Welt & Politik Sieg über den IS : USA ziehen Teil der Truppen aus dem Irak ab

07:50  06 februar  2018
07:50  06 februar  2018 Quelle:   rp-online.de

US-General erklärt, wie er seine Truppen auf einen Krieg mit Nordkorea vorbereitet

  US-General erklärt, wie er seine Truppen auf einen Krieg mit Nordkorea vorbereitet Nach der Einschätzung des Kommandeurs der US-Marine Corps würde ein Krieg mit Nordkorea äußerst brutal werden.  „Es wird ein sehr, sehr kinetischer, physischer, gewalttätiger Kampf um wirklich, wirklich hartes Terrain und alle Beteiligten müssen darauf mental vorbereitet sein“, sagte General Robert Neller am Dienstag. Er warnte, dass der Krieg mit Nordkorea eine „andere Art von Kampf“ sein würde, die nicht nur „eine Menge herumfliegende Dinge“ beinhalten würde.

Jetzt ziehen die USA einen Teil ihrer militärischen Truppen ab. Es sei jedoch möglich, dass neue ins Land kämen. © ap Knapp 9000 US-Soldaten sollen im Irak stationiert sein. (Archiv). Nach jahrelangen schweren Kämpfen verkündete die irakische Regierung im Dezember den Sieg über den IS .

Betankungs- und Überwachungsflugzeuge würden aber weiter im Einsatz bleiben wie auch ein Kriegsschiff im Persischen Golf und 300 Soldaten, die irakische Truppen ausbilden. Dschihadisten zurückgedrängt : Irak verkündet Sieg über IS.

Nach vielen Jahren schwerer Kämpfe verkündete die irakische Regierung im Dezember den Sieg über den Islamischen Staat. Jetzt ziehen die USA einen Teil ihrer militärischen Truppen ab. Es sei jedoch möglich, dass neue ins Land kämen.

Knapp 9000 US-Soldaten sollen im Irak stationiert sein. (Archiv) © ap Knapp 9000 US-Soldaten sollen im Irak stationiert sein. (Archiv)

Nach jahrelangen schweren Kämpfen verkündete die irakische Regierung im Dezember den Sieg über den IS. Nun ziehen die USA einen Teil ihrer Truppen ab. Andere sollen bleiben.

Nach dem Ende der Offensive gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) haben die USA nach Angaben des Iraks die ersten Truppen aus dem Land abgezogen. Insgesamt sollten 4000 Soldaten den Irak verlassen, hieß es am Montag aus Militärkreisen in Bagdad. Die beiden Länder hätten sich auf eine Reduzierung der Truppen geeinigt, nachdem der IS zerschlagen worden sei. Der Abzug habe in der vergangenen Woche begonnen.

USA wollen Flüchtlinge aus "Hochrisiko-Ländern" besonders überprüfen

  USA wollen Flüchtlinge aus Die USA wollten Flüchtlingen aus elf zumeist muslimisch geprägten Ländern künftig nicht mehr allein wegen ihrer Nationalität die Einreise verweigern. Die Menschen aus diesen Staaten, die die US-Regierung als "Hoch-Risiko-Länder" für ihre Sicherheit einstuft, würden aber zusätzlichen Überprüfungen unterzogen, erklärten hochrangige Mitarbeiter der Regierung am Montag. Welche Maßnahmen dies sind, blieb offen. Der Schritt trifft offensichtlich Bürger aus Ägypten, Iran, Irak, Libyen, Mali, Nordkorea, Somalia, Südsudan, Sudan, Syrien und Yemen.

Amerikanische Truppen beginnen laut einer Eilmeldung von Al -Masdar nun den Rückzug aus dem Irak . Diese befinden sich nun auf den Weg in Richtung Afghanistan, wo die US- Truppen auch ihr IS-Kontingent verlagert haben. Laut Associated Press haben die USA ihren Rückzug mit dem « Sieg

Kampfjets F/A-18 Super Hornet Australien zieht Luftwaffe aus dem Irak ab . Auch ein Kriegsschiff im Persischen Golf und knapp 400 Soldaten, die irakische Truppen ausbilden, sollen bleiben. Ende der Kämpfe: Irak verkündet Sieg gegen IS (09.12.2017). Neue Pentagon-Angaben: USA haben weit

Neue Truppen sind möglich

Ein Sprecher des US-Zentralkommandos wollte die Zahl 4000 nicht bestätigen. Er sagte, ein Teil der Soldaten würde den Irak verlassen. Gleichzeitig sei es möglich, dass neue ins Land kämen. Der Bedarf hänge von den Aufgaben ab.

Unterstützt von US-Truppen hatten irakische Regierungskräfte im vergangenen Jahr den allergrößten Teil des früheren IS-Herrschaftsgebietes wieder unter Kontrolle gebracht. Iraks Ministerpräsident Haidar al-Abadi erklärte im vergangenen Dezember, das Land sei vollständig befreit worden. In den großen Wüstengebieten im Westen des Landes sind jedoch noch immer IS-Anhänger aktiv.

Rund 9000 US-Soldaten sollen im Irak sein

Die US-geführte Anti-IS-Koalition erklärte am Montag, das Bündnis werde seinen Fokus verlagern. Künftig solle es darum gehen, die Iraker bei der Polizeiarbeit, dem Grenzschutz und dem Aufbau militärischer Kapazitäten zu unterstützen. Man sei sich darüber im Klaren, dass der IS noch immer in der Lage sei, Angriffe zu planen, erklärte General Jonathan Braga.

Obwohl sich die Zusammensetzung der US-Truppen im Laufe der Zeit ändern könne, werde man auch weiterhin über eine "angemessene" Anzahl von Fähigkeiten verfügen und Berater im Land haben, um die Ausbildung von irakischen Sicherheitskräften fortzuführen.

Nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums waren bislang mehr als 5200 US-Soldaten im Irak im Einsatz. Medienberichten zufolge soll die tatsächliche Zahl jedoch bei fast 9000 liegen. Die US-Truppen sind im Irak als Ausbilder und Militärberater im Einsatz.

USA: Türkei soll sich auf IS konzentrieren .
USA: Türkei soll sich auf IS konzentrieren

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!