The page you are looking for is temporarily unavailable.
Please try again later

Sport Abrashi: "Ein Riesenscheiß, das gefällt mir gar nicht"

19:35  10 september  2017
19:35  10 september  2017 Quelle:   kicker.de

Rumänien-Coach: Daum vor Rücktritt: „Ich kann schon morgen gehen“

  Rumänien-Coach: Daum vor Rücktritt: „Ich kann schon morgen gehen“ Christoph Daum steht als Trainer der rumänischen Nationalmannschaft vor dem Aus. Der Ex-Bundesliga-Coach, der seit Wochen unter Dauerbeschuss steht (wir berichteten), scheint ob des Drucks inzwischen zu resignieren.

Goldpreis: Die Profis werden immer mutiger : Abrashi Die Szene war natürlich das große Gesprächsthema rund um das 0:0 zwischen Freiburg und Dortmund. SC-Debütant Yoric Ravet hatte nach einem Foul an Marcel Schmelzer zunächst Gelb, nach Ansicht der TV-Bilder dann aber Rot

Die Nachricht von der Abreise von Amir Abrashi aus dem Trainingslager war für alle Freiburg-Fans ein Schreckmoment am gestrigen Montag: Der albanische EM-Teilnehmer kehrte vorzeitig nach Deutschland zurück

Abrashi vs. Götze: Kein Anhänger des Videobeweises: Amir Abrashi (l.), hier im Duell mit Mario Götze. © imago Kein Anhänger des Videobeweises: Amir Abrashi (l.), hier im Duell mit Mario Götze.

"Das ist ein Riesenscheiß, mir gefällt das gar nicht. In der Videoanalyse ist alles langsamer und damit sieht jedes Foul schlimmer aus. Ravet macht es ja nicht aus Absicht, er will ihm nicht das Bein brechen. Er ist ein guter Junge, der nicht auf die Füße geht. Deswegen ist das ein Scheiß mit dem Videobeweis", ließ Amir Abrashi seinen Gedanken zur noch in der Testphase befindlichen, einschneidenden Neuerung freien Lauf. Für eine Bewertung der Szene an sich wollte sich Abrashi aber auch erst selbst die Videobilder anschauen und nicht aus der Emotion heraus antworten. Ihm geht es offensichtlich um eine Kritik am Prozedere, dass ein bewertetes Foul während des Spiels doch nochmals anders bestraft werden kann. Man darf gespannt sein, wie sich der Umgang mit dem Videobeweis in der Praxis weiterentwickelt.

Angelina Jolie offen wie nie: "Es gefällt mir nicht, Single zu sein"

  Angelina Jolie offen wie nie: Schauspielerin Angelina Jolie findet offenbar keinen Gefallen daran, ohne einen starken Mann an ihrer Seite durchs Leben zu gehen - jetzt erzählte sie sogar, dass sie ihr Single-Dasein hasst Eigentlich ist Angelina Jolie, 42, eine taffe Frau, die ihr Leben mühelos alleine gewuppt bekommt - das möchte sie allerdings gar nicht. Die Schauspielerin ("Salt") machte nun ein überraschendes Geständnis: Sie hasst es, Single zu sein. Angelina Jolie und das ZölibatZunächst wurde berichtet, dass die Ex von Leinwandstar Brad Pitt, 53, es genießt, sich voll und ganz auf ihre sechs Kinder konzentrieren zu können.

Abrashi a contracté une rupture d'un ligament croisé du genou droit lors du match face au Hertha Berlin en Bundesliga ; l'international albanais sera prochainement opéré, tout comme Stanko, victime d'une blessure au ménisque du genou droit.

Amir Abrashi . Nation Albanien. Position Defensives Mittelfeld. Person. Name. Amir Abrashi . Nationalität. Albanien.

"Wir wussten, dass es nur so geht und wenn sich jeder den Hintern aufreißt. Die Hauptsache war, kein Tor zu kriegen." - Amir Abrashi

Abrashis Ärger hielt sich an diesem Tag durch das erkämpfte Remis gegen Favorit Dortmund ohnehin in Grenzen: "Zu zehnt ist es gegen eine solche Spitzenmannschaft schwierig, aber wir haben Leidenschaft und Kampf gezeigt, trotzdem noch einen Punkt geholt." Die äußerst defensive Formation in Unterzahl rund um den eigenen Strafraum bewertet der albanische Nationalspieler als legitimes Mittel zum Zweck: "Wir wussten, dass es nur so geht und wenn sich jeder den Hintern aufreißt. Die Hauptsache war, kein Tor zu kriegen."

Im Elf-gegen-elf sah das SC-Spiel anfangs deutlich mutiger aus. "Da sind wir gut gestartet, hätten 1:0 in Führung gehen können durch die Chance von Tim Kleindienst, dann hätten wir sogar die Gelegenheit gehabt, zu gewinnen." Am Ende war die Nullnummer jedoch das höchste der Gefühle im Breisgau, wenngleich Abrashi kritisch anmerkte. "Die drei Standardsituation aus den Halbräumen, die wir noch hatten, hätten wir vielleicht noch besser treten müssen."

Wer ersetzt Ravet? Streich gibt Einblick in seine Überlegungen .
Im Heimspiel gegen Dortmund feierten beim SC Freiburg zwei Spieler ihr Bundesliga-Debüt, die an diesem Wochenende aus unterschiedlichen Gründen fehlen. "Die Jungen pushen sich energetisch hoch im Training", berichtete der SC-Coach, "da war insgesamt viel Feuer drin diese Woche." Der etwas größere Kader im Vergleich zur Vorsaison sorgt für einen größeren Konkurrenzkampf und Streich hat seine Formation in den ersten Spielen bereits mehrfach gewechselt. Der positive Effekt davon sei, dass die Spieler sehen würden, dass alle eine Chance auf Einsätze haben.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!