Sport Zidane vor Schicksalsduell mit PSG: "Ich muss nichts beweisen"

19:25  13 februar  2018
19:25  13 februar  2018 Quelle:   sport1.de

«Das schlechteste Real der Geschichte»

  «Das schlechteste Real der Geschichte» «Das schlechteste Real der Geschichte» Die Königlichen sind längst nicht mehr königlich. Trainer Zidane wirkt ratlos, Superstar Ronaldo frustriert. Ist die Saison noch zu retten?«Vom besten Team der Welt zum schlechtesten Real Madrid der Geschichte in nur sechs Monaten» – so fasst die Sportzeitung «Marca» den Niedergang des letztjährigen Meisters und Champions-League-Siegers zusammen. Gewinnt der FC Barcelona heute Nachmittag das Stadtderby gegen Espanyol, liegt Real nach der 22. Runde schon 21 Zähler hinter dem Erzrivalen. Das, schreibt die «Marca», müsse jeden Madrilenen maximal schmerzen.

schwarzer Text auf schwarzem Grund - hier gibt es wirklich nichts zu sehen

Hallo zusammen :-) Herzlich Willkommen auf meiner Website. Ich bin der "kleine nährocker" Svenja. Ich bin Mutter von einem Sohn. Hier verkaufe ich wunderschöne selbsthergestellte Kleidungsstücke und was man sonst im Alltag so benötigt :o). Mein Stoffsortiment erweitert sich stetig :-) Fragt sehr

Für Zinedine Zidane entscheiden die beiden Spiele gegen Paris womöglich über die Zukunft: Zidane vor Schicksalsduell mit PSG: © Getty Images Zidane vor Schicksalsduell mit PSG: "Ich muss nichts beweisen"

Im Achtelfinale der Champions League geht es für Zinedine Zidane um seine Zukunft als Trainer von Real Madrid.

Fliegt der Titelverteidiger gegen Paris Saint-Germain (Mi., ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) aus der Königsklasse, ist der Trainer wohl nicht mehr zu halten. Das zumindest ist die einhellige Meinung in der spanischen Öffentlichkeit.

Zidane selbst weiß um seine schwierige Situation, will sich davon vor den beiden Schicksalsspielen aber nicht beeinflussen lassen. "Ich muss nichts beweisen. Ich denke auch ehrlich gesagt nicht über meine Zukunft nach. Ich bin nur auf das Spiel fokussiert", sagte er: "Den Rest kann ich nicht kontrollieren."

Letzte Amtszeit eingeläutet: Merkels vier halbe Nachfolger

  Letzte Amtszeit eingeläutet: Merkels vier halbe Nachfolger Letzte Amtszeit eingeläutet: Merkels vier halbe NachfolgerDas sind die Ministerpräsidenten Daniel Günther (Schleswig-Holstein) und Annegret Kramp-Karrenbauer (Saarland) sowie die CDU-Präsidiumsmitglieder Julia Klöckner und Jens Spahn. Keiner der vier ist heute schon reif fürs Kanzleramt.

Auf dieser Homepage will ich einige Erkenntnisse aus meinen Pilgerfahrten wiedergeben. Es wäre mein Wunsch dass der Eine oder Andere motiviert wird diese wundervollen Wege auch zu wagen.

binäre Optionen ist eigentlich eine verkürzte Version von Devisen. Dies ist ein Markt, wo der Händler auf der ganzen Welt Handel eine Art Währung für andere. Als Beispiel, ein amerikanischer Händler zuvor gekauft haben, Japanischen Yen, ist nun aber überzeugt, dass der Yen weiterhin schwächer als

Die Spiele gegen PSG seien kein Finale, betonte der Weltmeister von 1998: "Wir wollen gut spielen und wenn wir das tun, haben wir eine gute Chance."

Real ist bereits aus dem spanischen Pokalwettbewerb ausgeschieden und liegt im Titelrennen aussichtslos zurück.

Von seinen Spielern erhält er dennoch Rückendeckung.

"Wir sind nicht da, wo wir sein wollen. Aber er hat so viel für das Team getan und arbeitet daran, dass es wieder so wie früher wird. Wir glauben an ihn und seine Arbeit", sagte Linksverteidiger Marcelo.

Mehr auf MSN

Gambias Präsident Barrow: "Europäer sind unsere wichtigsten Partner" .
Seit einem Jahr ist Gambias Präsident Adama Barrow im Amt. Im DW-Exklusiv-Interview betont er die Fortschritte seines Landes - und plädiert für eine gemeinsame Lösung bei der weltweiten Migration. Deutsche Welle: Präsident Barrow, was tun Sie, um die Korruption im Land zu bekämpfen?Präsident Adama Barrow: Es wird von jetzt an jedes Vierteljahr eine Überprüfung geben. Das heißt, dass jeder für jedes Quartal Rechenschaft ablegen muss, und wir fangen im April 2018 damit an.Sie haben Ihr Amt vor genau einem Jahr angetreten und versprochen, die Wirtschaft zu stärken.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!