Sport "Wie im Märchen" - Die Reaktionen auf Virgil van Dijks Traumdebüt für den FC Liverpool

17:20  06 januar  2018
17:20  06 januar  2018 Quelle:   90min.in

Liverpool macht Rekord-Deal perfekt

  Liverpool macht Rekord-Deal perfekt Schon im vergangenen Sommer stand der FC Liverpool unmittelbar vor der Verpflichtung von Virgil van Dijk - scheiterte aber am Veto seines Klubs FC Southampton. Nun ging der Deal mit einem halben Jahr Verspätung doch noch über die Bühne gehen. Wie die Reds am Mittwochabend auf ihrer Klubwebseite bekannt gaben, einigten sich beide Klubs auf einen Transfer des 26-jährigen Niederländers. Laut englischen Medien zahlt das Team von Jürgen Klopp die Rekordsumme von umgerechnet rund 84,5 Millionen Euro für van Dijk. Damit wird er der teuerste Abwehrspieler der Fußballgeschichte. Zur Vertragslaufzeit beim FC Liverpool machte der Klub keine weiteren Angaben. Van Dijk erhält bei den Reds die Rückennummer vier.

In seinem ersten Pflichtspiel für den FC Liverpool feiert Abwehr-Rekordtransfer Virgil van Dijk mit seinem Treffer ein Traumdebüt . Klopp über van Dijks Debüt: Wie im Märchen . Un-believable!  #YNWApic.twitter.com/7Jha9pAbF9.

" Wie im Märchen " - Die Reaktionen auf Virgil van Dijks Traumdebüt für den FC Liverpool . Eklat im FA Cup? Giftanschlag auf Skripal: Moskau warnt vor deutscher Reaktion . Armut: "Auf dem Weg zur Tafel habe ich mich versteckt".

a close up of Jurgen Klopp: FBL-ENG-FACUP-LIVERPOOL-EVERTON © PAUL ELLIS/GettyImages FBL-ENG-FACUP-LIVERPOOL-EVERTON

​Virgil van Dijk feierte beim 2:1 mit seinem neuen Verein FC Liverpool im FA-Cup gegen Everton einen Einstand nach Maß. Durch seinem Siegtreffer wurde der Abwehrspieler zum Mann des Tages. Nach der Partie überschlug sich das Internet mit Lobeshymnen und auch sein Trainer Jürgen Klopp war überglücklich.

Zum Jahresbeginn wechselte der Innenverteidiger für die ​Wahnsinns-Abösesumme von umgerechnet 84 Millionen Euro vom FC Southampton zu den Reds. Im Merseyside-Derby gab der 26-Jährige sein Debüt für das Team von Trainer Jürgen Klopp und zahlte durch ​seinen Siegtreffer in der 84. Spielminute sofort mit Leistung zurück.

Klopps Appell: Liverpool-Fans sollten van Dijks Preis vergessen

  Klopps Appell: Liverpool-Fans sollten van Dijks Preis vergessen Jürgen Klopp hat sich nach dem Transfer von Virgil van Dijk vom FC Southampton zum FC Liverpool zur Ablösesumme geäußert. Bei Sky Sports sagte der Deutsche: "Das erste, das alle Liverpool-Fans schnell vergessen sollten, ist der Preis. Wir reden nur über den Spieler und was er einbringen kann."

Diese unerhörte Vermutung äußerte Klublegende Jamie Carragher in dieser Woche, als er auf Virgil van Dijks erste Wochen beim FC Liverpool zu sprechen kam. Außerdem "ist unsere Defensivarbeit - ich weiß, wie das jetzt klingt - anders als zum Beispiel die von Southampton oder den Niederlanden".

Virgil van Dijk wechselt für 84 Millionen Euro zum FC Liverpool . Manchester City gilt in der Premier League derzeit nicht nur wegen der souveränen Tabellenführung als Paradebeispiel dafür, wie man mit dem nötigen Kleingeld die Löcher im System stopfen kann.

Nach einer Ecke war der 1,96-Meter-Hüne zur Stelle und köpfte das Leder aus kurzer Distanz unhaltbar in die Maschen. Der Treffer löste bei den Fans an der Anfield Road pure Ekstase aus und auch Jürgen Klopps Jubel kannte keine Grenzen.

​​Auf der Pressekonferenz nach der Partie bezeichnete der deutsche Cheftrainer das Premierentor des Niederländers als ein echtes Märchen. "In einer Welt in der es nicht mehr viele Märchen gibt, ist so etwas denke ich etwas ganz besonderes", so der 50-Jährige.

Van Dijk selbst war mit seiner Performance mehr als zufrieden und konnte seine Freude auch lange nach Abpfiff nur schwer in Wort fassen. Bei Twitter fasste er seine Gefühlslage knapp zusammen: "Un-glaublich" .Dazu fügte er das Hashtag "YNWA" , was für 'You never walk alone' steht.

Klopp folgt dem Trend: "Wir bestimmen die Preise nicht"

  Klopp folgt dem Trend: Der Weltrekordwechsel von Virgil van Dijk zum FC Liverpool dominierte die englische Presse am Donnerstag, auch LFC-Coach Jürgen Klopp meldete sich zu Wort. Zur astronomischen Summe von rund 85 Millionen Euro ließ sich der ehemalige Trainer von Borussia Dortmund eine Aussage entlocken, ansonsten lenkte er den Fokus auf die sportlichen Herausforderungen des Transfers. Noch im Sommer 2016 hatte Klopp den Wechsel von Paul Pogba von Juventus Turin zu Liverpools Erzrivalen Manchester United öffentlich kritisiert - der Grund: die Ablösesumme von 105 Millionen Euro: "Andere Klubs geben immer mehr Geld für einen Topspieler aus.

Jürgen Klopps (50) FC Liverpool vermeldet den Transfer des Niederländers Virgil van Dijk (26) vom FC Southampton zum 1. Januar. Ablöse rund 84 Mio Euro! „Southampton hat einer Ablösesumme zugestimmt, die einen Weltrekord für Verteidiger aufstellt", ließ van Dijks Ex-Klub verlauten.

Diese unerhörte Vermutung äußerte Klublegende Jamie Carragher in dieser Woche, als er auf Virgil van Dijks erste Wochen beim FC Liverpool zu sprechen kam. Außerdem "ist unsere Defensivarbeit - ich weiß, wie das jetzt klingt - anders als zum Beispiel die von Southampton oder den Niederlanden".

Auf den Social-Media-Kanälen überhäuften sich die Gratulationen und Teamkollege Alex Oxlade-Chamberlain schrieb: "Gratulation Bruder. Willkommen in Liverpool." Die Vereinslegende Dirk Kuyt fühlte sich an eigene Heldentaten im Trikot des FC Liverpool erinnert und zog Parallelen zu einem seiner Treffer in einem früheren Derby.

Auch von seinen Teamkollegen bekam der Debütant nach dem Spiel jede Menge Schulterklopfer. Routinier James Milner attestierte dem Defensivspieler gegenüber der Vereinsseite liverpoolfc.com eine herausragende Leistung: "Er hat die Gelegenheit herausragend genutzt. Ich freue mich für ihn. Man will immer ein schönes Debüt haben und für ihn hätte es kaum besser laufen können."

Liverpool will Keita sofort - Can bleibt .
Zwei spektakuläre Wechsel haben den FC Liverpool in den Mittelpunkt des Transferfensters gerückt. Der Zugang von Innenverteidiger Virgil van Dijk und der Abgang von Spielgestalter Philippe Coutinho lösen die erwarteten Folgeerscheinungen aus. Der Tabellenvierte der Premier League und sein deutscher Teammanager Jürgen Klopp schaffen nun erste Fakten, nachdem der Wechsel des Brasilianers Coutinho zum FC Barcelona wilde Spekulationen über die Reaktion des Klubs und seiner US-amerikanischen Besitzer (Fenway Sports Group) ausgelöst hatte.Die Reds versuchen derzeit mit Nachdruck, den mit RB Leipzig für den 1.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!