Sport Medien: Chelsea und Arsenal beobachten Thomas Müller

12:15  07 september  2017
12:15  07 september  2017 Quelle:   Goal.com

Khedira zu Bayern: Müller nicht ziehen lassen

  Khedira zu Bayern: Müller nicht ziehen lassen Sami Khedira hat sich für seinen Nationalmannschaftskollegen Thomas Müller vom FC Bayern stark gemacht. Der Mittelfeldspieler des italienischen Meisters Juventus Turin richtete klare Worte an die Entscheidungsträger beim deutschen Rekordmeisters. Der Mittelfeldspieler des italienischen Meisters Juventus Turin richtete klare Worte an die Entscheidungsträger beim deutschen Rekordmeisters. "Ich denke, einen Müller lässt man nicht gehen - und das wissen auch Ancelotti und die Bayern-Verantwortlichen. Er ist von seiner Art und Weise, Fußball zu spielen, einzigartig im Weltfußball", sagte der Weltmeister in der Bild-Zeitung.

Kostenlos: Die ultimative Analyse- und Investment-Plattform für Ihren Handelsalltag – Realtimekurse, Charting-Software, Musterdepot, Echtzeitnachrichten und Chartanalysen

Alle Spiele, alle Tore, alle Infos: Das Fußball-Special des ORF mit Livestreams, Videohighlights und Statistikdaten - im Web und als App.

Medien: Chelsea und Arsenal beobachten Thomas Müller © Bereitgestellt von Goal.com Medien: Chelsea und Arsenal beobachten Thomas Müller

Thomas Müller hat in der Premier League offenbar mehrere Fans. Der FC Chelsea , der FC Arsenal und der FC Liverpool mit Jürgen Klopp sollen beim FC Bayern München angefragt haben.

Unter Carlo Ancelotti findet Müller keine rechte Rolle beim Rekordmeister, zuletzt beschwerte sich der sonst pflegeleichte 28-Jährige gar öffentlich. "Nicht gefragt" seien seine Qualitäten derzeit. Somit scheint Interesse von manch anderem Klub nicht sinnbefreit.

Wie der Mirror berichtet, hätten in der Sommerperiode bereits Liverpool, Chelsea und Arsenal angefragt . Während die Reds sich mit Alex-Oxlade Chamberlain verstärkten, sind die Blues und Gunners wohl noch immer interessiert. Die Londoner sollen die Situation Müllers genau beobachten.

Müller steht bei den Bayern noch bis 2021 unter Vertrag. Der Nationalspieler zeigte sich beim DFB-Team kürzlich in guter Form, hat in der laufenden Saison auf Klubebene bisher aber nur ein Spiel über die volle Distanz absolviert. Gegen Werder Bremen am 2. Spieltag der Bundesliga waren es gar nur 17 Minuten.

Nummer 400! Jubiläum für Müller .
Thomas Müller hat seine gesamte bisherige Profikarriere beim FC Bayern verbracht. Und auch, wenn er zuletzt unter Trainer Carlo Ancelotti nicht immer zum Stammpersonal gehörtet, ist der 27-Jährige ein Dauerbrenner. Beim Bundesligaspiel gegen die TSG Hoffenheim feierte der Nationalspieler daher ein beachtliches Jubiläum. In Sinsheim lief Müller zum 400. Mal für den deutschen Rekordmeister in einem Pflichtspiel auf. Zu seinem Debüt kam Müller bei den Profis zu Beginn der Saison 2009/10. Der damalige Trainer des FC Bayern, Louis van Gaal, war schnell von dem schlacksigen Offensivmann überzeugt. "Müller spielt immer", war das Credo des Niederländers, unter dem Müller erstmals Meister und Pokalsieger wurde. Auch mit Ancelotti feierte er bereits einen ersten Meistertitel. Nur Einsätze sammelt das Urgestein nicht mehr ganz so fleißig.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!