Sport Dortmunds Ousmane Dembele wohl mit FC Barcelona einig

10:40  10 august  2017
10:40  10 august  2017 Quelle:   Goal.com

Berichte aus Frankreich - Dembélé angeblich schon mit Barcelona einig

  Berichte aus Frankreich - Dembélé angeblich schon mit Barcelona einig Pokalsieger Borussia Dortmund droht der Abgang seines Top-Talents Ousmane Dembélé. Der FC Barcelona soll mit dem 20-Jährigen Einigung über einen Wechsel erzielt haben. Das berichtet die französische Sporttageszeitung "L'Equipe". Als Ablösesumme sind mindestens 100 Millionen Euro im Gespräch. Bei Barcelona soll Dembélé den für 222 Millionen Euro nach Paris St. Germain gewechselten brasilianischen Superstar Neymar ersetzen.

Nach der Absage im letzten Sommer haben Barca und Dembele wohl eine Einigung erzielt. Der FC Barcelona ist sich angeblich mit Ousmane Dembele über einen Transfer einig . Der Offensivspieler von Borussia Dortmund würde aber eine enorme Ablösesumme kosten.

Ousmane Dembélé 2017 ● Welcome to FC Barcelona ? | HD. Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo?

Der kolportierte Wechsel von Borussia Dortmunds Ousmane Dembele zum FC Barcelona wird immer konkreter. Erste Verhandlungen zwischen den Klubs sind offenbar gescheitert - Barca und Dembele aber angeblich bereits einig.

Das berichtet die Bild. Demnach will der Franzose den BVB verlassen und soll sich mit Barcelona über Vertragsdetails schon verständigt haben.

  Dortmunds Ousmane Dembele wohl mit FC Barcelona einig © Bereitgestellt von Goal.com

Zuletzt wurde bereits vermeldet, dass Barca-Bosse auf dem Weg nach Dortmund sind, um wegen dem 20-Jährigen Gespräche zu führen. Eine Einigung zwischen den Klubs soll es laut der Zeitung beim ersten Treffen noch nicht gegeben haben - angeblich weil der BVB eine Ablöse in Höhe von 150 Millionen Euro fordert.

Bislang wurde über eine Ablöse in Höhe von 120 Millionen Euro spekuliert, Dortmund aber fordert ganz offensichtlich mehr. Immerhin müsste die Borussia Teile der Einnahmen wieder abgeben: Dembeles Ex-Klub Rennes erhält mutmaßlich 30 Prozent der Ablöse.

BVB greift durch: Dembele bleibt suspendiert .
Ousmane Dembele bleibt weiter suspendiert. Das gab Borussia Dortmund am Sonntagvormittag in den sozialen Medien bekannt. "Borussia Dortmund hat entschieden, die Suspendierung des Spielers Ousmane Dembele vom Mannschaftstraining bis auf Weiteres aufrechtzuerhalten", teilte der BVB mit. Die Entscheidung ging aus einer Sitzung mit Klubboss Hans-Joachim Watzke, Sportdirektor Michael Zorc und Trainer Peter Bosz nach dem 4:0-Sieg in der 1. Runde des DFB-Pokals beim 1. FC Rielasingen-Arlen am Samstag hervor. Zorc: Dembele kann individuell trainieren "Unser Fokus liegt jetzt auf einer konzentrierten Vorbereitung der Mannschaft auf den Bundesliga-Auftakt am kommenden Wochenende in Wolfsburg", sagte Zorc. Selbstverständlich bestehe für den jungen Franzosen "die Möglichkeit, ein individuelles Training abseits der Gruppe zu absolvieren". Der 20-jährige Dembele war am Donnerstag suspendiert worden, nachdem er unentschuldigt nicht zum Training erschienen war. Offensichtlich will er seinen Abschied forcieren. Der BVB hat ein erstes Transfer-Angebot aus Barcelona abgelehnt.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!