Sport Nico Rosberg reagiert auf pikante Wolff-Aussagen: "Mir egal"

10:35  19 juni  2017
10:35  19 juni  2017 Quelle:   Motorsport-Total.com

Hamilton schickt Giftpfeil an Rosberg

  Hamilton schickt Giftpfeil an Rosberg Bei Lewis Hamilton ist nach seinem dominanten Sieg in Kanada die Stimmung wieder bestens. Man mag es kaum glauben, aber durch den zweiten Platz von Teamkollege Valtteri Bottas feierte Mercedes seinen ersten Doppelsieg überhaupt in dieser Saison. (Das Datencenter zur Formel 1) Es ist noch nicht so lange her, da war diese Konstellation noch Usus. Jedoch nicht immer zur Freude des Briten. Die Dauerfehde mit Ex-Kumpel Nico Rosberg entwickelte sich vor allem zum Ende der letzten Saison zum Hassgipfel, schließlich entriss der Deutsche Hamilton beim letzten Rennen den WM-Pokal. Hamilton: "Ein anderes, professionelles Level" Einmal in Plauderlaune, erzählte der Vize-Weltmeister nun ein bisschen etwas über das neue Binnenklima bei Mercedes - nicht ohne einen kräftigen Seitenhieb in Richtung seines Ex-Teamkollegen zu verteilen. "Mit Valtteri ist es definitiv anders, die Chemie zwischen uns ist eine andere. Wir arbeiten auf einem anderen, professionellen Level zusammen, das über jedem steht, wie ich es in den letzten Jahren erlebt habe." Rosbergs Name fällt zwar nicht direkt, die Aussage kann aber klar als Giftpfeil in Richtung seines zurückgetretenen Jugendfreundes verstanden werden. Im Umkehrschluss heißt das nämlich: Hamilton empfand das Verhältnis zu Rosberg, mit dem er von 2013 bis 2016 im Silberpfeil fuhr und einen offenen Kampf um die Nummer eins im Team austrug, stets als unprofessionell.

Das Video wird geladen Interview I: Nico Lumma.

Nach „Daily Mail“-Bericht Wirbel um Wolff - Aussage – Rosberg : „Ist mir egal “. Weltmeister Nico Rosberg und sein ehemaliger Mercedes-Teamchef Toto Wolff (r.)

Nico Rosberg, Toto Wolff: Toto Wolff, links, und Nico Rosberg pflegen ein gutes Verhältnis. © xpbimages.com Toto Wolff, links, und Nico Rosberg pflegen ein gutes Verhältnis.

Nico Rosberg will die harten Aussagen von Toto Wolff in der britischen Presse nicht an sich heranlassen: Ihm ist es egal, was auf der Insel geschrieben wird.

Toto Wolff hatte gestern mit einigen Aussagen in der britischen Tageszeitung "Daily Mail" für Aufsehen gesorgt, als er Nico Rosberg als Intriganten und als "den Bösen" im Psychoduell mit Teamkollege Lewis Hamilton bezeichnete. Jetzt hat der amtierende Formel-1-Weltmeister auf die Worte seines ehemaligen Vorgesetzten reagiert.

Doch statt sich zu ärgern, nimmt Rosberg die Aussagen Wolffs im Land seines Ex-Teamkollegen einfach nicht ernst: "Ich weiß, wie er über mich denkt, daher ist es mir egal, was eine englische Zeitung schreibt", betont der Deutsche am Sonntag gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

Hamilton schickt Giftpfeil an Rosberg

  Hamilton schickt Giftpfeil an Rosberg Bei Lewis Hamilton ist nach seinem dominanten Sieg in Kanada die Stimmung wieder bestens. Man mag es kaum glauben, aber durch den zweiten Platz von Teamkollege Valtteri Bottas feierte Mercedes seinen ersten Doppelsieg überhaupt in dieser Saison. (Das Datencenter zur Formel 1) Es ist noch nicht so lange her, da war diese Konstellation noch Usus. Jedoch nicht immer zur Freude des Briten. Die Dauerfehde mit Ex-Kumpel Nico Rosberg entwickelte sich vor allem zum Ende der letzten Saison zum Hassgipfel, schließlich entriss der Deutsche Hamilton beim letzten Rennen den WM-Pokal. Hamilton: "Ein anderes, professionelles Level" Einmal in Plauderlaune, erzählte der Vize-Weltmeister nun ein bisschen etwas über das neue Binnenklima bei Mercedes - nicht ohne einen kräftigen Seitenhieb in Richtung seines Ex-Teamkollegen zu verteilen. "Mit Valtteri ist es definitiv anders, die Chemie zwischen uns ist eine andere. Wir arbeiten auf einem anderen, professionellen Level zusammen, das über jedem steht, wie ich es in den letzten Jahren erlebt habe." Rosbergs Name fällt zwar nicht direkt, die Aussage kann aber klar als Giftpfeil in Richtung seines zurückgetretenen Jugendfreundes verstanden werden. Im Umkehrschluss heißt das nämlich: Hamilton empfand das Verhältnis zu Rosberg, mit dem er von 2013 bis 2016 im Silberpfeil fuhr und einen offenen Kampf um die Nummer eins im Team austrug, stets als unprofessionell.

Nutzen Sie die Zurück-Taste Ihres Browsers oder wählen Sie eine Seite aus der Menüleiste. Zur Startseite.

Aktuelle Star News und Neues aus der Promi-Gerüchteküche zeigen wir Ihnen in unseren neuesten Video-Clips auf VIP.de. Jetzt vorbeischauen!

Rosberg und Wolff hätten nämlich eigentlich ein gutes Verhältnis, wie sich unter anderem in dieser Woche gezeigt habe: "Am Dienstag haben wir bei einem Charity zusammen 600.000 Euro für blinde Kinder gesammelt", unterstreicht er.

Toto Wolff wurde in den britischen Medien so zitiert: "Nico hat einfach versucht, alle ihm zur Verfügung stehenden Waffen zu nutzen. Es waren all diese Psychospielchen, die man spielen kann, um seinen Rivalen aus dem Konzept zu bringen." Der wahre Ausgangspunkt für den Psychokrieg bei Mercedes sei "der, der nicht mehr da ist" gewesen. Die Silberpfeile erklärten hinterher, dass die Aussagen Wolffs überspitzt wiedergegeben worden seien.

Nico Rosberg hatte seine Formel-1-Karriere nach dem erfolgreichen Weltmeistertitel 2016 beendet und sieht sich die Formel 1 als amtierender Titelträger nur von außen an. Auch nach seiner aktiven Zeit kamen von Ex-Kollege Hamilton immer wieder kleine Sticheleien, doch auf Konter verzichtete Rosberg bislang - so auch in diesem Fall.

Wolff würde Ferrari-Teamchef "eine reinhauen" .
In der aktuellen Formel-1-Saison kämpfen Mercedes und Ferrari bislang auf Augenhöhe um die Weltmeisterschaft 2017. Das Duell freut Toto Wolff, auch wenn er nicht immer gut auf die Scuderia zu sprechen ist. Während der Rennen "würde ich Maurizio (Arrivabene, Teamchef von Ferrari; Anm. d. Red) am liebsten eine reinhauen", verriet der Mercedes-Motorsportboss dem Fernsehsender Channel 4: "Danach kann ich aber anerkennen, dass sie einen guten Job gemacht haben."Mehr: Baku: Vettel auch im Abschlusstraining mit Problemen | Vettel bekennt sich zu Ferrari: "Keine großen Überraschungen" | Mercedes vs.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!