Welt & Politik Spaniens Justiz wird auf Auslieferung Puigdemonts verzichten

20:41  12 juli  2018
20:41  12 juli  2018 Quelle:   rp-online.de

Das Ende des Ballbesitzfußballs

  Das Ende des Ballbesitzfußballs Das Ende des BallbesitzfußballsIn Spanien, Deutschland und Argentinien sind bei der WM drei Teams ausgeschieden, die am längsten den Ball am Fuß hatten. Das verdeutlicht das Dilemma des modernen Fußballs.

Eine Auslieferung wegen Aufruhr wäre also einfacher zu erreichen. " Spaniens Justiz müsste dafür einen neuen Haftbefehl nach Deutschland schicken", sagt der Schweizer Strafrechtsexperte Frank Meyer. Puigdemont kommt auf Kaution frei:Schleswig schlägt Spanien (05.04.2018).

Carles Puigdemont : Gericht lehnt Auslieferungshaft ab. Puigdemont - Auslieferung Abfuhr, die zweite. Spaniens Oberster Gerichtshof hatte erst vergangene Woche eine schwere Schlappe erlitten. Belgiens Justiz wies den Antrag auf Auslieferung dreier ebenfalls geflohener katalanischer

Der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont bei © Bereitgestellt von Britta Pedersen Der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont bei

Madrid. Das Oberste Gericht Spaniens wird eine Auslieferung des Separatisten-Führers Carles Puigdemont durch Deutschland nicht akzeptieren.

Der zuständige Richter Pablo Llarena habe sich nach spanischen Medienberichten bereits für eine Rücknahme des europäischen Haftbefehls gegen den 55 Jahre alten Puigdemont entschieden, berichtete die gewöhnlich gut informierte Zeitung „El Mundo“ am Donnerstag unter Berufung auf „dem Gericht nahestehende Quellen“. Eine offizielle Stellungnahme gab es zunächst nicht.

Festnahme in der Schweiz: Falscher MI6-Agent erschleicht sich fast eine Million Euro

  Festnahme in der Schweiz: Falscher MI6-Agent erschleicht sich fast eine Million Euro Festnahme in der Schweiz: Falscher MI6-Agent erschleicht sich fast eine Million Euro Ein Brite, der sich als Banker und Spion des britischen Auslandsgeheimdienstes MI6 ausgab, soll eine Frau um ihre Ersparnisse in Höhe von fast einer Million Euro betrogen haben. Der britische Staatsangehörige Mark Acklom sei in der Schweiz festgenommen worden, teilte die britische Polizei am Dienstag mit.Der 45-Jährige habe seine Beziehung mit der 61-Jährigen ausgenutzt, um sie um 850.000 Pfund (umgerechnet rund 960.000 Euro) zu erleichtern.

Heger: In diesem Fall dürfte Puigdemont in Spanien nur wegen Unterschlagung öffentlicher Gelder der Prozess gemacht werden. Heger: Der deutschen Justiz steht keine Prüfung zu, ob das in Spanien vorgesehene Strafverfahren Ob eine Auslieferung in dieser Situation zwingend ist, erscheint mir [ ]

Noch ist die Auslieferung des katalanischen Separatistenführers Carles Puigdemont an Spanien nicht vom Tisch. "Schleswig-Holstein hat der spanischen Justiz nun Fesseln auferlegt, Herrn Puigdemont auch im Falle einer Auslieferung nicht wegen Rebellion anzuklagen", erklärte Gazeas in der ARD.

Das könnte Sie auch interessieren:

Nato-Gipfel: Donald Trump lenkt plötzlich wieder ein

Das schleswig-holsteinische Oberlandesgericht hatte am Vormittag eine Auslieferung des Politikers nach Spanien wegen des Verdachts der Veruntreuung für zulässig erklärt, nicht jedoch wegen Rebellion, dem Hauptvorwurf der spanischen Justiz. Eine Stellungnahme oder Reaktion des Obersten Gerichts zu diesem Beschluss des OLG lag vorerst nicht vor.

„El Mundo“ schreibt, Richter Llarena erwäge nun zwei mögliche Reaktionen auf diese Entscheidung: Die Rücknahme des Haftbefehls ohne weitere Maßnahmen oder aber mit einer gleichzeitigen Anrufung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) in Luxemburg.

Der Beschluss des OLG muss von der Generalstaatsanwaltschaft gebilligt werden. Das gilt als Formsache und wird wohl in den nächsten Tagen passieren. Allerdings kündigten Puigdemonts Anwälte einen Einspruch beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe an.

Mehr auf MSN

Nach Abschiebung: Tunesische Justiz will Sami A. vorerst nicht zurückschicken .
Nach Abschiebung: Tunesische Justiz will Sami A. vorerst nicht zurückschickenDie Abschiebung des Ex-Leibwächters von Al-Kaida-Anführer Osama bin Laden nach Tunesien trotz eines gegenteiligen Urteils droht zum juristischen Tauziehen zu werden. Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen erklärte die Abschiebung am Freitag für „grob rechtswidrig“. Sie „verletzt grundlegende rechtsstaatliche Prinzipien“.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!