Welt & Politik Radikale gewinnen Wahlen im Kosovo

09:10  12 juni  2017
09:10  12 juni  2017 Quelle:   Euronews

Bürger im Königreich Lesotho wählen neues Parlament

  Bürger im Königreich Lesotho wählen neues Parlament Die Bürger des südafrikanischen Königreichs Lesotho haben am Samstag ein neues Parlament gewählt. Als Favoriten für das Amt des Ministerpräsidenten gelten zwei frühere Regierungschefs: Der 72-jährige Pakalitha Mosisili vom Demokratischen Kongress (DC), der im März über ein Misstrauensvotum stürzte; und der 77 Jahre alte Thomas Thabane von der ABC-Partei, der nach einem Militärputsch 2014 vorübergehend ins Ausland geflüchtet war. Es ist bereits die dritte Parlamentswahl innerhalb von fünf Jahren in dem politisch instabilen Land. Nach Ansicht von Beobachtern zeichnet sich erneut eine Mehrparteienkoalition ab. Lesotho ist eines der ärmsten Länder der Welt.

Pristina (dpa) - Radikale Parteien haben die vorgezogene Parlamentswahl im Kosovo gewonnen . Das berichtete der TV-Sender Klan Kosova nach Schließung der Wahllokale auf der Basis von Umfragen.

Pristina (dpa) - Radikale Parteien haben die vorgezogene Parlamentswahl im Kosovo gewonnen . Das berichtete der TV-Sender Klan Kosova nach Schließung der Wahllokale am Sonntag in Pristina auf der Basis von Nachwahlbefragungen. Nachrichten des Tages. Left. 1. 2. 3. Right.

Als Nächstes anschauen
  • Bekanntester Gaddafi-Sohn Seif al-Islam wieder frei

    Bekanntester Gaddafi-Sohn Seif al-Islam wieder frei

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:58
  • Alles ändert sich: Franzosen wählen neues Parlament

    Alles ändert sich: Franzosen wählen neues Parlament

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:49
  • Nacktradeln für den guten Zweck

    Nacktradeln für den guten Zweck

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:50
  • Paris: Notre-Dame-Angreifer “über das Internet radikalisiert”

    Paris: Notre-Dame-Angreifer “über das Internet radikalisiert”

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:02
  • Marawi: 13 Soldaten bei neuen Gefechten getötet

    Marawi: 13 Soldaten bei neuen Gefechten getötet

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:02
  • Nach Wahlschlappe: Theresa May verliert ihre Stabschefs

    Nach Wahlschlappe: Theresa May verliert ihre Stabschefs

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:18
  • Mexiko: Merkel  sucht Verbündete gegen Handelsprotektionismus

    Mexiko: Merkel sucht Verbündete gegen Handelsprotektionismus

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:17
  • Londoner Terror: Scotland Yard gibt Zwischenbericht

    Londoner Terror: Scotland Yard gibt Zwischenbericht

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:13
  • Brasilien: Richter lassen Präsident Michel Temer im Amt

    Brasilien: Richter lassen Präsident Michel Temer im Amt

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:10
  • Wahlergebnis “wirklich fantastische Sache”?

    Wahlergebnis “wirklich fantastische Sache”?

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:25
  • Referendum am 1. Oktober: Madrid warnt Barcelona

    Referendum am 1. Oktober: Madrid warnt Barcelona

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:23
  • May: Trotz Wahlschlappe Regierungsbildung

    May: Trotz Wahlschlappe Regierungsbildung

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:34
  • Golf-Krise: Jetzt redet Deutschland mit

    Golf-Krise: Jetzt redet Deutschland mit

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:13
  • Französischer Fotojournalist aus türkischer Haft entlassen

    Französischer Fotojournalist aus türkischer Haft entlassen

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:43
  • London: Rettungsanker DUP

    London: Rettungsanker DUP

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:40
  • Emmanuel Macron sucht Mehrheit: Franzosen wählen heute

    Emmanuel Macron sucht Mehrheit: Franzosen wählen heute

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:30
NÄCHSTES
NÄCHSTES
Radikale gewinnen Wahlen im Kosovo © Bereitgestellt von Euronews Radikale gewinnen Wahlen im Kosovo

Im Kosovo hat eine Koalition von ehemaligen Rebellenführern aus dem Bürgerkrieg die Parlamentswahl klar gewonnen. Das radikale Bündnis kommt auf 40 Prozent der Stimmen, berichtet der Fernsehsender Klan Kosova. Neuer Regierungschef wird damit voraussichtlich Ramush Haradinaj. Eine Regierungsbildung wird aber schwierig, denn dem Bündnis fehlt es an koalitionswilligen Partnern.

Den zweiten Platz belegten die Nationalisten der Selbstbestimmungspartei, knapp dahinter kam die konservative Partei LDK des bisherigen Regierungschefs.

Das Wahlergebnis könnte die Konflikte in der Region weiter anheizen. So haben die Extremisten eine harte Linie gegenüber Serbien angekündigt. Die serbische Regierung will den Kosovo wieder unter ihre Kontrolle bringen. Das Land hatte 2008 seine Unabhängigkeit erklärt. Inzwischen wird diese von mehr als der Hälfte der Staaten auf der Welt anerkannt.

Frankreich: Zäher Kampf um die Nichtwähler .
Für viele Franzosen scheint nach dem Präsidentschaftssieg von Emmanuel Macron die Sache gelaufen zu sein. Die laufenden Parlamentswahlen locken nur wenige Wähler an die Urnen. Doris Pundy aus Forbach. © DW/D. Pundy Parlamentskandidat Christoph Arend (im Bild hinten rechts) im Gespräch mit potentiellen Wählern Die zwei Kontrahenten treffen aufeinander: Florian Philippot, Kandidat des rechtspopulistischen Front National (FN), geht zielstrebig an einem Café vorbei. Sein Blick ist starr nach vorne gerichtet. Kamerateams folgen ihm.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!