Sport Zoff mit Ex-Freund: US Open offenbar ohne Asarenka

17:20  12 august  2017
17:20  12 august  2017 Quelle:   sport1.de

Keine Wildcard: US Open ohne Haas

  Keine Wildcard: US Open ohne Haas Keine Wildcard: US Open ohne HaasDer gebürtige Hamburger steht damit nicht im Hauptfeld beim letzten Grand-Slam-Turniers des Jahres in New York (28. August bis 10. September). Für eine Teilnahme an der Qualifikation ist Haas als Nummer 245 der ATP-Weltrangliste zu schlecht klassifiziert.

Noch kein Login? Hier gehts zur Anmeldung. Atomstreit: USA haben für Iran einen Plan B – B wie Bombe.

Weiterleitung. Sie werden in 5 Sekunden automatisch weitergeleitet! Oder klicken sie hier um direkt weitergeleitet zu werden.

Die Ex-Weltranglistenerste Viktoria Asarenka droht wegen eines Sorgerechtsstreits die US Open zu verpassen.

Wie TMZ berichtet, befinden sich Asarenka und ihr Ex-Freund Billy McKeague mitten in einem Streit um das Sorgerecht für ihren Sohn Leo.

In Wimbledon sah man Asarenka noch trainieren, während ihr Sohn unmittelbar hinter dem Court spielte, doch kurz nach dem Grand Slam haben sich Asarenka und McKeague getrennt.

Da dieser nun das Sorgerecht beantragt hat, soll es Asarenka nach einer richterlichen Entscheidung vorläufig nicht mehr erlaubt sein, Sohn Leo aus ihrem Wohnort Kalifornien zu bringen.

Queen Elizabeth II.: Nächste Kündigung! Was ist los im Buckingham Palace?

  Queen Elizabeth II.: Nächste Kündigung! Was ist los im Buckingham Palace? Die nächste Kündigung innerhalb weniger Tage: Eine weitere Vertraute von Queen Elizabeth hat gekündigt. Was hat dieses Personalbeben zu bedeuten? Im Frühjahr ging die Kündigungswelle in den Palästen der britischen Königsfamilie los: Es wurde mitgeteilt, dass Herzogin Kates (35) Privat-Sekretärin Rebecca Deacon ihren Posten aufgeben werde. Insgesamt zehn Jahre hatte die Brünette im Dienst der Royal Family gestanden. Ende Juli wurde klar, es gibt ein Personalbeben, das auch den Buckingham Palace erreicht hat. Der Privat-Sekretär von Queen Elizabeth II. (91), Sir Christopher Geidt, hat gekündigt.

Das neue MSN, Ihre anpassbare Sammlung des Besten aus Nachrichten, Sport, Unterhaltung, Finanzen, Wetter, Reise, Gesundheit und Lifestyle, kombiniert mit Outlook, Facebook, Twitter, Skype und mehr.

Diese Seite ist zurzeit nicht verfügbar. Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung. Seite neu laden.

Bei ihrem Vater möchte die 28-jährige Weißrussin ihr Kind aber nicht lassen, dass dieser nicht in der Lage sei, allein für Leo zu sorgen. Ihr Vorschlag McKeague in ein Hotel in New York während der US Open unterzubringen, wurde laut TMZ abgelehnt.

Asarenka muss US Open wohl absagen

Da das Gerichtsverfahren sich noch bis Oktober hinziehen soll, die US Open aber bereits am 28. August beginnen, muss Asarenka wahrscheinlich den letzten Grand Slam des Jahres absagen.

Viktoria Asarenka steht in der Weltrangliste aktuell auf Rang 203 © Getty Images Viktoria Asarenka steht in der Weltrangliste aktuell auf Rang 203

Das in der nächsten Woche stattfindende Turnier in Cincinnati hat die zweimalige Grand-Slam-Siegerin bereits aus familiären Gründen abgesagt.

Asarenka liegt aktuell auf Rang 203 der Welt, nachdem sie eine lange Pause wegen ihrer Schwangerschaft einlegen musste. In Wimbledon zeigte Asarenka jedoch eine erstaunlich gute Form und scheiterte erst im Achtelfinale an der Weltranglistenzweiten Simona Halep.

Halep verpasst Sprung auf Platz eins .
Wimbledonsiegerin Garbine Muguruza befindet sich eine Woche vor den US Open in Topform. Die 23-jährige Spanierin fertigte im Finale des WTA-Turniers in Cincinnati/Ohio Simona Halep in nur 56 Minuten mit 6:1, 6:0 ab und verhinderte damit den Sprung der Rumänin an die Spitze der Weltrangliste. Mit dem Turniersieg hätte Halep die Tschechin Karolina Pliskova vom WTA-Thron gestoßen. In ihrer aktuellen Form dürfte Muguruza allerdings derzeit wohl die Nummer eins sein. Dies hatte sie auch im Halbfinale mit dem 6:3, 6:2 gegen Pliskova unter Beweis gestellt. Die Weltranglistenerste, die vor vier Wochen die in Cincinnati früh gescheiterte Angelique Kerber abgelöst hatte, hatte gegen das druckvolle Spiel von Muguruza kaum eine Chance. Für Muguruza war Cincinnati erst der insgesamt fünf Turniererfolg auf der WTA-Tour. Versüßt wurde er ihr mit einem Siegerscheck über 522.450 Dollar, umgerechnet rund 444.000 Euro. Bei den US Open ab 28. August in New York gehört die Weltranglistensechste zu den großen Favoritinnen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!