Sport Borussia Dortmunds Christian Pulisic: "War im letzten Monat ziemlich deprimiert"

09:50  14 november  2017
09:50  14 november  2017 Quelle:   goal.com

Bosz: "Wir sind nur hinterhergelaufen"

  Bosz: Mit Ausnahme des 5:0 im DFB-Pokal bei Drittligist Magdeburg wartet Borussia Dortmund inzwischen seit über einem Monat auf einen Pflichtspielsieg. In diesen Wochen hat der BVB, der zu Saisonbeginn so furios losgelegt hatte, insbesondere die Tabellenführung an Bayern München verloren. Der Rückstand auf den amtierenden Meister beträgt nach dem 1:3 vom Samstagabend bereits sechs Punkte. Trainer Peter Bosz findet Kritikpunkte - und geht optimistisch voran.

Borussia dortmund : bvb-juwel christian pulisic verrät: „ich war deprimiert !“ Dortmund . Christian Pulisic hat schwierige Wochen hinter sich. Erst scheiterte

Опубликовано: 28 июл. 2018 г. BVB-Wende: Verlässt Christian Pulisic Dortmund ? Nun soll ein Umdenken bei den Verantwortlichen stattgefunden haben. Auf der USA-Reise des BVB war Christian Pulisic in seiner Heimat als Gesprächspartner heiß begehrt.

  Borussia Dortmunds Christian Pulisic: © Bereitgestellt von Goal.com

US-Nationalspieler Christian Pulisic hat sich nach der gescheiterten Qualifikation für die WM 2018 emotional über die letzten Wochen geäußert. Außerdem äußerte sich der Flügelspieler zur Situation mit Borussia Dortmund.

"Ich werde nicht lügen, im letzten Monat war ich ziemlich deprimiert", schreibt Pulisic bei The Players' Tribune. "Der Gedanke, vier weitere Jahre warten zu müssen, ist hart."

Pulisic: "Das sind ganz schön viele Niederlagen"

Mit einer Niederlage am letzten Spieltag der CONCACAF-Gruppe gegen Schlusslicht Trinidad und Tobago hat die USA zum ersten Mal seit 24 Jahren eine WM-Endrunde verpasst. Doch nicht nur mit der Nationalmannschaft musste Pulisic in letzter Zeit Rückschläge hinnehmen. Mit dem BVB gewann der 19-Jährige nur zwei der vergangenen sieben Partien gewinnen.

"Besessen vom Gewinnen": Pulisic gibt emotionale Einblicke

  Man könnte sagen, Christian Pulisic lebt seinen Traum. Wer kann schon von sich behaupten, mit 19 Jahren Stammspieler bei Borussia Dortmund in der Bundesliga zu sein? Dass die Karriere eines Profifußballers neben Höhen aber auch Tiefen mit sich bringt, erfährt Pulisic gerade am eigenen Leib. Die Krise des BVB mit nur zwei Siegen aus den letzten sieben Pflichtspielen ist für den Shootingstar dabei nur das geringere Übel. Pulisic hat vor allem mit der verpassten WM-Teilnahme mit den USA zu kämpfen. "Ich werde nicht lügen. Der letzte Monat hat mich sehr deprimiert", schreibt er in einem offenen Brief auf der US-amerikanischen Plattform The Player's Tribune. "Fühlt sich wie ein ganzes Leben an" Die US-Boys hatten das Ticket nach Russland am letzten Spieltag der Qualifikation Anfang Oktober mit einer überraschenden 1:2-Pleite auf Trinidad und Tobago noch verspielt. Pulisic, der große Hoffnungsträger der stolzen Amerikaner, konnte das Debakel nicht abwenden. "Der Gedanke daran, jetzt vier Jahre warten zu müssen, ist verdammt hart. Vier Jahre. Das fühlt sich wie ein ganzes Leben an. Im Fußball können sich schon vier Wochen wie ein ganzes Leben anfühlen. Schaut euch doch meine letzten vier Wochen an", meint Pulisic und zählt neben dem Fiasko der USA auch die Pleiten-Serie der Dortmunder mit dem 1:3 im Topspiel gegen den FC Bayern auf.

Witsel, Weigl, Pulisic Unter dem neuen Trainer Lucien Favre läuft die Saisonvorbereitung bei Borussia Dortmund längst. Doch noch sind spektakuläre Transfers möglich. t-online.de sortiert die aktuellsten Meldungen. Im zentralen Mittelfeld bahnt sich möglicherweise ein Tausch an

Christian Pulisic ist beim Testspiel des BVB gegen den FC Liverpool der Mann des Tages: Erst trifft er doppelt, dann macht er ein Kind glücklich. Der International Champions Cup mit Borussia Dortmund und dem FC Bayern LIVE im TV auf SPORT1.

"Im Fußball fühlen sich selbst vier Wochen wie eine Ewigkeit an: Ausscheiden in der WM-Quali, erste Niederlage in der Bundesliga, zuhause gegen die Bayern verloren, und jetzt stehen wir noch vor einer äußerst schwierigen Aufgabe, um die K.o.-Phase der Champions League zu erreichen", ergänzte Pulisic.

Der 19-Jährige weiter: "Für einen Kerl, der besessen ist vom Gewinnen, sind das ganz schön viele Niederlagen."

Doch Pulisic macht auch klar, dass sich an seiner ehrgeizigen Einstellung nichts geändert hat: "Ich möchte, dass jeder Fan des amerikanischen Nationalteams weiß, dass ich, komme was wolle, weiterhin davon besessen sein werde, meinen Teil dazu beizutragen, mit dem US-Fußball über diese Krise hinwegzukommen."

Medien: BVB will Argentinien-Stürmer .
Borussia Dortmund ist offenbar an der Verpflichtung von Lautaro Martinez vom argentinischen Verein Racing Club interessiert. Angeblich gab es bereits ersten Kontakt zwischen dem Stürmer und dem BVB. Wie mehrere argentinische Medien übereinstimmend berichten, beobachteten Scouts des BVB den Stürmer am vergangenen Wochenende beim Match gegen Boca Juniors. Dabei erzielte Martinez einen Treffer und bereitete ein weiteres Tor vor.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!