Sport FC Bayern München denkt wohl nur an Jupp Heynckes für 2019

15:55  04 januar  2018
15:55  04 januar  2018 Quelle:   SPOX.com

Weltmeister Augenthaler kritisiert die Bundesliga

  Weltmeister Augenthaler kritisiert die Bundesliga Der frühere Nationalspieler und Bayern-Kapitän Klaus Augenthaler hat die Klubs der Fußball-Bundesliga für ihren Umgang mit dem Nachwuchs kritisiert.Bei seinem langjährigen Arbeitgeber Bayern München hält Augenthaler ein weiteres Jahr mit Trainer Jupp Heynckes für möglich - unter einer Bedingung: "Es wäre in meinen Augen sinnvoll, wenn der Wunschkandidat beispielsweise erst ab 2019 zu haben wäre. Dieses Modell könne er sich "zum Beispiel mit Jürgen Klopp vorstellen. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass er der beste Kandidat wäre. Er hat die Erfahrung, die einem Julian Nagelsmann vielleicht noch fehlt. Auch international.

Bleibt Jupp Heynckes beim FC Bayern? © getty Bleibt Jupp Heynckes beim FC Bayern?

Der FC Bayern München will offenbar um jeden Preis an Trainer Jupp Heynckes festhalten. Der reaktivierte Übungsleiter soll auch in der kommenden Saison bleiben.

Wie der kicker berichtet, haben auch im Winter keine großen Planungen beim FC Bayern begonnen. Präsident Uli Hoeneß und Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge sind demnach weiterhin nur an einem Verbleib von Heynckes als Cheftrainer interessiert.

Mehr: Salihamidzic bestätigt FCB-Interesse an Goretzka - Heidel sauer | FC Bayern: Ulreich gibt Entwarnung | Martinez: "Wagner erinnert mich an Mandzukic"

Bayern beschäftigen sich mit Hasenhüttl

  Bayern beschäftigen sich mit Hasenhüttl Der FC Bayern ist immer noch auf der Suche nach einem neuen Trainer. Zwar ließ FCB-Präsident Uli Hoeneß bereits mehrfach durchblicken, dass er den aktuellen Coach Jupp Heynckes am liebsten zum Bleiben überreden würde. Zwar ließ FCB-Präsident Uli Hoeneß bereits mehrfach durchblicken, dass er den aktuellen Coach Jupp Heynckes am liebsten zum Bleiben überreden würde. Doch Heynckes stellte immer wieder klar: Nach der laufenden Saison ist Schluss für ihn. Dann will der 72-Jährige zurück in den Ruhestand.

Der 72-Jährige leistet derzeit einen "Freundschaftsdienst" beim FC Bayern ab, nachdem sich die Münchner von Carlo Ancelotti trennten. Vereinbart ist dafür allerdings nur eine Laufzeit bis zum Ende der Saison - anschließend würde Heynckes in die Rente zurückkehren.

Kein Plan B in München?

Dem Bericht des kickers zufolge aber haben Hoeneß und Rummenigge keinen Plan B bereitliegen. Sie vertrauen voll und ganz darauf, dass sie Heynckes von einem Verbleib überzeugen können und mit ihm auch in die kommende Saison gehen.

Hintergrund ist, dass die potentiellen Kandidaten auf den Trainerposten in München allesamt bis 2019 unter Vertrag stehen: Niko Kovac bei Eintracht Frankfurt, Ralph Hasenhüttl bei RB Leipzig und Julian Nagelsmann, der ab 2019 eine Ausstiegsklausel bei der TSG 1899 Hoffenheim besitzt.

Heynckes für Gespräche offen?

Bereits Mitte Dezember vermeldete der kicker, dass Hoeneß ein letztes Gespräch mit seinem Freund Heynckes planen soll. Ob dieses inzwischen schon stattgefunden hat, ist unklar.

Ob Heynckes überhaupt offen für Gespräche ist, ist dabei auch nicht sicher. "Ich bin müde, darüber zu sprechen, ich habe bereits Stellung genommen. Mehr ist dazu nicht zu sagen", erklärte er kürzlich in der ARD. Die Botschaft war bisher immer klar: Heynckes will raus aus dem Hotel und zurück zu Ehefrau Iris.

Schweinsteiger rät seinem FC Bayern zu Thomas Tuchel .
Weltmeister Bastian Schweinsteiger verrät, weshalb er den früheren Dortmund-Coach für den geeigneten Heynckes-Nachfolger hält."Wenn Jupp Heynckes es nicht mehr weitermachen möchte, ist es schwierig zu sagen, wer in Frage kommen kann", so der Weltmeister von 2014. Sein Favorit: Ex-Dortmund-Coach Thomas Tuchel.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!