Sport BVB: Watzke stellt Pierre-Emerick Aubameyang ein Ultimatum

15:35  16 juli  2017
15:35  16 juli  2017 Quelle:   Goal.com

Borussia Dortmund: AC Mailand wartet Entwicklung bei Aubameyang ab

  Borussia Dortmund: AC Mailand wartet Entwicklung bei Aubameyang ab Der AC Mailand hat Aubameyang nicht abgeschrieben. Sollte sich der China-Wechsel zerschlagen, werden sie Borussia Dortmund ein Angebot unterbreiten.Sollte der Gabuner auch nach Schließung des Transferfensters in China (14. Juli) noch bei den Schwarz-Gelben unter Vertrag stehen, wollen die Lombarden zuschlagen. Am Rande des Vorbereitungsspiels zwischen den beiden Klubs beim International Champions Cup soll dem BVB und dem Spieler ein Angebot unterbreitet werden. Bei einem Wechsel würde Aubameyang jährlich acht Millionen Euro verdienen.

- Watzke - Ultimatum für Aubameyang . Geht er oder bleibt er? |  Pierre - Emerick Aubameyang hat einen Marktwert von 65 Mio Euro. In 189 Pflichtspielen für den BVB schoss er 120 ToreFoto: Getty Images Sport/Getty Images.

Pierre-Emerick Aubameyang © Bereitgestellt von Goal.com Pierre-Emerick Aubameyang

Hans-Joachim Watzke hat dem wechselwilligen Bundesliga-Torschützenkönig Pierre-Emerick Aubameyang ein Ultimatum gesetzt. "Bislang liegt nichts auf dem Tisch. Wir warten noch ein paar Tage, aber wir werden nicht mehr lange warten", sagte der Geschäftsführer von DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund im Interview mit der Welt am Sonntag.

Zuletzt hatten sich für Aubameyang einige Wechseloptionen zerschlagen. Der chinesische Erstliga-Aufsteiger Tianjin Quanjian verzichtete ebenso auf eine Verpflichtung des 28-Jährigen wie Paris St. Germain. Das Interesse des AC Mailand am Gabuner soll aber weiterhin groß sein.

Ein Wechsel gehe natürlich nur in einem gewissen Zeitfenster, das sich so langsam schließe, so Watzke: "Mir persönlich wäre es am liebsten, wenn er bei uns bleiben würde", sagte Watzke, der aber auch weiß: "Es gibt auf diesem Planeten schon noch ein paar Vereine, bei denen deutlich mehr verdient werden kann."

Medien: Arsenal-Stürmer Olivier Giroud wollte zu Borussia Dortmund .
Der Franzose Olivier Giroud muss sich einen neuen Abnehmer suchen: In Dortmund wird der Franzose nach Pierre-Emerick Aubameyangs Verbleib nicht mehr gebraucht.Das meldet der "Telegraph". Demnach hatte Giroud die Hoffnung, Aubameyang bei Borussia Dortmund zu beerben. Weil der BVB aber nun einen Wechsel seines Star-Stürmers ausschloss, rückt der FC Everton in die Favoriten-Rolle auf Giroud.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!