Sport Heidenheim sperrt 13 Fans aus

15:05  09 august  2017
15:05  09 august  2017 Quelle:   kicker

Run auf die Bundesliga - BVB erneut der Dauerkarten-Krösus

  Run auf die Bundesliga - BVB erneut der Dauerkarten-Krösus Von Fußball-Müdigkeit der Fans ist in der Bundesliga nichts zu spüren.  Fußball-Müdigkeit? Ein öder Titelkampf? Horrende Transfersummen? Zumindest in der Bundesliga ist allen Unkenrufen zum Trotz die Begeisterung der Fans vor der neuen Saison ungebrochen. Fast 470.000 verkaufte Dauerkarten melden die 18 Erstligisten und damit ein deutliches Plus gegenüber der Vorsaison. Grund sind vor allem die zugkräftigen Aufsteiger VfB Stuttgart und Hannover 96.

Fehler beim Anzeigen des Bildes! Fenster schliessen. Fan -Schießen 2006.

Unsere Systeme haben ungewöhnlichen Datenverkehr aus Ihrem Computernetzwerk festgestellt. Bitte kontaktieren Sie uns per e-mail, wenn Sie Fragen haben.

Voith-Arena in Heidenheim: 13 Personen bleibt diese Innenansicht der Heidenheimer Voith-Arena erst einmal verwehrt. © picture-alliance 13 Personen bleibt diese Innenansicht der Heidenheimer Voith-Arena erst einmal verwehrt.

Dies ist das Resultat eines gegen Mitglieder der Ultra-Gruppe "Fanatico Boys" durchgeführten polizeilichen Ermittlungsverfahrens. Die betroffenen Personen hätten während des Bielefeld-Spiels im April die Stadionordnung sowie Absprachen mit dem Verein missachtet, heißt es in einer offiziellen Verlautbarung des FCH, in dem von einer präventiven Maßnahme die Rede ist.

Sieben der 13 Tatbeteiligten wurden mit einem zwölfmonatigen, zwei mit einem sechsmonatigen Hausverbot belegt. Vier weitere wurden für zwölf Monate auf Bewährung ausgesperrt.

Gegen den FCH war wegen eines in jenem Spiel aufgehängten Banners in einem Sportgerichtsverfahren eine Verbandsstrafe in Höhe von 5.000 Euro ausgesprochen worden. Der Klub will diesen Betrag in einem bereits eingeleiteten Zivilverfahren von den tatbeteiligten Personen einfordern. Zehn der betreffenden Personen sind übrigens Mitglieder des FCH. Gegen sie wurde ein Vereinsausschlussverfahren eingeleitet. Eine Entscheidung steht hier jedoch noch aus.

CSU: Herrmann fordert mehr Stadionverbote .
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat in der Debatte über Gewalt in Fußballstadien ein härteres Durchgreifen der Vereine gefordert. "Überführte Gewalttäter müssen Stadionverbote erhalten. Das hat auch eine abschreckende Wirkung", sagte der CSU-Politiker der Passauer Neuen Presse: "Ich höre aber leider immer wieder, dass Vereine damit sehr lasch umgehen. Das muss sich ändern."Der 60-Jährige hat dabei auch diverse Ultra-Gruppierungen im Blick. Zwar seien "nicht alle Ultras gewalttätige Chaoten. Aber viele Gewalttäter sind Ultras", sagte Herrmann.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!