The page you are looking for is temporarily unavailable.
Please try again later

Welt & Politik Norwegische Politiker nominieren Trump für Friedensnobelpreis

19:30  13 juni  2018
19:30  13 juni  2018 Quelle:   kurier.at

Trump stellt Einladung von Kim in die USA in Aussicht

  Trump stellt Einladung von Kim in die USA in Aussicht Trump stellt Einladung von Kim in die USA in AussichtDas könnte Sie auch interessieren:

Trump für Friedensnobelpreis nominiert . Geschrieben von Seriola am 02.02.2017 21:45:01 Hetz-Propaganda und Shitstorm gegen Donald Trump im Deutschen TV - NETWORK - Seriola, 02.02.2017 22:55:39.

Das Nobel-Institut hat Zweifel an der Nominierung von US-Präsident Donald Trump für den Friedensnobelpreis geäußert. Für den diesjährigen Friedensnobelpreis wurden 329 Kandidaten nominiert , 217 Einzelpersonen und 122 Organisationen.

Trumps Name stand für den Friedensnobelpreis 2018 bereits auf der Liste, wurde jedoch wieder gestrichen.

  Norwegische Politiker nominieren Trump für Friedensnobelpreis © Bereitgestellt von Telekurier Online Medien GmbH & Co. KG

Zwei Abgeordnete der rechtspopulistischen Fortschrittspartei in Norwegen haben US-Präsident Donald Trump nach seinem Treffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un für den Friedensnobelpreis 2019 nominiert.

Per-Willy Amundsen sagte dem norwegischen Rundfunk NRK am Mittwoch: "Was jetzt passiert, ist historisch. Ich denke, wir können ein klares Signal setzen, indem wir Trump den Friedenspreis geben."

Trumps Name stand für den Friedensnobelpreis 2018 bereits auf der Liste, wurde jedoch wieder gestrichen. Das Nobelinstitut in Oslo hatte herausgefunden, dass die Nominierung gefälscht war. Der Absender wusste nichts davon. Nur eine ausgesuchte Gruppe von Personen ist berechtigt, Kandidaten für den Preis vorzuschlagen, darunter Abgeordnete, Professoren und Leiter von wichtigen Organisationen.

Hofreiter fordert neues Handelsbündnis statt G 7

  Hofreiter fordert neues Handelsbündnis statt G 7 Hofreiter fordert neues Handelsbündnis statt G 7Der Vorsitzende der grünen Bundestagsfraktion, Anton Hofreiter, spricht sich für ein neues Handelsbündnis aus. Die G 7 seien als Format für den fairen Welthandel ein "Totalausfall", sagt er der Süddeutschen Zeitung. "Ich stelle mir eine Art FAIR10-Gruppe vor mit all jenen demokratischen Staaten, die sich zum Klima-Abkommen und zu starken Vereinten Nationen Bekennen", so Hofreiter. Neben Deutschland könnten ihm zufolge Australien, Brasilien, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, Südafrika und Südkorea dazugehören.

Washington (dpo) - Das lässt er nicht auf sich sitzen: Nachdem das Nobelkomitee in Oslo angekündigt hat, den Friedensnobelpreis in diesem Jahr an die Anti-Atomwaffen-Kampagne ICAN zu vergeben, droht Donald Trump mit einem Militärschlag.

US-Präsident Donald Trump ist zum dritten Mal für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen worden. Er habe sie gemeinsam mit Menschenrechtsanwälten und -aktivisten nominiert , sagte ein Politiker der sozialistischen Linkspartei der Agentur.

Für 2019 wurde Donald Trump bereits von seinen eigenen Leuten nominiert. Eine Gruppe von Republikanern sandte einen Monat vor dem Treffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim einen Brief an das Komitee in Oslo. Trumps Parteikollegen sind der Meinung, dass ihr Präsident schon wegen seiner Bemühungen, Atomwaffen von der koreanischen Halbinsel zu entfernen, die Ehre verdient habe.

Trump selbst hatte im Mai gesagt, er wolle für seine Nordkorea-Initiative keinen Friedensnobelpreis.

Mehr auf MSN

"Politiker, nicht Kinder in den Käfig": Arnie attackiert Trump .
"Politiker, nicht Kinder in den Käfig": Arnie attackiert TrumpArnold Schwarzenegger kritisiert Familientrennungen bei Migrantenin den USA.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!