Welt & Politik Deutsche Bank warnt vor grosser Koalition

14:05  06 dezember  2017
14:05  06 dezember  2017 Quelle:   Neue Zürcher Zeitung

Deutsche Bank-Aktie: Die Börsenampel steht auf grün

  Deutsche Bank-Aktie: Die Börsenampel steht auf grün Im November zählte die Aktie der Deutschen Bank mit zu den besten DAX-Werten. Doch die Rally dürfte erst der Anfang sein, im kommenden Jahr wird es richtig spannend. Nicht nur der anstehende Teilbörsengang der Fondstochter regt die Fantasie an. Anleger sollten auch die Veränderungen im Aktionärskreis im Blick behalten.Lange Zeit wollten Investoren die beiden deutschen Großbanken nicht anfassen. Ständig neue Kapitalerhöhungen und zahlreiche laufende Rechtsstreitigkeiten wirkten abschreckend, obwohl die Commerzbank und Deutsche Bank beim Kurs-Buchwert-Verhältnis mit weniger als 0,5 eigentlich zu den ganz wenigen Schnäppchen zählten.

English English. French français. German Deutsch . Hausa Hausa. Hebrew עברית.

Weiterleitung. Sie werden in 5 Sekunden automatisch weitergeleitet! Oder klicken sie hier um direkt weitergeleitet zu werden.

  Deutsche Bank warnt vor grosser Koalition © Bereitgestellt von Neue Zürcher Zeitung

Der Chefökonom der Deutschen Bank spricht Tacheles: Die EZB-Geldpolitik sei schädlich, am deutschen Anleihemarkt herrsche die grösste Blase der Geschichte, und SPD-Chef Schulz fördere falsche Vorhaben in der Euro-Zone.

Wenn die Deutsche Bank zum Treffen mit David Folkerts-Landau einlädt, können sich Journalisten freuen. Der Chefökonom des Instituts macht aus seinem Herzen keine Mördergrube, sondern ist immer ein guter Lieferant für knackige Aussagen. Lieblingsziel war in den letzten Jahren oft die Europäische Zentralbank (EZB). Diese war auch heuer beim vorweihnachtlichen Get-together ein Thema: Die Geldpolitik der EZB sei schädlich und die negativen Zinsen für Banken zerstörerisch. Rumps.

Steinmeier trifft Chefs von Union und SPD

  Steinmeier trifft Chefs von Union und SPD Die Möglichkeiten einer Regierungsbildung sollen erörtert werden. Deutschlands Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat für Donnerstagabend (20.00 Uhr) die Vorsitzenden von CDU, CSU und SPD zu einem gemeinsamen Gespräch eingeladen. E r will im Schloss Bellevue mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU), CSU-Chef Horst Seehofer und SPD-Chef Martin Schulz über die Möglichkeiten einer Regierungsbildung sprechen. Davor trifft er auch die AfD-Fraktionsspitzen.

Noch kein Login? Hier gehts zur Anmeldung. Schuldenstreit: Varoufakis warnt vor Europas Auflösung.

Sie sind interessiert daran, in Bezug auf Mars Deutschland auf dem neuesten Stand zu sein? Entdecken Sie die aktuellen Neuigkeiten, Aktualisierungen, Videos, Fotos und vieles mehr.

Sorgenvoll blickt der inzwischen sehr stark angelsächsisch geprägte Ostfriese, der nur noch wenig Deutsch spricht, auf die Entwicklungen in der Euro-Zone. In diesem Zusammenhang warnt er auch vor einer möglichen neuen grossen Koalition (Groko) in Deutschland. Europa brauche Reformen, und jetzt sei die richtige Zeit dafür. Mit Martin Schulz (SPD) in der Regierung würden Reformen jedoch untergraben, meint Folkerts-Landau. Der Chef von Deutsche Bank Research befürchtet, dass sich Schulz viel zu stark auf schädliche Vorhaben einliesse, wie sie dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron oder dem griechischen Regierungschef Alexis Tsipras gefallen würden. Auch die jüngste Idee von EU-Kommissions-Präsident Jean-Claude Juncker, die 3%-Defizit-Regel nicht mehr auf jedes einzelne Land, sondern auf die Euro-Zone insgesamt anzuwenden, hält er für enorm schädlich. Dies sei keineswegs ein Mittel, um künftige Krisen zu verhindern.

Deutsche Finanzaufsicht warnt vor Totalverlust bei Bitcoin

  Deutsche Finanzaufsicht warnt vor Totalverlust bei Bitcoin Nicht jede Kryptowährung werde sich am Markt durchsetzen, heißt es bei der deutschen Finanzaufsicht Bafin. Anleger sollten bedenken: "Es tummeln sich auch Spekulanten und windige Geschäftemacher am Markt."Die Finanzaufsicht Bafin beobachtet den jüngsten rasanten Kursanstieg der Digitalwährung Bitcoin mit Skepsis. In Zeiten niedriger Zinsen seien Anleger eher bereit, Risiken einzugehen, sagte die Chefin der Wertpapieraufsicht der Bafin, Elisabeth Roegele am Donnerstag in Frankfurt. Nicht jede Kryptowährung werde sich jedoch am Markt durchsetzen. Im Zweifelsfall drohe Anlegern ein Totalverlust.

Vielen Dank! Und wie bei uns vor dem deutschen Dichterfürsten ist man auch in Gotland

Arbeiten am Online-Portal. Aufgrund einer Störung steht Ihnen der Online-Dienst im Moment nicht wie gewohnt zur Verfügung. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Beseitigung dieser Störung. Wir bitten um ein wenig Geduld und danken für Ihr Verständnis. Günstig Surfen und Telefonieren! Prüfen Sie jetzt

  Deutsche Bank warnt vor grosser Koalition © Bereitgestellt von Neue Zürcher Zeitung

Mit Blick auf die Finanzmärkte sieht der Ökonom die grössten Gefahren am Anleihemarkt. Vor allem in Deutschland sei die «grösste Bond-Blase der menschlichen Geschichte» entstanden. Gemessen am Wirtschaftsboom in Deutschland müsste die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen bei 2 bis 2,5% notieren, stattdessen liege sie bei lediglich 0,3%. Und die Moral von der Geschicht'? Ist da nur ein Ökonom, der auf den Putz haut? Leider wohl nicht, die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Folkerts-Landau mit vielem genau richtig liegt.

SPD-Politiker weiterhin skeptisch gegenüber neuer "GroKo" .
SPD-Politiker bleiben skeptisch gegenüber einer Neuauflage der großen Koalition. "Ich plädiere dafür, andere Wege als eine Neuauflage von Schwarz-Rot zu suchen", sagte die am Donnerstag neu gewählte stellvertretende Parteivorsitzende Natascha Kohnen der "Passauer Neuen Presse" vom Samstag. Sie sprach sich dafür aus, stattdessen "intensiv über eine Minderheitsregierung zu diskutieren".Der SPD-Parteitag in Berlin hatte am Donnerstag "ergebnisoffenen Gesprächen" mit der Union über eine Zusammenarbeit bei der Regierungsbildung zugestimmt. Einen "Automatismus" in Richtung große Koalition soll es dabei aber ausdrücklich nicht geben.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!