Sport Klopp: "Weiß nicht, ob Frust das richtige Wort ist"

10:15  14 september  2017
10:15  14 september  2017 Quelle:   kicker

Nach Tribünenverbannung: Sevilla-Coach attackiert Klopp

  Nach Tribünenverbannung: Sevilla-Coach attackiert Klopp Böses Blut in Liverpool: Nach der Partie der Reds gegen den FC Sevilla ist Eduardo Berizzo, Trainer der Andalusiert, mit fiesen Attacken gegen Jürgen Klopp aufgefallen. Als Klopp im Anschluss an das 2:2-Remis auf Berizzo zutrat, habe dieser höchst ungehalten reagiert und ihn angebrüllt.

Mainzer-Trainer Tuchel (l) und der BVB-Coach Klopp (r)

Seit dem 1. Juni 2003 besteht das Internet Fußball-Magazin "Gib mich die Kirsche" unter der Web-Adresse www.die-kirsche.com.

Einverstanden mit der Leistung, aber nicht mit dem Ergebnis: LFC-Coach Jürgen Klopp. © imago Einverstanden mit der Leistung, aber nicht mit dem Ergebnis: LFC-Coach Jürgen Klopp.

Jürgen Klopp (Trainer FC Liverpool): "Die beiden Kritikpunkte, die ich habe, waren die beiden Gegentore. Es war ein fantastisches Spiel von uns. Alle haben gesehen, wie viel Lust und Gier wir versprüht haben. Aber wir müssen das akzeptieren. Ich weiß nicht, ob Frust das richtige Wort ist, aber natürlich ist es nicht so cool. Es ist nicht das Ergebnis, das wir wollten und das wir uns verdient hatten."

Eduardo Berizzo (Trainer FC Sevilla): "Nach der frühen Führung war es wirklich schwer, deren hohem Tempo standzuhalten. Sie haben einen vertikalen Stil, der uns Probleme bereitet hatte. Der verschossene Strafstoß brachte uns zurück ins Spiel, mit Sarabia konnten wir den Ball besser halten und in der 2. Halbzeit insgesamt besser mitspielen."

Klopp erfreut schwerkranken Jungen mit Video-Botschaft

  Klopp erfreut schwerkranken Jungen mit Video-Botschaft Jürgen Klopp hat einmal mehr sein großes Herz bewiesen und mit einer kurzen Videobotschaft die Herzen der Fans in England gewonnen. Der Erfolgscoach des FC Liverpool machte gerade an einer Tankstelle Halt, als ihn eine junge Frau um eine kurze Nachricht an ihren schwer erkrankten Neffen bat.

Thomas Tuchel beerbt Jürgen Klopp beim BVB. Richtige Entscheidung?

- Elektronik - Online-Shopping leicht gemacht - Grosse Auswahl zu günstigen Preisen!

Zinedine Zidane (Trainer Real Madrid) über das Spiel: "Wir sind glücklich. Es gibt keine leichten Partien, denn auch APOEL hat erfahrene Akteure, die sich vom Bernabeu nicht einschüchtern lassen. Wenn wir nicht konzentriert gewesen wären, hätten sie uns gefährden können.

... über Cristiano Ronaldo: "Er ist der beste Spieler der Welt, er ist immer da und immer torgefährlich. Wir wissen, was wir an ihm haben."

Erfahren Sie mehr auf MSN:

Als Nächstes anschauen
  • Brexit-Verhandlungen: Faustpfand Sicherheit?

    Brexit-Verhandlungen: Faustpfand Sicherheit?

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:06
  • Sojus erreicht Raumstation ISS

    Sojus erreicht Raumstation ISS

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:52
  • Venezuela: Maduro und Opposition wollen reden

    Venezuela: Maduro und Opposition wollen reden

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:03
  • Schulz will 2. TV-Duell

    Schulz will 2. TV-Duell

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:11
  • Kampf gegen Ölteppich vor Athen

    Kampf gegen Ölteppich vor Athen

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:53
  • Kein Ende in Sicht: Noch mehr Flugausfälle bei Air-Berlin

    Kein Ende in Sicht: Noch mehr Flugausfälle bei Air-Berlin

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:53
  • Syrien: Rückkehr nach Ost-Aleppo

    Syrien: Rückkehr nach Ost-Aleppo

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:58
  • Myanmar: Suu Kyi sagt Teilnahme an UN-Vollversammlung ab

    Myanmar: Suu Kyi sagt Teilnahme an UN-Vollversammlung ab

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:00
  • Irak: Kurden halten an Unabhängigkeitsreferendum fest

    Irak: Kurden halten an Unabhängigkeitsreferendum fest

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:01
  • Europäische Karibikinseln in der Not

    Europäische Karibikinseln in der Not

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:25
  • USA – Nordkorea: Beide Seiten drohen weiter

    USA – Nordkorea: Beide Seiten drohen weiter

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:35
  • Apple stellt neues iPhone

    Apple stellt neues iPhone

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:33
  • Polens Justizreform: EU stellt weiteres Ultimatum

    Polens Justizreform: EU stellt weiteres Ultimatum

    Euronews-Logo
    Euronews
    0:50
  • Insolvenzverwalter droht AirBerlin mit Ende des Flugbetriebs

    Insolvenzverwalter droht AirBerlin mit Ende des Flugbetriebs

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:07
  • Riesiger “Fettberg” blockiert Londoner Kanalisation

    Riesiger “Fettberg” blockiert Londoner Kanalisation

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:18
  • Vorerst keine Unabghängigkeit für Katalonien

    Vorerst keine Unabghängigkeit für Katalonien

    Euronews-Logo
    Euronews
    1:20
NÄCHSTES
NÄCHSTES

Klopp: "Ich versuche, das Ergebnis zu ignorieren" .
Mit Sicherheit dachte Jürgen Klopp nach dem Abpfiff in Manchester und dem 0:5 bei den Citizens nicht an eine kühle Oktobernacht aus dem Jahr 2006. Damals, vor über zehn Jahren, hatte er als Mainzer Coach gegen Bremen 1:6 verloren. Weil Klatschen in dieser Höhe für Klopp also eher selten sind, durfte man gespannt sein, wie er die Abreibung vom Guardiola-Team erklären würde.Ein bisschen Aufarbeitung des Debakels war dann aber doch angesagt: "Wenn man 0:5 verliert, dann kann man davon ausgehen, dass nicht allzu viel geklappt hat", sagte Klopp mit entspannter Miene. Dann verfinsterten sich die Gesichtszüge des 50-Jährigen, denn: "Ich war in der Halbzeitpause richtig sauer. Aber nicht wegen des Ergebnisses (0:2, Anm. der Red.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!