Sport Stefan Effenberg fordert neuen Bundesliga-Austragungsmodus

10:52  07 februar  2018
10:52  07 februar  2018 Quelle:   SPOX.com

Hollerbach-Ablöse: Kickers dementieren Einigung mit HSV

  Hollerbach-Ablöse: Kickers dementieren Einigung mit HSV Drittligist Würzburger Kickers hat eine Einigung mit dem Hamburger SV über die Verpflichtung des Trainers Bernd Hollerbach dementiert. "Erst am Freitag erhielten wir ein schriftliches und offizielles Angebot des HSV. Ohne auf Details eingehen zu wollen, entspricht dieses allerdings nicht unseren Vorstellungen - und in der Form auch nicht der Wertigkeit der Personalie", teilte Vorstandschef Daniel Sauer am Montag mit.

XXL-Galerie: So lief die Profi-Laufbahn von Paderborns neuem Trainer.

Immer mit den aktuellsten Trends und Themen rund um Sport, Gesundheit und Lifestyle. Jetzt bei uns kostenlos abholen oder direkt online durchblättern!

Stefan Effenberg im Stadion mit einer Mütze auf © getty Stefan Effenberg im Stadion mit einer Mütze auf

Stefan Effenberg hat sich für einen neuen Austragungsmodus der Bundesliga ausgesprochen. Der ehemalige Nationalspieler schlägt in seiner Kolumne für t-online ein Zwei-Gruppen-System vor.

Demzufolge würde die Bundesliga im Sommer in zwei Gruppen zu je neun Mannschaften unterteilt werden. Bis Weihnachten spielt jeder Klub in seiner Gruppe zweimal gegen jeden anderen. 

Mehr: Der FC Bayern mahnt trotz Kantersieg: In Sammers Tradition | Mathenia: "Der HSV tut ganz Fußball-Deutschland gut" | Oberschenkelprellung: Einsatz von Bayerns Müller gegen Schalke fraglich

Wie geht es mit Rafinha weiter?

  Wie geht es mit Rafinha weiter? Wie geht es mit Rafinha weiter? Der Brasilianer Rafinha ist und bleibt ein zuverlässiger Profi des FC Bayern München - besonders Trainer Jupp Heynckes schätzt den Ehrgeiz des inzwischen 32-Jährigen. "Don Jupp" plädiert deswegen auch für eine Vertragsverlängerung des vielseitig einsetzbaren Verteidigers: "Klar wäre ich dafür, Raffas Vertrag zu verlängern. Er arbeitet gut, ist sehr professionell und hat immer seine Leistung gebracht." Das auslaufende Arbeitspapier könnte als durchaus verlängert werden.

Immer mit den aktuellsten Trends und Themen rund um Sport, Gesundheit und Lifestyle. Jetzt bei uns kostenlos abholen oder direkt online durchblättern!

Kontakt: CDU-Bürgerschaftsfraktion Hamburg Pressestelle Rathausmarkt 1 20095 Hamburg Tel.: 040-42831-1367 Mobil: 0172-4394281 E-Mail: stefan .weidelich@cdu-hamburg.de.

Die Mannschaften auf den Plätzen eins bis vier aus den beiden Gruppen sowie der bessere Fünfte spielen im Frühjahr untereinander den Meister sowie die Europapokalteilnehmer aus, die übrigen Vereine die Absteiger sowie einen Relegationsteilnehmer. In der zweiten Saisonhälfte beginnen alle Vereine in ihren neuen Gruppen bei null Punkten.

"Die Meisterschaft kann nicht im Februar oder März entschieden werden, selbst eine Vorentscheidung wird es bis dahin kaum geben, weil alle Vereine im Januar wieder mit null Punkten starten", erklärte Effenberg. "Es verspricht zweimal enorme Spannung, zunächst im Kampf um die Qualifikation für Gruppe 1, dann im Kampf um Meisterschaft oder gegen den Abstieg."

Aus der Auslosung im Sommer könne man laut Effenberg darüber hinaus "ein Riesenevent machen, das nicht nur in Deutschland Beachtung findet." Effenberg ist sich sicher, dass "die Einschaltquoten explodieren würden".

So kommt der stärkste Elfer ohne Turbo - Porsche 911 GT3 RS 2018 geleaked .
So kommt der stärkste Elfer ohne Turbo - Porsche 911 GT3 RS 2018 geleakedAuch er neue Porsche 911 GT3 RS der Baureihe 991.2 für 2018 setzt weiter auf den frei saugenden Vierliter-Boxermotor, der allerdings mit einem kleinen Dopingpaket auf 520 PS bei 8.250/min. kommen soll. Damit soll der GT3 RS in 3,2 Sekunden von Null auf 100 km/h spurten können, die Höchstgeschwindigkeit soll auf 312 km/h klettern. Geschaltet wird ausschließlich per Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, während der (minimal) zivilere GT3 seit dem Facelift auch wieder mit Handschaltung zu haben ist.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!