Sport Premier-League-Klubs stimmen für früheren Transferschluss

20:06  07 september  2017
20:06  07 september  2017 Quelle:   kicker

Rooney droht nach Alkohol-Fahrt Strafe

  Rooney droht nach Alkohol-Fahrt Strafe Englands Fußball-Idol Wayne Rooney muss nach seiner Alkohol-Eskapade auch mit Sanktionen seines Klubs FC Everton rechnen. "Über Disziplinarmaßnahmen des Klubs wird zu gegebener Zeit intern beraten werden", sagte Everton-Teammanager Ronald Koeman am Donnerstag. Für das Premier-League-Spiel gegen Tottenham Hotspur am Samstag sei der ehemalige Kapitän der Nationalmannschaft dennoch gesetzt, ergänzte Koeman, der von seinem Star "sehr enttäuscht" ist.Rooney war am vergangenen Freitagmorgen wegen Trunkenheit am Steuer vorläufig festgenommen worden.

Lieder Bestellungen.

« Club : Wer hat Angst vor dem bösen Kim?»

Jürgen Klopp: Befürworter des früheren Transferschlusses: Liverpools Coach Jürgen Klopp. © imago Befürworter des früheren Transferschlusses: Liverpools Coach Jürgen Klopp.

Übereinstimmenden englischen Medienberichten zufolge sprachen sich die Premier-League-Klubs mehrheitlich dafür aus, das Transferfenster ab der kommenden Saison 2018/19 früher zu schließen. Demnach wird die Wechselperiode am Donnerstag vor Ligastart um 17 Uhr (BST) enden. Das beschloss eine Mehrheit der 20 Anteilseigner der englischen Erstligaklubs bei der turnusmäßigen Sitzung in London. Die Entscheidung soll nicht einstimmig gefallen sein. Für die Änderung bedurfte es einer Zweidrittelmehrheit von 14 Zustimmungen.

Premier-League-Klubs stimmen für früheren Transferschluss

  Premier-League-Klubs stimmen für früheren Transferschluss Die Klubs der Premier League haben entschieden: Ab dem kommenden Sommer schließt das Transferfenster in Englands Oberhaus schon vor Saisonstart, nämlich am Donnerstag vor dem 1. Spieltag.Die Trainer der Top-Klubs wie Pep Guardiola, José Mourinho, Arsène Wenger und auch Jürgen Klopp hatten sich für eine Verkürzung der Wechselperiode ausgesprochen. "Das hätte uns schon dieses Jahr geholfen", meinte Klopp: "Wenn die Saison losgeht, sollen auch die Planungen durch sein.

SID Video. Webvideos und Rohmaterial. Tagesaktuelle Berichterstattung. Immer am Geschehen. SID Live Video. Livestreams. Pressekonferenzen. exklusive Sportevents. SID Exklusiv. exklusive Reportagen. Hintergründe aus der Welt des Sports. den Stars hautnah auf der Spur. SID Text. ca.

» zur Website. Raul hofft auf  Premiere  in Berlin und lobt Manuel Neuer.

Die Trainer der Top-Klubs wie Pep Guardiola, José Mourinho, Arsène Wenger und auch Jürgen Klopp hatten sich für eine Verkürzung der Wechselperiode ausgesprochen. "Das hätte uns schon dieses Jahr geholfen", meinte Klopp: "Wenn die Saison losgeht, sollen auch die Planungen durch sein."

Vor einem Wechseltheater wie bei seinem bis zum Transferschluss heiß umworbenen Leistungsträger Philippe Coutinho wird die neue Regelung Klopp allerdings nicht bewahren. Betroffen sind nämlich nur Wechsel nach England. In Ligen, in denen das Transferfenster noch geöffnet ist, können die Premier-League-Klubs bis zum dortigen Wechselschluss noch Spieler abgeben.

Wieder kein Sieg für Klopps Reds - auch Tottenham patzt .
Der FC Liverpool bleibt auch im dritten Spiel in Folge ohne Sieg. Die Mannschaft von Teammanager Jürgen Klopp kam gegen den FC Burnley am 5. Spieltag der Premier League nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Zuletzt hatten die Reds in der Liga gegen Manchester City verloren (0:5) und in der Champions League gegen den FC Sevilla nur einen Punkt geholt (2:2).

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!