Sport Hamilton: Michael Schumacher war nicht mein Vorbild, aber ...

22:51  10 märz  2018
22:51  10 märz  2018 Quelle:   Formel1.de

Verona Pooth verrät: So streng bin ich als Mama

  Verona Pooth verrät: So streng bin ich als Mama Verona Pooth verrät: So streng bin ich als MamaWenn es um die Erziehung der Kinder geht, dann kann der Star knallhart sein und stellt klare Regeln auf.

Die Familie von Michael Schumacher hat seit dem schweren Ski-Unfall keine einfache Zeit. Vor seinem Debüt in der Formel 3-Europameisterschaft hat Mick Schumacher erstmals über seinen bekannten Vater gesprochen. „ Mein Vorbild ist mein Papa.

Mick Schumacher bricht sein Schweigen: Zum ersten Mal spricht der Sprössling von Rekord-Weltmeister Michael Schumacher öffentlich über seinen Vater.

Lewis Hamilton: Für Lewis Hamilton geht nicht über sein brasilianisches Vorbild © Sutton Für Lewis Hamilton geht nicht über sein brasilianisches Vorbild

Lewis Hamilton ist seit seiner Kindheit ein riesen Fan von Ayrton Senna - Deshalb galt für ihn Michael Schumacher nie als Vorbild

Lewis Hamilton hat schon als Kind die Formel 1 verfolgt. Doch anstelle von Ferrari-Legende Michael Schumacher wuchs ihm der Brasilianer Ayrton Senna ans Herz. Deshalb habe Schumacher für den Briten auch nie die Rolle als Vorbild eingenommen. Trotzdem sei Hamilton immer von der Leistung und vom Engagement des Deutschen begeistert gewesen.

"Ich habe nur die besten Erinnerungen, wenn ich an Michael Schumacher denke", erklärt der Formel-1-Weltmeister. "Er war aber nicht der Pilot, der den größten Einfluss auf mich hatte. Das war Ayrton, denn er war es, den ich im Alter von fünf Jahren verfolgt habe." Hamilton vergleicht das mit seiner Liebe zum Fußballverein Arsenal London, dem er schon seit seiner Kindheit die Daumen drückt. "Ich bin einfach dabei geblieben. Trotzdem habe ich jedes Rennen von Michael verfolgt. Bei Ferrari hat mich seine Perfektion und Motivation immer sehr begeistert."

Formel 1: Was muss ich zum Saisonstart wissen? Termine, Übertragungen, Fahrer

  Formel 1: Was muss ich zum Saisonstart wissen? Termine, Übertragungen, Fahrer Formel 1: Was muss ich zum Saisonstart wissen? Termine, Übertragungen, Fahrer - Spox gibt euch alle wichtigen Informationen zum Auftakt.Die 69. Saison in der Formel 1 beginnt in Melbourne. Nachdem Sebastian Vettel in der letzten Saison hinter Lewis Hamilton landete, versucht der Deutsche dieses Jahr mit einem Sieg beim Grand Prix von Australien die Weichen für den Titel zu stellen. In den Tests in Barcelona machte der neue Ferrari zumindest schon mal einen guten Eindruck.

Pole-Postion in Spa mit dem Streckenrekord von Michael Schumacher gleich. Jetzt postete Hamilton ein Foto von dem siebenfachen Weltmeister auf „Twitter“ und richtete emotionale Worte an sein Vorbild .

Lewis Hamilton ist nicht gut auf Michael Schumacher zu sprechen. Quelle: dpa/DPA/Franck Robichon. Nach dem Qualifying zum Großen Preis von Japan in Suzuka hat Lewis Hamilton wieder einmal Michael Schumachers Fahrweise hart kritisiert.

Wenn Hamilton an den persönlichen Kontakt zu Schumacher denkt, fallen ihm zwei Situationen ein: "Es war, so glaube ich, im Jahr 2001 als es hieß, ich würde mit Michael zusammen ein Kartrennen bestreiten. Nach einem Regenrennen habe ich hinter ihm im Parc Ferme geparkt. Ich weiß nicht, ob er zu mir kam oder ich zu ihm gegangen bin, aber wir kamen ins Gespräch." Die zweite Erinnerung stammt, so glaubt der Brite, aus dem Jahr 2006, als Hamilton sein Formel-1-Debüt gegeben hat. Damals dachte sich der Brite bei einem Test: "Ich bin in der Formel 1 und da vor mir ist Michael Schumacher." Für Hamilton sei das ein "surreales Erlebnis" gewesen.

Leclerc und Kubica von Schumacher inspiriert

Charles Leclerc gehört zu der Generation an Rennfahrern, die nicht mehr mit Schumacher persönlich zusammengearbeitet haben. Als Ferrari-Rookie wird er aber oft mit der Formel-1-Legende konfrontiert. Auch in der Ferrari Academy ist Schumacher immer ein Thema. Der Youngster sagt: "Es war schwierig, Michael nicht zu mögen. Er ist für viele Menschen eine große Inspiration."

Formel-1-Saison 2018 live sehen: Übertragung im TV und Livestream ohne Werbung

  Formel-1-Saison 2018 live sehen: Übertragung im TV und Livestream ohne Werbung Formel-1-Saison 2018 live sehen: Übertragung im TV und Livestream ohne WerbungDie Formel 1 Saison 2018 steht in den Startlöchern und beginnt traditionell mit dem Rennen in Melbourne. Auch in diesem Jahr kann die Königsklasse des Motorsports wieder live verfolgt werden. Hier gibt es alle Infos zu den Übertragungen im TV und im Livestream.

Der Kanadier spricht über Michael Schumacher und Lewis Hamilton . Tatsächlich ist Lewis Hamilton für den aufstrebenden Kanadier ein Vorbild , wie er im Express & Star sagt: «Wir haben im Titelrennen erlebt, wie gut Lewis mit Druck umgeht.

Aber : Rekordweltmeister Michael Schumacher erlangte wie Hamilton seinen vierten von insgesamt sieben Titeln ebenfalls erst mit 32 Jahren. Hamilton könnte damit am kommenden Wochenende im Autodromo Hermano Rodriguez sein großes Vorbild Senna überflügeln.

Leclerc sei jedoch immer ein Fan von Senna gewesen, obwohl er zu dessen Zeit noch gar nicht geboren worden war. In der Akademie wurden das ein oder andere Mal über Schumacher, sein Wille und seine harte Arbeit für den Erfolg gesprochen, verrät Leclerc. "Er hat niemals aufgegeben. Ich habe ihn zwar nie persönlich kennengelernt, aber das haben mir viele Leute über ihn gesagt. Das ist etwas, was oft Thema in der Akademie ist."

Den Einfluss von Schumacher auf den Sport hält Leclerc für "sehr groß". "Er ist eine Legende", erklärt der Ferrari-Youngster. "Nach vier Titeln würden sich einige Piloten sicher einfach etwas zurücklehnen. Mir wurde aber erzählt, dass Michael so hart gearbeitet hätte, als würde er seinen ersten Titel verfolgen." Diese mentale Stärke sei sehr beeindruckend und habe den Rookie sehr inspiriert. Schumacher habe die Formel 1 mit Leidenschaft gelebt und deshalb seien für einen jungen Fahrer wie Leclerc die Rekorde des Ex-Formel-1-Piloten ein großes Ziel.

Williams-Reservepilot Robert Kubica hat in seiner Jugend ebenfalls immer zu Schumacher hinaufgeblickt. Für ihn war der Ferrari-Pilot immer eine Art Messlatte für die Physis, mentale Stärke und Motivation in der Formel 1. "Er hat im und abseits des Cockpits immer hart gearbeitet, um sein Bestes zu geben", so der Pole. "Für die heutige Generation ist er ein großes Vorbild - auf und neben der Strecke. Für Piloten in meinem Alter ist er eine große Inspiration."

"Party-Modus": Hamilton droht Konkurrenz mit Quali-Vorteil .
"Party-Modus": Hamilton droht Konkurrenz mit Quali-VorteilAlles deutet daraufhin, dass Mercedes auch 2018 seine Motoren im Qualifying mehr aufdrehen wird können als die Konkurrenz. Trotz der neuen Regeln, die das Ölverbrennen zur Leistungssteigerung verhindern sollen. "Unser Qualifying-Modus macht am meisten Spaß", sagt Weltmeister Lewis Hamilton. "Er sollte 'Party-Modus' genannt werden, denn er liefert uns am meisten Saft und das höchste Tempo.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!