Welt & Politik UNHCR: Bis April bereits mehr als tausend Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken

19:45  21 april  2017
19:45  21 april  2017 Quelle:   AFP

97 Flüchtlinge vor libyscher Küste vermisst

  97 Flüchtlinge vor libyscher Küste vermisst Vor der Küste Libyens werden nach Angaben der Küstenwache mindestens 97 Flüchtlinge vermisst. Sie seien auf einem Schlauchboot unterwegs gewesen, das untergegangen sei, sagte der Sprecher der libyschen Küstenwache, Ajub Kasim, der Nachrichtenseite Al-Wasat. 23 afrikanische Flüchtlinge seien etwa zehn Kilometer vor der Küste gerettet worden. Ihren Aussagen zufolge sind die anderen Menschen an Bord ertrunken, teilte Kasim weiter mit. Die Internationale Organisation für Migration (IOM) meldete über Twitter, unter den 23 Geretteten seien auch Minderjährige. Kasim erklärte, auf dem Boot seien 15 Frauen und fünf Kinder gewesen.

Zeitungsinformationssystem ZEFYS: Staatsbibliothek zu Berlin - historische Zeitungen

Rettungsaktion vor der libyschen Küste im November 2016: In diesem Jahr sind im Mittelmeer bereits mehr als tausend Flüchtlinge ertrunken. Wie das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) am Freitag mitteilte, liege die Zahl der bekannten Fälle bei 1073. © Bereitgestellt von AFP In diesem Jahr sind im Mittelmeer bereits mehr als tausend Flüchtlinge ertrunken. Wie das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) am Freitag mitteilte, liege die Zahl der bekannten Fälle bei 1073.

In diesem Jahr sind im Mittelmeer bereits mehr als tausend Flüchtlinge ertrunken. Wie das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) am Freitag mitteilte, liege die Zahl der bekannten Fälle bei 1073. Allein über das Osterwochenende seien mehr als hundert Flüchtlinge ertrunken. Die Zahl der Menschen, die versucht, in zumeist kaum seetüchtigen Booten über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen, nimmt wegen des guten Frühlingswetters derzeit wieder zu.

Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) wurden in diesem Jahr bereits bereits mehr als 36.700 Bootsflüchtlinge gerettet und nach Italien gebracht. Das ist eine Zunahme um fast 45 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Zwei Fohlen-Ausfälle bis Saisonende .
Die Gladbacher Borussia ist nicht nur um eine Titelchance ärmer, sondern nach dem Pokal-Halbfinale gegen Frankfurt auch um einen Spieler reicher, der erst in der kommenden Saison wieder mitspielen kann.Dieter Hecking erklärte nach dem Spiel bei Sky: "Wir wollten ihn nicht wegen Gelb-Rot rausnehmen, sondern weil er sich in der letzten Aktion den Ellbogen gebrochen hat. Er wird wahrscheinlich morgen operiert.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!