The page you are looking for is temporarily unavailable.
Please try again later

Sport Pyrotechnik: Neun Verletzte in Mainz

17:06  10 märz  2018
17:06  10 märz  2018 Quelle:   sport1.de

Sonderzug fällt aus: Mainz muss auf Fans verzichten

  Sonderzug fällt aus: Mainz muss auf Fans verzichten Sonderzug fällt aus: Mainz muss auf Fans verzichtenInsgesamt hatten 1.300 Mainzer Fans Tickets für die Partie im Volksparkstadion erworben. Einzelne Anhänger seien auf den normalen Zugverkehr oder aufs Auto umgestiegen. Für die Daheimgebliebenen öffnet der FSV die Türen eines VIP-Raumes in der Arena, um die Partie auf einer großen Leinwand zu schauen - zwei Freigetränke inklusive.

Die Gästefans in Mainz brannten ein Feuerwerk ab. © dpa / Arne Dedert. Durch das Abbrennen von Pyrotechnik im Schalker Block sind beim Spiel von S04 beim FSV Mainz 05 (1:0) mehrere Personen verletzt worden. Mainz - Nach Polizeiangaben meldeten sich neun Personen mit Augenreizungen

Schalker Anhänger brennen vor der Partie in Mainz Pyrotechnik ab © Getty Images. Nach dem Abbrennen von Pyrotechnik im Schalker Block werden neun Personen verletzt . Die Polizei leitet Strafverfahren ein.

Schalker Anhänger brennen vor der Partie in Mainz Pyrotechnik ab: Pyrotechnik: Neun Verletzte in Mainz © Getty Images Pyrotechnik: Neun Verletzte in Mainz

Durch das Abbrennen von Pyrotechnik im Schalker Block sind beim Bundesliga-Spiel der Königsblauen beim FSV Mainz 05 (1:0) mehrere Personen verletzt worden. Nach Polizeiangaben meldeten sich neun Personen mit Augenreizungen und leichten Verbrennungen beim Sanitätsdienst. Alle Verletzten wurden nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. Die Polizei leitete Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz ein.

Das Spiel war mit mehrminütiger Verspätung angepfiffen worden, weil Fans von Schalke 04 Bengalische Feuer und Rauchtöpfe gezündet hatten. Auch während des Spiels und vor dem Beginn der zweiten Halbzeit wurde Pyrotechnik abgebrannt.

Streit um Videospiel-Controller: Neunjähriger tötet Schwester mit Schuss in Hinterkopf .
Streit um Videospiel-Controller: Neunjähriger tötet Schwester mit Schuss in Hinterkopf Ein neun Jahre alter Junge hat in den USA im Streit um einen Videospiel-Controller seine 13-jährige Schwester erschossen. Das Mädchen hatte ihrem Bruder nicht den Controller der Spielkonsole geben wollen, an der die beiden gemeinsam spielten - daraufhin lief der Neunjährige zum Nachttisch seiner Eltern, nahm die Waffe der Familie heraus und schoss seiner Schwester in den Hinterkopf, wie mehrere US-Medien unter Berufung auf die örtliche Polizei berichteten.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!