Sport Shaun White brilliert im letzten Lauf und holt Gold

09:58  14 februar  2018
09:58  14 februar  2018 Quelle:   SZ.de

Olympia 2018: Wilder Sturz: Matthias Mayer kracht in Pisten-Arbeiter

  Olympia 2018: Wilder Sturz: Matthias Mayer kracht in Pisten-Arbeiter Olympia 2018: Wilder Sturz: Matthias Mayer kracht in Pisten-ArbeiterDoch Mayer nahm bei seinem Sturz nicht nur den Streckenposten sondern auch einen im Schnee steckenden Bohrer mit, der für die Anbringungen der Torstangen verwendet wird. Wie heftig der Crash war, zeigt die Tatsache, dass der Österreicher das Arbeitsgerät beim Crash auseinanderbrach.

Höpfl scheitert - White brilliert . Dass das Gold in Südkorea nur über Shaun White geht, machte der US-Superstar in der Quali deutlich. Der Olympiasieger von 2006 und 2010, der in Sotschi als Vierter das Podium verpasst hatte, war mit dem Bestwert von 98,50 Punkten das Maß aller Dinge.

Als White schon als Sieger feststand, zeigte er seinen Fans im letzten Lauf einen Doppelsalto mit dreieinhalbfacher Drehung. Mit 48,2 von 50 möglichen Punkten hatte Shaun White wieder die Goldmedaille in der Halfpipe geholt und erfolgreich seinen Titel verteidigt.

<p>Hoffe, dass Löw meine Leistung gefallen hat </p> © REUTERS

Hoffe, dass Löw meine Leistung gefallen hat 

• US-Snowboarder Shaun White holt Gold in der Halfpipe.

• Der Japaner Ayumu Hirano wird Zweiter, Bronze geh an Scotty James aus Australien.

• Ein schwerer Sturz überschattet den Wettbewerb.

Alle Ergebnisse und den Medaillenspiegel finden Sie hier.

Mit einem Traumlauf hat Snowboarder Shaun White erneut den Olympiasieg in der Halfpipe gefeiert. Der US-Amerikaner setzte sich am Mittwoch bei den Winterspielen in Pyeongchang in einem spannenden Finale durch und feierte mit seinem dritten Auftritt ganz zum Schluss nach 2006 und 2010 sein drittes Gold. Für seine beste Vorstellung erhielt der 31-Jährige 97,75 Punkte. White lag damit vor dem Japaner Ayumu Hirano und Weltmeister Scotty James aus Australien. Dem Team der USA bescherte er die 100. Goldmedaille in der Geschichte der Winterspiele.

Hirscher holt Gold in der Alpinen Kombination

  Hirscher holt Gold in der Alpinen Kombination Der Österreicher dominiert die Konkurrenz im ersten alpinen Wettbewerb der Spiele. Thomas Dreßen schafft es dank einer starken Abfahrt auf Platz neun.• In der Alpinen Kombination siegt er vor den Franzosen Pinturault und Muffat-Jeandet.

So bewies es sich Kim im letzten Lauf noch einmal selbst, obwohl der Sieg schon nicht mehr zu nehmen war. Sie brillierte mit zwei 1080 Klar abgeschlagen holte Liu Jiayu mit Silber die erste Snowboard-Medaille bei Olympia für China (89,75). US-Teamkollegin Arielle Gold (85,75) wurde Dritte.

Der 28-Jährige aus Berchtesgaden verspielte im Olympic Sliding Center von Pyeongchang seine Führung nach einem schweren Patzer im letzten Lauf und belegte beim Sieg des Österreichers David Gleirscher (Österreich) nur Platz fünf.

Vor dem dritten Durchgang war White nur Zweiter. Doch als es um die Entscheidung ging, konnte er sich vor 4909 Zuschauern mit zwei Sprüngen mit vierfacher Drehung noch einmal steigern. White riss die Arme hoch und weinte. Für den Ausnahmekönner war der Triumph eine Wiedergutmachung nach dem vierten Platz von Sotschi.

Die Tribüne füllte sich bei trübem grauen Himmel langsam, die Musik dröhnte leise und gedämpft. Der Snowboard-Millionär hatte gleich zu Beginn Grund zum Jubeln: Nach seinem ersten Lauf schleuderte er seinen schwarzen Helm weg und feierte 94,25 Punkte.

Im zweiten Durchgang begeisterte dann Hirano die Zuschauer. Mit seinem stylischen Lauf mit zwei 1440-Grad-Sprüngen nacheinander, Sprüngen mit jeweils vierfacher Umdrehung, übernahm der 19-Jährige die Führung. White leistete sich einen Patzer und lag zurück.

Hirscher schnappt sich sein zweites Gold

  Hirscher schnappt sich sein zweites Gold Hirscher schnappt sich sein zweites GoldDie deutschen Skirennfahrer hatten mit der Entscheidung nichts zu tun, Linus Straßer wurde 22., Fritz Dopfer kam auf Rang 26. Alexander Schmid schied im ersten Lauf aus. Es war das schlechteste olympische Riesenslalom-Ergebnis der deutschen Herren seit 2006, der Ausfall der verletzten Weltklassefahrer Felix Neureuther und Stefan Luitz ist in dieser Disziplin nicht zu kompensieren. Die deutschen Alpinen sind in Pyeongchang damit weiterhin noch ohne Medaillen.

Olympia Hirscher holt Gold in der Alpinen Kombination. Das Thüringer Duo aus Ilsenburg und Suhl setzte zweimal die Trainingsbestzeit, die Konkurrenz schwächelte dagegen: Die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) stürzten sogar im letzten Lauf .

Im Mittelpunkt: Shaun White . Der 31-Jährige will seine Niederlage von 2014 wettmachen und zum dritten Mal Olympia- Gold feiern. Er entschied sich, noch einmal alles für Olympia- Gold zu riskieren. Die direkte Revanche fällt nun allerdings aus .

Seine Wertung aus der Qualifikation erreichte er dann auch mit seinem Gold-Lauf nicht. Am Dienstag hatte der Snowboard-Artist mit 98,50 von 100 möglichen Punkten einen fast perfekten Lauf gezeigt. "Er hat mal wieder allen gezeigt, dass er noch da ist", sagte der Passauer Johannes Höpfl. Für den 22-Jährigen war die Teilnahme in Südkorea ein Erfolg, in der Qualifikation blieb er ohne Chance.

Das Finale wurde von einem üblen Sturz des erst 16 Jahre alten Yuto Totsuka überschattet. Mit dem Rettungsschlitten wurde der Japaner aus der Eisrinne gebracht. Das japanische Team gab dann Entwarnung. Der 16-Jährige sei bei Bewusstsein und werde mit Schmerzen im Hüftbereich zu Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht.

„Ist mir scheißegal”: Hannawald rastet live bei Olympia-Übertragung auf Eurosport aus .
„Ist mir scheißegal”: Hannawald rastet live bei Olympia-Übertragung auf Eurosport aus

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!