Sport Haas präsentiert ersten Formel-1-Boliden 2018

19:51  14 februar  2018
19:51  14 februar  2018 Quelle:   Motorsport-Total.com

Claire Williams befürwortet Abschaffung der Grid-Girls

  Claire Williams befürwortet Abschaffung der Grid-Girls Claire Williams befürwortet Abschaffung der Grid-GirlsWilliams-Teamchefin Claire Williams ist froh über die Abschaffung der Grid-Girl, weil die Formel 1 mit der Zeit gehen müssen

Fußball-WM 2018 . Basketball. Eishockey. Mit Red Bull und Haas präsentieren zwei weitere Formel - 1 -Teams ihre Boliden für die Saison 2017. Während die Vorstellung des RB13 mit Hokuspokus vonstatten ging, erblickte das Auto des noch jungen Haas -Teams vergleichsweise unspektakulär das

Formel - 1 -Debütant Haas wird bei den ersten Testfahrten in Montmelo bei Barcelona im Februar seinen neuen Boliden präsentieren . Das US-Team will laut Teamchef Günther Steiner dann schon im ersten Saisonrennen in Melbourne am 20. März um die Punkte mitfahren.

Haas VF-18: Das US-Team Haas hat als erstes Team Bilder vom neuen Auto veröffentlicht © Haas F1 Team Das US-Team Haas hat als erstes Team Bilder vom neuen Auto veröffentlicht

Am Valentinstag überraschte das Haas-Team und präsentierte den neuen Formel-1-Boliden für die Saison 2018. Es ist der erste Rennstall, der die Hüllen fallen lässt. Der neue VF-18 ist eine Weiterentwicklung des Vorgängermodells. Im Heck arbeitet weiterhin ein Hybrid-Turbomotor von Ferrari. Die Fahrerpaarung bleibt mit Romain Grosjean und Kevin Magnussen unverändert. Der US-Rennstall steht vor seiner dritten Saison in der Königsklasse.

Die vergangene Saison beendete Haas auf dem achten Platz der Konstrukteurs-WM. Diesen will man nun verbessern. Als Ziel wurde ausgegeben, das Auto um "eine Sekunde" zu verbessern. "Wir haben uns selbst gefragt: Liegt es an den Fahrern? Liegt es am Auto? Liegt es an den Reifen?", erklärt Teambesitzer Gene Haas. "Dann ist es uns gelungen, das Problem einzugrenzen: Es ist ein Problem mit dem Auto, das die Reifen beeinflusst, weshalb die Fahrer ihre Leistung nicht bringen. Die Reifen funktionieren nur dann, wenn Chassis und Aerodynamik passen."

An diesen Bereichen wurde im Winter fieberhaft gearbeitet. Neben dem Halo fällt optisch vor allem das Fehlen der Heckfinne ins Auge. "Die größte Evolution des Autos betrifft das Halo", sagt Teamchef Günther Steiner. "Die Aerodynamiker mussten viel studieren, während die Designer das Chassis modifizieren mussten, damit das Halo den geforderten Belastungen standhält. Das Mindestgewicht des Autos ist durch das Halo gestiegen." Der Bolide erstrahlt wie bisher in den Farben grau, rot und schwarz. Es erinnert wieder an das Premierenauto 2016.

Williams: Ex-McLaren-Mann als neuer Chefingenieur .
Williams: Ex-McLaren-Mann als neuer ChefingenieurWilliams hat sich vor dem Start in die Formel-1-Saison 2018 auf technischer Seite weiter verstärkt. Die Briten konnten Doug McKiernan als neuen Chefingenieur einstellen. Der erfahrene Techniker wird direkt an Passy Lowe berichten und soll gemeinsam mit Chefdesigner Ed Wood sowie mit Aerodynamikchef Dirk de Beer ein Dreigestirn bilden. McKiernan war von 1999 bis 2005 bei McLaren engagiert. In Woking hatte er zuletzt ebenfalls die Aufgaben als Chefingenieur innegehabt.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!