Welt & Politik Spitzen von Union und SPD erzielen Einigung bei Sondierung

16:25  12 januar  2018
16:25  12 januar  2018 Quelle:   sueddeutsche.de

Groko-Sondierungen : Union und SPD demonstrieren Zuversicht

  Groko-Sondierungen : Union und SPD demonstrieren Zuversicht Union und SPD gehen nach eigenen Worten zuversichtlich in ihre Sondierungsgespräche über eine mögliche große Koalition. Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben am Mittwochabend ihr Treffen zur Vorbereitung der Sondierungen für eine Regierungsbildung beendet. An den Beratungen waren zeitweise auch Bundes- und Landesminister beteiligt. "Das Vertrauen ist gewachsen, wir starten optimistisch in die Verhandlungen", teilten die Partei- und Fraktionsvorsitzenden von CDU, CSU und SPD nach dem rund dreistündigen Treffen mit. SPD-Chef Martin Schulz sprach von einer "sehr konzentrierten, zielgerichteten Beratung, die wir heute hatten".

Berlin (Reuters) - Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben bei ihren Sondierungen zur Regierungsbildung eine Einigung erzielt . Die Partei - und Fraktionsvorsitzenden stellten ihren jeweiligen Delegationen am Freitagmorgen in getrennten Sitzungen in der SPD -Zentrale das 28

Berlin Schulz: "Wir haben hervorragende Ergebnisse erzielt ". Merkel und Schulz nach der Einigung in Berlin. Sondierungen Gespräche zwischen Union und SPD ziehen sich weiter hin. Mediatorin über Sondierungsgespräche "Angst macht dumm".

Nach mehr als 24 Stunden Verhandlungen kommt es zu einer Einigung in Berlin. © AP Nach mehr als 24 Stunden Verhandlungen kommt es zu einer Einigung in Berlin.

In Berlin kommt es zu einem Durchbruch. Das Ergebnis muss aber noch von den Sondierungsteams der Parteien bestätigt werden.

Die Parteispitzen von Union und SPD haben sich geeinigt: Sie möchten über eine Neuauflage der großen Koalition im Bundestag verhandeln, wie mehrere Quellen bestätigen. Das Ergebnis muss aber noch von den Sondierungsteams der Parteien gebilligt werden - das Einigungspapier wird ihnen derzeit vorgestellt.

Ob die Koalitionsverhandlungen anschließend wirklich kommen, steht allerdings damit nicht fest. Auf einem Sonderparteitag in Bonn am 21. Januar sollen die SPD-Delegierten darüber entscheiden, ob das Führungspersonal der Partei die Verhandlungen mit der Union aufnimmt. Sollten diese Verhandlungen erfolgreich verlaufen, müsste schließlich noch die SPD-Basis in einem Mitgliederentscheid über eine Neuauflage der großen Koalition abstimmen.

Auf Weg zu Sondierungsgesprächen : Kramp-Karrenbauer nach Autounfall in Klinik

  Auf Weg zu Sondierungsgesprächen : Kramp-Karrenbauer nach Autounfall in Klinik Am Donnerstag wollen Union und SPD ihre Sondierungsgespräche beenden. Starten werden die Gespräche am Morgen allerdings ohne die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer. Der Dienstwagen der Regierungschefin sei gegen 4.30 Uhr auf der Autobahn A10 zwischen der Anschlussstelle Ferch und dem Autobahndreieck Potsdam in Richtung Berlin auf einen Lastwagen aufgefahren, berichtete eine Sprecherin des Polizeipräsidiums. Die Politikerin und drei weitere Insassen des Dienstwagens seien verletzt und zur Behandlung in ein Potsdamer Krankenhaus gebracht worden.

Ähnliches im Netz. Union und SPD erzielen Einigung bei Sondierungen - www.sueddeutsche.de. Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben bei ihren Sondierungen zur Regierungsbildung in Deutschland eine Einigung erzielt .

Die Sondierungen von Union und SPD gehen auf die Zielgerade. Seit Donnerstagmorgen sitzen die Parteispitzen von Union und SPD in Berlin in der finalen Runde der Sondierungsgespräche.

CDU/CSU und SPD hatten bereits in der vergangenen Legislaturperiode gemeinsam regiert. Bei der Bundestagswahl im September erlitten sowohl die Union als auch die Sozialdemokraten deutliche Verluste. Die SPD schloss daraufhin eine erneute Koalition mit der Wahlsiegerin CDU zunächst aus. Nachdem Sondierungsgespräche zwischen Union, Grünen und FDP scheiterten, haben sich Sozial- und Christdemokraten aber doch wieder an den Verhandlungstisch gesetzt.

Mehr auf MSN

Als Nächstes anschauen
  • Ursachen für Proteste in Tunesien

    Ursachen für Proteste in Tunesien

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:52
  • Aufenthaltsrecht: Generalanwalt empfiehlt gleiche Rechte für homosexuelle Paare

    Aufenthaltsrecht: Generalanwalt empfiehlt gleiche Rechte für homosexuelle Paare

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:24
  • Von der Ruhe an der bulgarischen EU-Außengrenze

    Von der Ruhe an der bulgarischen EU-Außengrenze

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:40
  • Frankreichs Präsident Macron fordert Reform des Asylrechts

    Frankreichs Präsident Macron fordert Reform des Asylrechts

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:20
  • Riley, die neue Spürnase im Bostoner Kunstmuseum

    Riley, die neue Spürnase im Bostoner Kunstmuseum

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:08
  • Kein Diplomatenpass für Assange

    Kein Diplomatenpass für Assange

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:35
  • Aussichtsturm statt Bushaltestelle: Not macht erfinderisch!

    Aussichtsturm statt Bushaltestelle: Not macht erfinderisch!

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:38
  • Nigel Farage: Eine zweite Brexit-Abstimmung?

    Nigel Farage: Eine zweite Brexit-Abstimmung?

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:04
  • AfD drängt auf Sitz in Holocaust-Mahnmal-Stiftung

    AfD drängt auf Sitz in Holocaust-Mahnmal-Stiftung

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:18
  • Blutige Proteste gegen Mädchenmord in Pakistan

    Blutige Proteste gegen Mädchenmord in Pakistan

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:49
  • Deutsche Wirtschaft brummt - und will endlich eine neue Regierung

    Deutsche Wirtschaft brummt - und will endlich eine neue Regierung

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:01
  • Bundeswehr: Immer mehr Minderjährige

    Bundeswehr: Immer mehr Minderjährige

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:22
  • Organisation zu Babymilch-Skandal in Frankreich:

    Organisation zu Babymilch-Skandal in Frankreich: "65 Länder sind betroffen"

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:40
  • Seperatisten fordern Freilassung

    Seperatisten fordern Freilassung

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:30
  • Kaum bemerkt von der Welt: Die Krise in Kasai

    Kaum bemerkt von der Welt: Die Krise in Kasai

    Euronews-Logo
    Euronews
    5:00
  • Russland protestiert gegen Moldau-Mediengesetz

    Russland protestiert gegen Moldau-Mediengesetz

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:52
NÄCHSTES
NÄCHSTES

CDU-Vize Klöckner befürchtet bei "Groko"-Nein der SPD Erstarken der Extremisten .
Die CDU-Vizevorsitzende Julia Klöckner hat die SPD zu Koalitionsverhandlungen mit der Union aufgefordert, um schnell für eine stabile Regierung zu sorgen und ein Erstarken von Extremisten zu verhindern. Die CDU-Vizevorsitzende Julia Klöckner hat die SPD zu Koalitionsverhandlungen mit der Union aufgefordert, um schnell für eine stabile Regierung zu sorgen und ein Erstarken Es sei verständlich, "dass viele Sozialdemokraten mit sich ringen", sagte Klöckner der "Rheinischen Post" vom Samstag. "Ich kann aber nur an sie appellieren, dass sie am Ende das große Ganze im Blick haben.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!