Sport Affäre um WM 2006: Franz Beckenbauer soll 5,5 Millionen Euro erhalten haben

12:05  05 mai  2018
12:05  05 mai  2018 Quelle:   berliner-zeitung.de

Nach Affäre: Lehrerin und Schüler wollen heiraten – unfassbar, was dann passiert

  Nach Affäre: Lehrerin und Schüler wollen heiraten – unfassbar, was dann passiert Nach Affäre: Lehrerin und Schüler wollen heiraten – unfassbar, was dann passiertDieser hat nämlich nichts dagegen, dass sein 16-jähriger Sohn seine Lehrerin heiratet! 

Franz Beckenbauer soll für seine Arbeit als Chef des Organisationskomitees 5 , 5 Millionen Euro erhalten haben . Er gerät damit knapp ein Jahr nach Bekanntwerden der Affäre um die WM 2006 immer mehr ins Zwielicht.

Organisation WM 2006 Beckenbauer hat 5 , 5 Millionen Euro Honorar erhalten . Versteuert wurden die Beckenbauer - Millionen vom DFB erst vier Jahre, nachdem er das Geld kassiert hatte - Ende 2010, nach einer Betriebsprüfung des Finanzamts Frankfurt/Main.

32924A00A58FFAF2: AP © AP AP

Neue Enthüllung im Skandal um die Fußball-WM 2006: Franz Beckenbauer hat für seine Arbeit als Chef des Organisationskomitees anders als bisher vom DFB dargestellt nicht ehrenamtlich gearbeitet, sondern 5,5 Millionen Euro erhalten - und wollte die Summe offenbar am Finanzamt vorbeischleusen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Titz-Frage spaltet Hamburg

Dies berichtete Spiegel online am Donnerstag. Das Management von Beckenbauer war für eine SID-Anfrage nicht zu erreichen. Versteuert wurden die Beckenbauer-Millionen erst vier Jahre nachdem er das Geld kassiert hatte - Ende 2010. Dies geschah nach einer Betriebsprüfung des Finanzamtes Frankfurt/Main. Das bestätigte der Deutsche Fußball-Bund auf Spiegel-Anfrage.

Britische Innenministerin Amber Rudd tritt zurück

  Britische Innenministerin Amber Rudd tritt zurück Britische Innenministerin Amber Rudd tritt zurückIm sogenannten Windrush-Skandal ging es um den Umgang mit Einwanderern aus Karibikstaaten, die nach dem Zweiten Weltkrieg in Großbritannien ankamen. Im Zuge von Gesetzesverschärfungen der britischen Regierung gegen illegale Einwanderung waren zuletzt auch diese Migranten und ihre Nachfahren in den Fokus geraten. Ohne gültige Papiere drohte ihnen die Abschiebung - außer sie können Belege für jedes Jahr vorweisen, das sie in Großbritannien lebten.

WM - 2006 - Affäre : Millionen aus dem Blatter-Reich? Michael Ashelm und Christoph Becker. Nach neuesten Informationen des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ sollen die Beckenbauer - Millionen erst vier Jahre später, nachdem er das Geld kassiert hatte, im Jahr 2010 nach einer Betriebsprüfung

Nach der gewonnenen WM erhielt Beckenbauer vom DFB eine Trainerlizenz ehrenhalber.[15] Er trat als erster Teamchef nach einem gewonnenen Pflichtspiel (dem WM -Endspiel) zurück. ↑ Beckenbauer und WM 2006 5 , 5 Millionen Euro für ein Ehrenamt.

Der DFB zahlte für Beckenbauer im Dezember 2010 „1.160.500 Euro an Abzugssteuer“. Im März 2011 habe Beckenbauer, so der DFB, das Geld erstattet. Erste Hinweise auf den Deal finden sich in einem Report, den die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG 2008 im Auftrag der Fifa erstellt hat.

Welche Rolle spielt Wettanbieter Oddset?

Gegenstand der Prüfung war der Ausrichtervertrag zwischen FIFA und DFB für die WM 2006 in Deutschland. In den Anlagen des Berichts findet sich auch der vom DFB 2004 mit dem staatlichen Sportwettenanbieter Oddset geschlossene Sponsorenvertrag.

Oddset wurde damit einer von sechs nationalen Förderern für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006. Insidern zufolge zahlte damals jeder nationale Förderer mehr 12 Millionen Euro in die Kasse des WM-OK. Im Falle Oddset gab es aber, laut KPMG-Bericht, noch einen so genannten Sideletter zugunsten von Franz Beckenbauer.

Avicii (†): Er hat Millionen gespendet

  Avicii (†): Er hat Millionen gespendet Avicii (†): Er hat Millionen gespendetGeld machte ihn nicht glücklich.

Franz Beckenbauer soll als WM -OK-Chef 2006 ein Millionen -Honorar erhalten haben . Erste Hinweise bereits 2008. Versteuert wurden die Beckenbauer - Millionen erst vier Jahre nachdem er das Geld kassiert hatte - Ende 2010.

DFB und Oddset Affäre : Franz Beckenbauer erhielt 5 , 5 Millionen Euro Honorar für Fußball WM 2006 . Diese Tätigkeit führte er ehrenamtlich aus. Jetzt wurde bekannt, dass der heute 71-Jährige ein Honorar von 5 , 5 Millionen Euro erhalten hat .

Dieser sah vor, dass Beckenbauer von den dem WM-OK zugedachten Millionen einen erheblichen Teil abbekommen sollte. Wie der DFB auf SPIEGEL-Anfrage mitteilte, habe „Beckenbauer bestimmte Werbeleistungen für Oddset erbringen und hierfür eine Beteiligung an den Erlösen des DFB aus dem Vertrag erhalten“.

Dazu habe der DFB mit Beckenbauer zwei Verträge geschlossen, einen im Oktober 2004 und einen im Oktober 2006. Dieser habe Beckenbauer einen Betrag von insgesamt 5,5 Millionen Euro zugesichert, die „im Zeitraum Februar 2005 bis Oktober 2006 in fünf Raten an Herrn Beckenbauer ausgezahlt wurden“, wie es in der DFB-Stellungnahme heißt. (sid)

Mehr auf MSN

Öffentlicher Auftritt von Beckenbauer .
Öffentlicher Auftritt von Beckenbauer Franz Beckenbauer hat sich am Samstag erstmals seit langem wieder in der Öffentlichkeit gezeigt.Der Ehrenpräsident des FC Bayern war eine von 27 Vereinslegenden, die in der Halbzeitpaus des Bundesligaspiels gegen den VfB Stuttgart die bislang 27 deutschen Meisterschaften präsentierten.Beckenbauer waren die gesundheitlichen Rückschläge der jüngeren Vergangenheit deutlich anzusehen. Auf die Frage von SPORT1 wie es ihm gehe, antwortete der 73-Jährige: "Geht schon.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!