Welt & Politik Asylbewerber: Flüchtlinge aus Syrien seltener kriminell als andere Zuwanderer

10:31  17 mai  2018
10:31  17 mai  2018 Quelle:   berliner-kurier.de

Skandal um Flüchtlingsamt BAMF weitet sich offenbar aus

  Skandal um Flüchtlingsamt BAMF weitet sich offenbar aus Skandal um Flüchtlingsamt BAMF weitet sich offenbar ausDas Ausmaß der Affäre um rechtswidrige Asylbescheide in Bremen könnte deutlich größer sein als bisher bekannt. Das geht aus einem umfangreichen internen Prüfbericht hervor, der mehreren Medien vorliegt.

Ein Angeklagter in Handschellen: Laut einer Polizeistudie werden Syrer weniger oft straffällig als andere Flüchtlinge oder Zuwanderer . Flüchtlinge aus Kriegsgebieten und Konfliktregionen werden in Deutschland seltener straffällig als Asylbewerber aus friedlicheren Teilen der Welt.

Asylsuchende Syrer und Iraker sind seltener mit dem Gesetz in Konflikt gekommen, als ihr statistischer Anteil erwarten ließe. Zuwanderer im Sinne der Statistik sind Asylbewerber , anerkannte Flüchtlinge , Ausländer mit Duldungsstatus, sowie Menschen, die sich unerlaubt in

Bürgerkrieg in Syrien: Luftangriff der syrischen Regierung auf die Stadt Hajar al-Aswad. (Archivbild) © dpa Bürgerkrieg in Syrien: Luftangriff der syrischen Regierung auf die Stadt Hajar al-Aswad. (Archivbild)

Flüchtlinge aus Kriegsgebieten und Konfliktregionen werden in Deutschland seltener straffällig als Asylbewerber aus friedlicheren Teilen der Welt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Drei Kinder erschossen: Beziehungsdrama mit fünf Toten in Texas

Aus dem aktuellen Lagebild „Kriminalität im Kontext von Zuwanderung“ des BKA geht hervor, dass im vergangenen Jahr zwar 35,5 Prozent aller Flüchtlinge und Asylsuchenden aus Syrien kamen. Unter den tatverdächtigen Zuwanderern lag ihr Anteil aber lediglich bei 20 Prozent. Ähnlich verhielt es sich mit Flüchtlingen aus dem Irak.

Mehr als 26.000 Anfragen für Familiennachzug

  Mehr als 26.000 Anfragen für Familiennachzug Mehr als 26.000 Anfragen für FamiliennachzugMindestens 26.000 Angehörige von Flüchtlingen haben bereits Terminanfragen in deutschen Auslandsvertretungen gestellt, um ihre entsprechenden Visa-Anträge einzureichen. Das berichtet die "Rheinische Post" unter Berufung auf eine ihr vorliegende Antwort der Bundesregierung auf eine FDP-Anfrage.

Flüchtlinge aus Kriegsgebieten und Konfliktregionen werden in Deutschland seltener straffällig als Asylbewerber aus friedlicheren Teilen der Welt. Aus dem aktuellen Lagebild " Kriminalität im Kontext von Zuwanderung" geht hervor, dass im vergangenen Jahr zwar 35

Flüchtlinge aus Kriegsgebieten und Konfliktregionen werden in Deutschland seltener straffällig als Asylbewerber aus friedlicheren Teilen der Welt. Aus dem aktuellen Lagebild " Kriminalität im Kontext von Zuwanderung" geht hervor, dass im vergangenen Jahr zwar 35

Genau umgekehrt ist es mit Zuwanderern aus den Maghreb-Staaten, aus Serbien und aus Georgien. Obwohl 2017 nur 2,4 Prozent der Asylsuchenden aus Marokko, Algerien und Tunesien stammten, lag ihr Anteil an den Zuwanderern, die als Verdächtige ermittelt wurden, bei 9 Prozent.

Bei den aufgeklärten Sexualstraftaten registrierte die Polizei 2017 eine leichte Zunahme der Fälle, in denen Zuwanderer als Täter ermittelt wurden. Ein Vergleich zum Vorjahr ist jedoch aufgrund der Sexualstrafrechtsreform vom November 2016 nur eingeschränkt möglich. Berücksichtigt man Straftaten nicht, die vor der Reform des Sexualstrafrechts im November 2016 unter den Tatbestand der „Beleidigung auf sexueller Grundlage“ fielen, ergibt sich ein Anstieg von 3404 Straftaten auf 3597 Fälle. Im Vergleich zu Zuwanderern anderer Nationalitäten stellte die Polizei bei der Gruppe der Tatverdächtigen aus Afghanistan und Pakistan - zwei Ländern mit rigider Sexualmoral - einen erhöhten Anteil von Straftaten in diesem Deliktbereich fest. (dpa)

Herrmann will Flüchtlinge an Gerichtskosten beteiligen .
Herrmann will Flüchtlinge an Gerichtskosten beteiligenDas könnte Sie auch interessieren: Facebook startet eigene Jobbörse

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!