Sport Löw wirft Planung um: DFB-Team trainiert nicht im WM-Stadion

13:00  18 juni  2017
13:00  18 juni  2017 Quelle:   dpa

1860 nach Lizenzentzug - "Insolvenz wird von niemandem angestrebt"

  1860 nach Lizenzentzug - Traditionsverein 1860 München bleibt die befürchtete Insolvenz vorerst erspart. Der Zweitliga-Absteiger, der keine Lizenz für die 3. Liga bekommen hat, hat für die Regionalliga gemeldet. Man befinde sich zwar noch in der Prüfung der Finanzen, "aber eine Insolvenz wird hier von niemandem angestrebt. Ich bin hier, um die Sanierung voranzutreiben", sagte Markus Fauser, neuer Geschäftsführer der Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) der Sechziger, am Montag beim Trainingsstart.

Um das Portal nutzen zu können, müssen Sie angemeldet sein.

Das Video wird geladen Ärztin Gabriele Gort: "Sind ein Team ".

Joachim Löw verzichtet auf ein Abschlusstraining im Olympiastadion von Sotschi. © Foto: Christian Charisius Joachim Löw verzichtet auf ein Abschlusstraining im Olympiastadion von Sotschi.

Ein Tag noch, dann geht es auch für die deutsche Nationalmannschaft richtig los beim Confed Cup in Russland. Der Weltmeister verzichtet dabei vor dem Auftaktspiel am Montag (17.00 Uhr) gegen Australien am Abend auf ein Abschlusstraining im Olympiastadion von Sotschi.

Joachim Löw zieht es vor, dass seine 21 Akteure zur Anstoßzeit trainieren können. Der Weltverband FIFA hatte dem DFB-Team eine deutlich spätere Trainingszeit zugewiesen.

Nach der Übungseinheit auf dem gewohnten Trainingsplatz neben der WM-Arena soll es nun lediglich einen Gang der Mannschaft durch die Spielstätte geben, um diese kennenzulernen. Der Bundestrainer wird außerdem mit Bernd Leno, der gegen Australien im Tor stehen wird, bei der Abschlusspressekonferenz in der Arena letzte Auskünfte zum Spiel geben.

Griechischer Wirtschaftsminister wirft Schäuble Unredlichkeit vor

  Griechischer Wirtschaftsminister wirft Schäuble Unredlichkeit vor Kurz vor dem Treffen der Euro-Finanzminister hat der griechische Wirtschaftsminister Dimitri Papadimitriou den deutschen Finanzminister Wolfgang Schäuble scharf kritisiert. Griechenland habe viele Reformen verabschiedet, kürzlich erst eine 25-prozentige Rentenkürzung, sagte Papadimitriou der "Welt" laut Vorabbericht vom Donnerstag. Auch Schäuble habe gesagt, dass Griechenland die Vorgaben erfüllt habe. "Doch dann änderte er seine Meinung. Ich habe Schäuble noch nicht kennengelernt, und ich möchte auch nicht unhöflich sein, aber sein Verhalten scheint mir unredlich zu sein", sagte Papadimitriou.

Ueberschriften.com ist vorübergehend offline. Wir arbeiten hart, um dieses Problem zu lösen.

Benutzen Sie bitte eine andere Methode um in den Artikel(s) zu blãttern - Diese Methode ist nicht erlaubt

In einem ARD-Interview betonte Löw noch einmal die Bedeutung des Confed Cups ein Jahr vor der Weltmeisterschaft in Russland. «Es ist die Weltbühne des Fußballs in diesem Sommer. Die ganzen Kontinente gucken auch auf dieses Turnier», sagte er.

Es sei ein Turnier mit starken Mannschaften, bei dem Deutschland mit einem «Team mit Perspektive» antrete. «Ich glaube schon, dass wir wichtige Erkenntnisse mitnehmen, wichtige Erfahrungen sammeln. Das steht für mich an erster Stelle», erklärte der Bundestrainer.

Im ersten Spiel der Gruppe B treffen am Sonntagabend in Moskau Chile und Kamerun aufeinander. «Unsere Gruppe wird nicht einfach», sagte Antonio Rüdiger. Der Abwehrspieler meinte, dass die junge DFB-Auswahl «einige unterschätzen werden».

Bayern bestätigt Gespräche über Arena-Auszug von 1860

  Bayern bestätigt Gespräche über Arena-Auszug von 1860 Nachdem die Löwen in den Amateurfußball abgerutscht sind, stellt sich nun die Stadion-Frage. Die Bayern sprechen mit 1860 über einen Arena-Auszug.In einer Pressemitteilung gab der FCB am Mittwochnachmittag bekannt, dass auf Wunsch der Löwen "ein Treffen statt zwischen Vertretern der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA, der FC Bayern München AG als alleiniger Eigentümer der Allianz Arena München Stadion GmbH und der Allianz Arena München Stadion GmbH selbst" stattgefunden habe.

Immobilien, Autos, Stellenangebote, Kontakte beim Anzeigenportal. Anzeigen aus Wochenblättern aller Regionen in Deutschland. Finden Sie das richtige Angebot

Oder klicken sie hier um direkt weitergeleitet zu werden.

Vor dem Auftaktspiel der deutschen Nationalmannschaft sind die deutschen Fußball-Fans wenig optimistisch. Nur 13 Prozent schätzen die Chancen der Auswahl von Bundestrainer Löw auf den Titelgewinn beim WM-Testlauf in Russland als sehr gut ein. 48 Prozent sehen nur geringe bis sehr geringe Aussichten auf den Turniersieg der runderneuerten DFB-Elf. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur.

Überwiegend kritisch wird Löws Personalpolitik beurteilt. Der Bundestrainer schont fast alle Weltmeister von 2014 und setzt stattdessen auf junge oder zuvor nicht berücksichtigte Spieler. 42 Prozent der an Fußball interessierten Deutschen finden dies nicht gut. Nur 19 Prozent unterstützen den Kurs voll und ganz, 31 Prozent haben keine klare Meinung.

Eindeutig fällt das Urteil über den Turniergastgeber aus. 71 Prozent halten Russland als Ausrichter von WM und Confed Cup für wenig bis gar nicht geeignet. Nur acht Prozent begrüßen Russland als Austragungsort der beiden Fußball-Top-Events. Eher positiv wird der Confed Cup als solcher bewertet. 56 Prozent sind für weitere Turniere dieser Art. 28 Prozent halten weitere Auflagen des Könföderationen-Wettbewerbs nicht für erstrebenswert.

Dortmunds Dembélé schießt Frankreich zum Sieg gegen England .
Ousmane Dembélé von DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund hat die französische Fußball-Nationalmannschaft gegen England zum Sieg geschossen. Der 20-Jährige traf im Stade de France in der 78. Minute in Unterzahl zum 3:2 (2:1), zuvor hatte er bereits das 2:1 von Djibril Sidibé (43.) vorbereitet, allerdings auch eine Großchance (16.) vergeben. Das erste Tor des Vize-Europameisters hatte Samuel Umtiti (22.) erzielt. Für England traf Kapitän Harry Kane (9. und 48./Foulelfmeter) doppelt, vor seinem zweiten Tor hatte Frankreichs Raphael Varane die Rote Karte wegen einer Notbremse gesehen (46.).

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!