geld gehen. Foto: dpa Sie sind schwer, kantig und können ein ganz schönes Loch ins Portemonnaie reißen: Waschmaschinen, Kühlschränke, Geschirrspüler und Co. Deshalb bezahlen Verbraucher diese größeren Anschaffungen für den Haushalt häufig in Raten.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!