Sport Schürrle zu Aubameyang: "Das schafft Kopfschütteln"

09:51  20 januar  2018
09:51  20 januar  2018 Quelle:   kicker.de

"Affenzirkus": Pierre-Emerick Aubameyang fühlt sich rassistisch angegangen

  Vor wenigen Tagen kritisierte kicker-Chefreporter Carlo Wild die vermeintliche Sonderbehandlung, die Starstürmer Pierre-Emerick Aubameyang bei Borussia Dortmund genießen soll. Der Gabuner fühlt sich durch Wilds Wortwahl offenbar rassistisch angegriffen. Bei kicker-TV hatte Wild erklärt: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass Auba diesen Affenzirkus in München aufziehen könnte." Das Wort 'Affenzirkus' interpretierte der Stürmer wohl wörtlich.Mehr: Für 100.

Andre Schubert lobt Peter Stöger für seinen Umgang mit dem Thema Aubameyang und rät den Vereinen, sich zu schützen. Götze, Schürrle , Reus - Dortmunds magisches Dreieck | kicker.tv - Продолжительность: 2:28 kicker 1 141 просмотр.

Er hat das Klima in der Mannschaft vergiftet. Dass der BVB sportlich auf Pierre-Emerick Aubameyang angewiesen ist, steht komplett außer Frage – gerade in der jetzigen Phase, in der Marco Reus noch immer fehlt, André Schürrle nicht in Form ist und Talente wie Jadon Sancho oder Alexander Isaak

Offene Worte zu den jüngsten Irrungen: André Schürrle (li.) und Pierre-Emerick Aubameyang. © imago Offene Worte zu den jüngsten Irrungen: André Schürrle (li.) und Pierre-Emerick Aubameyang.

Das 1:1 bei Hertha BSC? "Ein Fortschritt." Aber nur zwei Punkte nach zwei Spielen der Rückrunde? "Nicht unser Anspruch." Dortmunds Offensivmann André Schürrle formulierte am Freitagabend nach dem Remis im Berliner Olympiastadion deutliche Worte - auch zur Personalie Pierre-Emerick Aubameyang.

Aubameyang hier, Aubameyang dort. Auch an diesem Freitagabend drehte sich alles um den Dortmunder Torjäger - obwohl der Gabuner beim Auswärtsspiel des BVB im Berliner Olympiastadion außen vor war. Dass die Öffentlichkeit über die neuerlichen Eskapaden Aubameyangs debattiert, geht auch an der Mannschaft nicht spurlos vorüber - wie Schürrle nach dem 1:1 bei Hertha BSC offen einräumte. "Das schafft Unruhe, das schafft Kopfschütteln", gestand der 27-Jährige.

Disziplinarische Maßnahme: Pierre-Emerick Aubameyang aus Dortmunder Kader gestrichen

  Disziplinarische Maßnahme: Pierre-Emerick Aubameyang aus Dortmunder Kader gestrichen ​Borussia Dortmund startet ohne Pierre-Emerick Aubameyang in die Rückrunde. 

Bisher hatte sich das Team von Borussia Dortmund eher bedeckt gehalten, nun gab Schürrle zu "Es ist ein großes Thema in der Mannschaft, es schafft Unruhe, es schafft Kopfschütteln ", sagte Schürrle , der den erneut nicht im Kader berücksichtigen Aubameyang beim 1:1 (0:0) in Berlin ersetzte.

Das ist absolut hinderlich, um die volle Leistung abzurufen.“ Auch Aubameyangs Treffsicherheit litt unter dem Transferpoker. Medien: Schürrle absolviert Medizincheck bei Fulham – Leihe statt Verkauf. Aubameyang : Werden sehen, ob Tuchel es schafft , „die PSG-Kabine zu kontrollieren“.

Es sei dieser Tage "keine einfache Situation", sagte Schürrle. Das Team sei zwar sehr kommunikativ und habe mehrmals versucht, auf Aubameyang einzuwirken, der Gabuner sei auch "ein guter Junge", aber "was dann dort trotzdem in seinem Kopf vorgeht, weiß keiner so genau", so Schürrle.

"Es wäre schön für alle, wenn es schnell geht, dass ein bisschen Ruhe einkehrt." - André Schürrle über Pierre-Emerick Aubameyang

Dass am Freitagabend gar die Meldung die Runde machte, Aubameyang habe mit Freunden in einer Soccerhalle im BVB-Dress gekickt und sich die Dortmunder Partie in Berlin nicht einmal angeschaut, kommentierte Schürrle humorvoll: "Vielleicht hat er gedacht, er muss ein bisschen mehr machen, weil er heute nicht dabei ist." Trainer Peter Stöger hatte Aubameyang aus dem Aufgebot gestrichen - und dies sei in Ordnung, so Schürrle, denn: "Es geht um Trainingsleistung."

Stöger: Aubameyang "in der Planung für das Wochenende"

  Stöger: Aubameyang Borussia Dortmunds Trainer Peter Stöger stellt dem zuletzt suspendierten Starstürmer Pierre-Emerick Aubameyang einen Einsatz im nächsten Spiel in Aussicht. "Ich habe das Gefühl, dass er einsichtig ist, dass er das schon verstanden hat. Er war beim Training, also ist er in der Planung für das nächste Wochenende", sagte Stöger nach dem Auslaufen am Montagnachmittag.Aubameyang habe "jederzeit die Möglichkeit, sich wieder so aufzustellen, dass er Teil der Mannschaft ist", betonte der Österreicher. Der BVB spielt am Freitagabend (20.30 Uhr/Eurosport-Player) bei Hertha BSC.

Das schafft Unruhe, das schafft Kopfschütteln ", sagte Schürrle also. Interpretieren ließ sich das so: Aubameyang will - wie einst Dembélé - vor allem eines: Er will weg vom BVB.

Das Beste kommt zum Schluss: Pierre-Emerick Aubameyang und Marco Reus sind gemeinsam bei Nobby zu Gast vor dem letzten Bundesliga-Spiel gegen den 1. FC Köln. WhatsApp von Götze, Reus und Schürrle gehackt - Duration: 3:01.

"Wir haben 55 Minuten gebraucht"
Ohne Aubameyang tat sich Dortmund in Berlin lange schwer. Erst nach dem Rückstand durch Davie Selke, der 42 Sekunden nach Wiederbeginn für Hertha traf, besserte sich das Spiel der Borussia. "Wir haben 55 Minuten gebraucht, um aufzuwachen, dann war es ein gutes Spiel", brachte es Schürrle auf den Punkt - und sagte abschließend zur Causa Aubameyang: "Es wäre schön für alle, wenn es schnell geht, dass ein bisschen Ruhe einkehrt." Doch auch Schürrle weiß natürlich: Das Transferfenster schließt erst am 31. Januar.

Mehr auf MSN

Als Nächstes anschauen
  • Schalke eröffnet WM-Arena in Kaliningrad

    Schalke eröffnet WM-Arena in Kaliningrad

    SID-Logo
    SID
    0:25
  • Neureuther: Nordkoreas Olympia-Teilnahme wäre wichtiges Zeichen

    Neureuther: Nordkoreas Olympia-Teilnahme wäre wichtiges Zeichen

    SID-Logo
    SID
    0:49
  • Neureuther will mündigere Sportler:

    Neureuther will mündigere Sportler: "Sonst ändert sich nichts"

    SID-Logo
    SID
    1:04
  • Olympia-Porträt: Martin Fourcade

    Olympia-Porträt: Martin Fourcade

    SID-Logo
    SID
    0:48
  • Olympia-Porträt: Lindsey Vonn

    Olympia-Porträt: Lindsey Vonn

    SID-Logo
    SID
    0:43
  • Olympia-Porträt: Marcel Hirscher

    Olympia-Porträt: Marcel Hirscher

    SID-Logo
    SID
    0:41
  • Olympia-Porträt: Mikaela Shiffrin

    Olympia-Porträt: Mikaela Shiffrin

    SID-Logo
    SID
    0:44
  • Olympia-Porträt: Fritz Dopfer

    Olympia-Porträt: Fritz Dopfer

    SID-Logo
    SID
    0:41
  • Olympia-Porträt: Christian Ehrhoff

    Olympia-Porträt: Christian Ehrhoff

    SID-Logo
    SID
    0:58
  • Olympia-Porträt: Johannes Rydzek

    Olympia-Porträt: Johannes Rydzek

    SID-Logo
    SID
    0:39
  • Olympia-Porträt: Eric Frenzel

    Olympia-Porträt: Eric Frenzel

    SID-Logo
    SID
    0:46
  • Olympia-Porträt: Viktoria Rebensburg

    Olympia-Porträt: Viktoria Rebensburg

    SID-Logo
    SID
    0:53
  • Olympia-Porträt: Carina Vogt

    Olympia-Porträt: Carina Vogt

    SID-Logo
    SID
    0:41
  • Olympia-Porträt: Andreas Wellinger

    Olympia-Porträt: Andreas Wellinger

    SID-Logo
    SID
    0:55
  • Olympia-Porträt: Richard Freitag

    Olympia-Porträt: Richard Freitag

    SID-Logo
    SID
    0:44
  • Olympia-Porträt: Francesco Friedrich

    Olympia-Porträt: Francesco Friedrich

    SID-Logo
    SID
    0:58
NÄCHSTES
NÄCHSTES

Transfergerücht: Borussia Dortmund will Andre Schürrle verleihen – West Brom interessiert .
Dortmund plant wohl, Schürrle zu verleihen. Vor allem West Brom, Vorletzter der Premier League, soll am 27-Jährigen interessiert sein.Der Weltmeister war in der Premier League bereits für den FC Chelsea im Einsatz, bis ihn Jose Mourinho aussortierte. Dem Tabellenvorletzten West Brom könnte Schürrle im Abstiegskampf sicherlich weiterhelfen und dabei wieder Spielpraxis sammeln.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!