Sport Tödliche Attacke auf Fan in Argentinien - Mutmaßlicher Anstifter stellt sich der Polizei

18:35  18 april  2017
18:35  18 april  2017 Quelle:   RP ONLINE

Mutmaßlicher russischer Hacker festgenommen

  Mutmaßlicher russischer Hacker festgenommen Die spanische Polizei hat einen russischen Informatiker auf dem Flughafen von Barcelona verhaftet. Ihm wird vorgeworfen, an einer Cyber-Kampagne während des US-Wahlkampfes beteiligt gewesen zu sein. © Getty Images/AFP/P. Barrena Beeinflussung der US-Wahl: Russischer Hacker gefasst Das russische Konsulat in Barcelona hat die Festnahme ihres Landsmannes inzwischen bestätigt. Wie ein Sprecher der spanischen Polizei mitteilte, sei der russische Informatiker Piotr L. am Sonntag am Flughafen von Barcelona aufgrund einer "internationalen Beschwerde" in Gewahrsam genommen worden.

Hier finden Sie eine detaillierte Reisebeschreibung mit Informationen zur Lage, Ausstattung, Inklusivleistungen usw. zum Angebot von ReisenAKTUELL.COM.

Sie sind nicht angemeldet. Um das Portal nutzen zu können, müssen Sie angemeldet sein.

Der mutmaßliche Anstifter einer tödlichen Attacke gegen einen Fußballfan in Argentinien stellt sich in Cordoba. © dpa, flm Der mutmaßliche Anstifter einer tödlichen Attacke gegen einen Fußballfan in Argentinien stellt sich in Cordoba.


Der mutmaßliche Anstifter einer tödlichen Attacke gegen einen Fußballfan in Argentinien hat sich gestellt. Vier weitere mutmaßliche Täter waren bereits festgenommen worden. Sie hatten das 22-jährige Opfer am Samstag in Córdoba von der Tribüne geworfen.

Der Mann fiel auf einen fünf Meter tieferen Rang und starb am Montag an den schweren Gehirnverletzungen, die er erlitten hatte. Córdoba liegt etwas 700 Kilometer nordwestlich von Buenos Aires. Die Tat geschah während des Erstliga-Lokalderbys CA Belgrano gegen Talleres.

Der mutmaßliche Anstifter hatte 2012 einen Bruder des Opfers und einen weiteren jugendlichen tödlich überfahren hatte, als er durch einen Vorort Córdobas mit einem anderen Fahrer um die Wette gerast war. Nach Aussagen von Zeugen hatte der Anstifter den 22-Jährigen vor anderen Zuschauern fälschlicherweise als Talleres-Fan bezeichnet und so die Attacke ausgelöst. Die Begegnung wurde trotz des Zwischenfalls fortgesetzt und endete 1:1 (0:0).

Französin überlebt Hai-Angriff in Neuseeland leicht verletzt .
Glück im Unglück: Vor der Küste Neuseelands ist eine junge Französin von einem Hai angegriffen worden, aber mit leichten Verletzungen davongekommen. Die Urlauberin war mit Freunden auf einem sogenannten Bodyboard im Wasser, als der Hai sie "urplötzlich" attackierte, wie Nick Smart, Leiter der Caitlin Surf-Schule in Curio Bay auf der Südinsel, am Donnerstag sagte. Die Freunde der jungen Frau brachten sie an Land. Dort wurde ihr eine Wundkompresse angelegt, während sie auf den Rettungshubschrauber wartete. "Sie war die ganze Zeit bei Bewusstsein, aber hatte eine ziemlich tiefe Wunde am Bein", berichtete Smart in der "Otago Daily Times" weiter.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!