Sport Kroatien entlässt Teambetreuer Vukojevic

15:11  10 juli  2018
15:11  10 juli  2018 Quelle:   ran.de

Durm-Wechsel nach Huddersfield ist geplatzt

  Durm-Wechsel nach Huddersfield ist geplatzt Durm-Wechsel nach Huddersfield ist geplatztDas könnte Sie auch interessieren

Tags: Kroatien , Russland, Ukraine. Lesen Sie auch auf unserer Webseite. Nach Spiel gegen Russland: Kroatischer Teambetreuer Vukojević wegen umstrittener Parole entlassen .

Der Betreuer der kroatischen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM in Russland Ognjen Vukojević ist nach umstrittenen Äußerungen entlassen worden. Tags: Kroatien , Russland, Ukraine, Fußball-WM 2018.

  Kroatien entlässt Teambetreuer Vukojevic © Bereitgestellt von ran.de

Moskau – Kurz vor dem WM-Halbfinale gegen England gibt es Unruhe bei der kroatischen Fußball-Nationalmannschaft. Denn wie der Verband am Montag (9.7.2018) bekanntgab, wurde Teambetreuer Ognjen Vukojevic entlassen.

Vukojevic hatte nach dem Viertelfinal-Sieg gegen Russland zusammen mit Innenverteidiger Domagoj Vida für Aufsehen gesorgt, als sie in einem Handy-Video den Erfolg der Ukraine widmeten.

Kroatischer Verband entschuldigt sich

"Ruhm und Ehre der Ukraine", sagte Vida in dem Video. Vukojevic ergänzte: "Das ist ein Sieg für Dynamo und die Ukraine." Beide waren als Spieler in der Ukraine aktiv.

WM: Kroatien will den Geist von 1998 beschwören

  WM: Kroatien will den Geist von 1998 beschwören WM: Kroatien will den Geist von 1998 beschwörenDas könnte Sie auch interessieren: Rieseninsekt landet im Mund von Frankreichs Torwart

Hatte im Spiel gegen Russland viel zu feiern: Domagoj Vida erzielte erst das zwischenzeitliche 2:1 für Kroatien in der Verlängerung. Der ebenfalls beteiligte Teambetreuer Ognjen Vukojevic ist sogar entlassen worden.

Der nationale Fußballverband Kroatiens hat Nationalspieler Domagoj Vida und Teambetreuer Ognjen Vukojevic angehalten, künftig jegliche Aussagen zu unterlassen, die politisch interpretiert werden könnten.

Die FIFA hatte Vida nach dem Vorfall bereits verwarnt, zudem wurde der kroatische Fußballverband (HNS) zu einer Geldstrafe von 15.000 Franken verurteilt. Von einer Sperre wurde allerdings abgesehen.

Nun hat sich der HNS zu drastischeren Konsequenzen entschieden, nachdem er sich zuvor für das Verhalten der Beteiligten entschuldigt hatte. "Der kroatische Fußballverband entschuldigt sich auf diese Weise bei der russischen Öffentlichkeit für das Vorgehen einer seiner Betreuer", heißt es in einer Verbandsmitteilung. "Gleichzeitig entschuldigen sich Vukojevic und der Spieler Domagoj Vida für ihre Äußerungen, die sie nicht politisch verstanden wissen wollten, aber die Raum ließen für solche Interpretation."

Mehr auf MSN

Mit viel Willen gegen Eleganz: So kann Kroatien das Wunder von Moskau schaffen .
Mit viel Willen gegen Eleganz: So kann Kroatien das Wunder von Moskau schaffen

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!