Sport "Grauenhaft, unterirdisch!" Presse rechnet mit Real ab

14:11  14 januar  2018
14:11  14 januar  2018 Quelle:   sport1.de

Junge Paarläufer aus Nordkorea hoffen auf Olympia-Start

  Junge Paarläufer aus Nordkorea hoffen auf Olympia-Start Vor vier Monaten sicherten die Paarläufer Ryom Tae-Ok und Kim Ju-Sik den ersten und bisher einzigen nationalen Quotenplatz für Nordkorea bei den Winterspielen. Der sechste Platz bei der Nebelhorn-Trophy reichte für die Olympia-Teilnahme im Nachbarland Südkorea. Danach konnten die zierliche 18-jährige Asiatin und ihr 25 Jahre alter Partner nur noch auf eine Entspannung der politischen Situation hoffen. Wie es nun aussieht, dürfen Ryom/Kim am 14. Februar im Eisstadion von Pyeongchang ihr Kurzprogramm und einen Tag später ihre Kür präsentieren.

Falls Sie nicht automatisch weitergeleitet werden klicken Sie bitte hier. If you are not redirected automatically, click here. Jeśli nie zostaniesz przekierowany automatycznie, kliknij tutaj.

Online-Akkreditierung und Anmeldung zum Presse -Newsletter.

Cristiano Ronaldo (l.) und Co. befinden sich in der Krise: © SPORT1-Grafik: Davina Knigge/ Getty Images "Grauenhaft, unterirdisch!" Presse rechnet mit Real ab

Die Krise von Real Madrid nimmt immer dramatischere Züge an.

Das 0:1 gegen Villarreal - die erste Heimniederlage gegen das "Gelbe U-Boot" überhaupt - war bereits das dritte Spiel nacheinander ohne Sieg. Einen Monat vor dem Kracher-Achtelfinale gegen Paris Saint-Germain in der Champions League taumeln die Königlichen gewaltig.

Ähnlich wie die Fans, die das Team mit einem Pfeifkonzert verabschiedeten, ging auch die internationale Presse hart mit Real ins Gericht. Sowohl Toni Kroos als auch Cristiano Ronaldo bekamen ihr Fett weg, Trainer Zinedine Zidane gerät immer stärker unter Druck.

Mit diesem 40-Millionen-Dollar-Investment will sich Ronaldo unsterblich machen

  Mit diesem 40-Millionen-Dollar-Investment will sich Ronaldo unsterblich machen Cristiano Ronaldo (32) denkt offenbar verstärkt an sein Leben nach dem Fußball. Er ist das Gesicht (und der Körper) diverser Werbekampagnen und hat sein eigenes Fashion-Label, das ihm beträchtliche Nebeneinkünfte bringt. Ein Eau de Toilette hat er auch schon herausgebracht.Das Foto, das Ronaldo zwischen zwei sehr von ihm beeindruckten Damen zeigt, ist Teil der Werbekampagne für „Legacy“. Doch damit nicht genug. Jetzt steigt er auch noch ins Hotelgewerbe ein.

Presse .

e-fellows.net organisiert Veranstaltungen zum Studium, LL.M., MBA oder auch zum Berufseinstieg und bringt Talente auf Events renommierter Partnerunternehmen

SPORT1 zeigt die internationalen Pressestimmen:

Marca: "Ein Unglück kommt selten allein. Real Madrids Krise ist unendlich. Ein spätes Tor von Fornals demütigt die Mannschaft von Zidane im Bernabeu. Sogar Platz vier ist in Gefahr. Dieses Madrid ist zum Weinen."

Mundo Deportivo: "Villarreal verschlimmert die Krise von Real. Zidanes Spieler sind trotz einer guten Einstellung durch die Prüfung gefallen. Die famose Tormaschine ist komplett verstummt. Ronaldos Chancenverwertung war grauenhaft. Kroos setzte weder in der Defensive noch in der Offensive Akzente. Der deutsche Regisseur ist nicht wiederzuerkennen."

As: "Real Madrid erreicht den Tiefpunkt. Fornals' Tor kurz vor Schluss bestrafte die unterirdische Chancenverwertung von Ronaldo."

Ausbau einer neuen Fleisch-Kennzeichnung gefordert

  Ausbau einer neuen Fleisch-Kennzeichnung gefordert Die Verbraucherzentralen fordern einen schrittweisen Ausbau einer staatlichen Kennzeichnung für Fleisch aus besserer Tierhaltung. Es sei richtig, dies «erst freiwillig und dann verbindlich» anzugehen, sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, der Deutschen Presse-Agentur. Die künftige Bundesregierung solle vorhandene Pläne für ein Tierwohl-Label zu einer Haltungskennzeichnung weiterentwickeln. Der Bauernverband verlangt, dabei nicht an einem bereits geltenden System von Landwirtschaft und Handel zu rütteln.

Aktuelles. Pressefotos. Presse . Pressedienst.

Sie werden in 2 Sekunden zu Ihrer gewünschten Seite weitergeleitet. Wenn Sie nicht weitergeleitet werden klicken Sie bitte hier.

La Vanguardia: "Das U-Boot versenkt Madrid. Niemand weiß, ob es ein körperliches, mentales oder taktisches Problem ist, aber die Mannen von Zidane steuern dem totalen Chaos entgegen."

Mirror (England): "Real denkt, dass alles vorbei ist... nun ist es so weit! Ein spätes Tor zerfetzt die Hoffnungen auf die Titelverteidigung."

Daily Mail (England): "Realer Ärger für Zidane: Trotz 28 Schüssen findet kein Ball den Weg ins Netz, bis Villarreal spät trifft. Nach einer komplett enttäuschenden Saison steht Zidane unter massivem Druck."

Guardian (England): "Fornals trifft spät und hitzt die Diskussion um Zidane an. Nach einem wunderschönen Tor von Fornals bleibt die Lücke zwischen Real und Barcelona bei 16 Punkten."

L'Equipe (Frankreich): "Real tritt auf der Stelle. Die Heimniederlage gegen Villarreal stürzt Madrid in die Krise. Einen Monat vor dem Schock-Achtelfinale gegen PSG hat der Klub riesige Probleme."

Gazzetto dello Sport (Italien): "Jetzt ist es eine echte Krise. Barcelona kann den Vorsprung vor Real auf 19 Punkte vergrößern, sogar der vierte Platz ist in Gefahr."

Mehr auf MSN

Bundesliga boomt - England dahinter .
Die Bundesliga hatte in der Saison 2016/17 den höchsten Zuschauerschnitt Europas, das geht aus einem am Montag veröffentlichten Bericht des Verbands europäischer Fußball-Profiligen EPFL hervor. Auf den Plätzen zwei und drei folgen England und Spanien. In der vergangenen Spielzeit kamen im Schnitt 40.693 Besucher zu den Spielen in der Bundesliga. Auf dem zweiten Platz folgt mit rund 5.000 Zuschauern weniger als im deutschen Oberhaus die englische Premier League. Dort war aber die Stadionauslastung in der vergangenen Saison etwas höher.Auf dem dritten Rang folgt die spanische La Liga. Im Schnitt 27.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!