Welt & Politik Neue Aufgaben für Ex-Politiker : NRW-Regierung heuert Friedrich Merz an

01:11  09 november  2017
01:11  09 november  2017 Quelle:   RP ONLINE

Jessica Paszka befeuert Gerüchte: Hat David Friedrich sie doch betrogen?

  Jessica Paszka befeuert Gerüchte: Hat David Friedrich sie doch betrogen? Die Gerüchte, dass David Friedrich Jessica Paszka betrogen haben soll, waren eigentlich verflogen. Doch jetzt feuert Jessi selbst die Gerüchte wieder an Was ist wirklich zwischen Jessica Paszka und David Friedrich geschehen? Das fragen sich die Fans nun schon seit einiger Zeit. Schon während der Beziehung gab es immer wieder Gerüchte, David betrüge seine Jessica möglicherweise. Doch die beiden dementierten die Gerüchte und gaben sich ahnungslos, wenn von anderen Frauen die Rede war.

Sekretariats-Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit (17. Juli 2017).

Zeitungsinformationssystem ZEFYS: Staatsbibliothek zu Berlin - historische Zeitungen

© dpa, bvj vge pat "Absolut kein Comeback als Politiker": Friedrich Merz. 

Der frühere Fraktionschef der Union im Bundestag, Friedrich Merz, übernimmt Aufgaben für die NRW-Landesregierung. Er wird Brexit-Beauftragter und übernimmt den Aufsichtsratsvorsitz am Flughafen Köln-Bonn. SPD und Grüne kritisieren das scharf.

Merz werde ab dem 1. Januar Beauftragter für die Folgen des Brexit und die transatlantischen Beziehungen, teilte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung in Düsseldorf mit. Zudem soll Merz den Aufsichtsratsvorsitz am Flughafen Köln-Bonn übernehmen.

David Friedrich: Wird er der neue Dschungelkönig?

  David Friedrich: Wird er der neue Dschungelkönig? Der Schlagzeuger der Band Eskimo Callboy wollte ursprünglich nur einmal ins Fernsehen. Nun zieht er ins Dschungelcamp und könnte sogar der Sieger werden.Im nächsten Jahr geht die beliebte Reality-TV-Show in die zwölfte Runde. In dieser Woche enthüllte 'Bild', wer das Camp unter anderem wahrscheinlich vervollständigen wird: 'Bachelorette'-Sieger David Friedrich. Für viele wohl verwunderlich, weil der Eskimo Callboy-Drummer erst im Sommer dem 'OK!'-Magazin berichtet hatte, dass er die Datingshow nicht als Karriere-Sprungbrett genutzt habe: "Also ich habe niemals damit gerechnet, dass meine Truppe so viel positives Feedback bekommt.

Neue Ehrenmitglieder der DGN - Deutsche Gesellschaft für Neurologie.

Sie sind interessiert daran, in Bezug auf Mars Deutschland auf dem neuesten Stand zu sein? Entdecken Sie die aktuellen Neuigkeiten, Aktualisierungen, Videos, Fotos und vieles mehr.

Merz werde Ansprechpartner für die britischen Unternehmen in NRW und die nordrhein-westfälische Wirtschaft in Großbritannien und den USA sein, sagte Laschet. Wegen des britischen EU-Austritts und der drohenden transatlantischen Entfremdung unter der amtierenden US-Regierung sei für dieses Amt "nur eine erfahrene, gut vernetzte und durchsetzungsstarke Persönlichkeit mit ausgeprägter politischer Expertise" in Betracht gekommen. Merz hatte der "Bild"-Zeitung, die zuerst berichtet hatte, gesagt: "Das bedeutet aber absolut kein Comeback als Politiker."

Grüne: "Merz ist ein Top-Lobbyist"

Die Opposition im nordrhein-westfälischen Landtag kritisierte die Personalentscheidung der Landesregierung. SPD-Vizefraktionschef Thomas Kutschaty und Grünen-Fraktionschefin Monika Düker warnten, mit Merz erhalte ein "Top-Lobbyist" des privaten Finanzsektors direkten, ungehinderten Zugang zur Staatskanzlei. Merz ist Aufsichtsratschef des Vermögensverwalters Blackrock in Deutschland.

NRW-Finanzminister Lutz Lienenkämper betonte, Merz werde keinesfalls Teil der Landesregierung. Er sehe keine Interessenkollision. Merz werde direkt dem Geschäftsbereich des Ministerpräsidenten zugeordnet und nehme seine Aufgabe in enger Abstimmung mit dem Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales, Stephan Holthoff-Pförtner, wahr, teilte die Landesregierung mit.

Britischer Brexit-Minister : Davis fordert Zugeständnisse von der EU .
Der britische Brexit-Minister David Davis hat die EU zu Zugeständnissen bei den Gesprächen über den EU-Austritt seines Landes aufgefordert. "Ich will, dass sie Kompromisse machen", sagte der britische Brexit-Minister David Davis und meinte damit die Gesprächspartner der EU. "Überraschung, Überraschung, nichts ist umsonst in dieser Welt." Bislang habe Großbritannien "eine ganze Menge" an Kompromissen gemacht. Als Beispiel nannte Davis die Rechte von EU-Bürgern in Großbritannien. "Wir haben das nicht immer zurückbekommen", sagte Davis in dem Interview mit der BBC am Freitag.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!