Sport Review | 3:0 - FC Bayern feiert Pflichtsieg in Überzahl

09:25  13 september  2017
09:25  13 september  2017 Quelle:   90min

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummennigge dementiert Vidal-Gerüchte: "Gab nie ein offizielles Angebot"

  Bayern-Boss Karl-Heinz Rummennigge dementiert Vidal-Gerüchte: In der letzte Zeit mehrten sich die Gerüchte über einen Abgang von Arturo Vidal nach Italien. Doch nun spricht Bayern-Boss Rummenigge ein Machtwort.Der chilenische Nationalspieler wurde immer wieder mit einem Wechsel in die Serie A in Verbindung gebracht. Angeblich sollen Inter Mailand und der AC Milan am Bayern-Star interessiert gewesen sein.

Ein oder eine Peer- Review (englisch von Peer, Gleichrangiger und Review , Gutachten) ist ein Verfahren zur Qualitätssicherung einer Arbeit durch unabhängige Gutachter aus dem gleichen Fachgebiet.

Technology Review - Kongress. Innovators Summit Digital Health. Mit künstlicher Intelligenz und der Verknüpfung von Daten aus allen Bereichen des Gesundheitswesens ergeben sich neue Möglichkeiten für medizinische Forschung, Diagnose, Prävention und Therapie.

FC Bayern feiert Pflichtsieg in Überzahl © Alexander Hassenstein/GettyImages FC Bayern feiert Pflichtsieg in Überzahl

​Der FC Bayern schaffte am Ende einen Auftakt nach Maß und besiegt den belgischen Meister RSC Anderlecht mit 3:0. Doch der deutsche Meister musste lange um die drei Punkte bangen und verpasste es, frühzeitig für eine Entscheidung zu sorgen.

FC Bayern - RSC Anderlecht 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Lewandowski (12., FE); 2:0 Thiago (62.); 3:0 Kimmich (90.)

Nach der 0:2-Pleite in der Bundesliga gegen die TSG Hoffenheim wollte der Rekordmeister in der Königsklasse Wiedergutmachung schaffen. Alles andere als ein Sieg gegen den belgischen Underdog wäre eine Enttäuschung gewesen. Doch Bayern-Coach Carlo Ancelotti sorgte bei seiner Aufstellung für einige Überraschungen und ließ Mats Hummels, Sebastian Rudy und Thomas Müller zunächst draussen. Niklas Süle feierte sein Champions-League- und James Rodriguez sein Startelfdebüt.

Lewandowski: Sorge um FCB-Zukunft

  Lewandowski: Sorge um FCB-Zukunft Stürmerstar Robert Lewandowski hat Sorge um die künftige internationale Konkurrenzfähigkeit von Rekordmeister Bayern München."Bayern muss sich etwas einfallen lassen und kreativ sein, wenn der Verein weiter Weltklassespieler nach München lotsen will", sagte der polnische Torjäger im Interview mit dem Spiegel. Er fügte an: "Wenn man ganz vorn mitspielen will, braucht man die Qualität dieser Spieler.

Schau dich um und buche oder vermiete deine Unterkunft. Es ist ganz einfach!

Diese Präsenz ist derzeit nicht verfügbar.

​​

Unter der Leitung des Referees Paolo Tagliavento nahm die Partie ihren erwartungsgemäßen Verlauf. Der FC Bayern riss das Spiel ab Minute Eins an sich, dominierte die Partie​​ und trat schnell vor dem Kasten des belgischen Keepers Matz Sels in Erscheinung.

Nach nur zwölf Spielminuten mussten die Brüsseler ihren ersten Rückschlag einstecken. Verteidiger Sven Kums riss Robert Lewandowski im Strafraum von den Beinen. Schiri Tagliavento blieb keine andere Wahl, als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Dem nicht genug stellte er Übeltäter Kums mit einer roten Karte vom Platz. Den fälligen Strafstoß verwandelte der gefoulte Lewandowski souverän zur frühen Führung der Hausherren. Einziger Makel: Das Foul des Anderlecht-Akteurs fand wohl kurz vor dem Strafraum statt.

82 Prozent Ballbesitz, aber kein Tor - Warum der BVB in Freiburg dennoch viel gewonnen hat

  82 Prozent Ballbesitz, aber kein Tor - Warum der BVB in Freiburg dennoch viel gewonnen hat ​Borussia Dortmund muss den ersten Punktverlust unter Peter Bosz verkraften. Die Westfalen kamen beim SC Freiburg nicht über ein torloses Unentschieden hinaus, obwohl der BVB über eine Stunde lang in Überzahl spielte. Obgleich die Enttäuschung nach der schwachen Leistung groß ist, hat man in Dortmund doch etwas gewonnen: einen Punkt und wichtige Erkenntnisse. Auf simple Zahlen reduziert liest sich Borussia Dortmunds 0:0 gegen den SC Freiburg absolut surrealistisch: 82 Prozent Ballbesitz, 27 Torschüsse, 7 Ecken, 869 gespielte Pässe bei einer Passquote von 91 Prozent - und das Ganze bei einer Überzahl seit der 29. Minute.

Interessante Alben finden. Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review -Archiv mit aktuell 28968 Reviews und lass Dich inspirieren! Nach Wertung filtern ▼.

SKIP INTRO____.

Doch was zunächst als klarer Vorteil für den Rekordmeister anmutete, entpuppte sich als Tritt auf die Euphoriebremse, denn nach nach dem Platzverweis ließen die Münchener ihr Spiel schleifen und nahmen ein bis zwei Gänge raus. Es wirkte fast, als hätten die Bayern einen Mann weniger auf dem Platz.

Zwar konnten die Gäste nie wirklich gefährlich vor dem Tor von Manuel Neuer in Erscheinung treten, doch auch die Münchener kamen nur noch selten in den Strafraum der Gäste. Das Spiel nahm in der Folge beinahe den Charakter eines Trainingsspieles an.

​​Nach der Pause fand der FC Bayern wieder besser in die Partie, auch wenn die erste dicke Chance den Gästen gehörte, doch der Ball von Sofiane Hanni ging nur gegen den Pfosten (51.). Der kurze Schreck diente den Gastgebern als Initialzündung. Die Münchener kamen endlich wieder zu Abschlüssen, doch die Bälle von Lewandowski (52.) und Süle (54.) fanden ihren Weg nicht ins Tor.

82 Prozent Ballbesitz, aber kein Tor - Warum der BVB in Freiburg dennoch viel gewonnen hat

  82 Prozent Ballbesitz, aber kein Tor - Warum der BVB in Freiburg dennoch viel gewonnen hat ​Borussia Dortmund muss den ersten Punktverlust unter Peter Bosz verkraften. Die Westfalen kamen beim SC Freiburg nicht über ein torloses Unentschieden hinaus, obwohl der BVB über eine Stunde lang in Überzahl spielte. Obgleich die Enttäuschung nach der schwachen Leistung groß ist, hat man in Dortmund doch etwas gewonnen: einen Punkt und wichtige Erkenntnisse. Auf simple Zahlen reduziert liest sich Borussia Dortmunds 0:0 gegen den SC Freiburg absolut surrealistisch: 82 Prozent Ballbesitz, 27 Torschüsse, 7 Ecken, 869 gespielte Pässe bei einer Passquote von 91 Prozent - und das Ganze bei einer Überzahl seit der 29. Minute.

Error 200 Hello. Hello. Guru Meditation: XID: 779367818. Varnish cache server. Product Review for Electronic Items – How to write.

Loading Gerrit Code Review

Erst in der 62. Minute sorgte Thiago nach feinem Querpass vom stark aufspielenden Joshua Kimmich für das 2:0 und somit für die Vorentscheidung. Den Bayern wurde viel zu viel Platz gewährt, was letztlich wohl der Unterzahl der Gäste geschuldet war.

Nun ließen die Bayern nichts mehr anbrennen. In der Schlussminute krönte Nationalspieler Kimmich seine starke Leistung und sorgte für den 3:0-Endstand (90.). Am Ende konnte der Rekordmeister das Ergebnis gegen den belgischen Meister dann doch noch formgerecht gestalten, wird sich gegen Celtic und vor allem gegen PSG aber steigern müssen.

Star des Spiels: Joshua Kimmich - Bereitete das erlösende 2:0 mustergültig vor und markierte mit seinem tollten Treffer den 3:0-Endstand. Bei seinem Tor mit toller Körpertäuschung gegen Keeper Sels.

Flop des Spiels: Sven Kums - Ja, was wäre geschehen, wenn der Verteidiger nicht völlig unnötig Robert Lewandowski bereits nach zwölf Minuten von den Beinen gerissen hätte? Zumindest wäre seine Truppe nicht 80 Minuten in Unterzahl gewesen und hätte keinen frühen Rückstand kassiert.

​​

OP gut überstanden: Bayern-Keeper Manuel Neuer meldet sich aus dem Krankenhaus .
Manuel Neuer muss erneut verletzt passen, fehlt den Bayern bis Januar. Die OP hat er bereits überstanden und meldete sich vom Krankenbett."Den ersten Schock und die OP habe ich gut überstanden", schrieb Neuer bei Instagram.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!