Sport Formel-3-Debüt: Domenicali schwärmt von Mick Schumacher

19:09  14 april  2017
19:09  14 april  2017 Quelle:   Motorsport-Total.com

Ex-Formel1-Weltmeister - Urteil in Prozess um Schumacher-Berichterstattung erst im Mai

  Ex-Formel1-Weltmeister - Urteil in Prozess um Schumacher-Berichterstattung erst im Mai Erst am 5. Mai 2017 weiß die "Bunte", ob und in welchem Ausmaß sie für ihre Berichterstattung über den kranken Michael Schumacher zu bezahlen haben wird.Im Hamburger Zivilprozess um die Berichterstattung über den Gesundheitszustand von Ex-Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher hat das Gericht die Urteilsverkündung vertagt. Die Entscheidung werde am 5. Mai verkündet, sagte die stellvertretende Vorsitzende der Pressekammer am Landgericht am Freitag. Zu den Gründen für die Verschiebung der Urteilsverkündung wurde nichts mitgeteilt. Möglicherweise liege das Beratungsergebnis der Kammer noch nicht vor, sagte ein Gerichtssprecher.

Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Mick Schumacher tritt 2017 in der europäischen Formel-3-Meisterschaft an © FIAF3 Mick Schumacher tritt 2017 in der europäischen Formel-3-Meisterschaft an

An diesem Wochenende startet Mick Schumacher auf dem Silverstone Circuit in seine erste Formel-3-Saison. Nachdem er den Gesamtsieg in der deutschen Formel 4 im vergangenen Jahr knapp verpasst, will der Sohn von Michael Schumacher nun Europa erobern. Stefano Domenicali, der als FIA-Nachwuchschef die Entwicklung der Juniorkategorien vorantreibt, traut dem Deutschen nach dem Aufstieg viel zu.

"Mick hatte schon im vergangenen Jahr eine starke Saison im Kampf gegen Joey Mawson um den Titel in der deutschen Formel 4. Auch in der italienischen Meisterschaft wurde er Vizemeister. Es besteht also kein Zweifel, dass er viel Talent hat", sagt der Italiener im Gespräch mit 'Auto Bild motorsport' und schwärmt: "Außerdem ist er ist ein fantastischer Kerl. Die Formel 3 ist perfekt für ihn."

Schumachers Sohn: Mick Schumacher genießt seine neue Welt

  Schumachers Sohn: Mick Schumacher genießt seine neue Welt Mick Schumacher geht Schritt für Schritt, um irgendwann dort zu landen, wo sein Vater Michael der Erfolgreichste von allen ist: in der Formel 1.Nach seiner Zeit im Kart und zwei Jahren in der Formel 4 feiert der 18 Jahre alte Pilot sein Debüt in der Formel 3. „Es ist mein erstes Jahr, für mich geht es ums Lernen und möglichst vorne dabei zu sein in der Rookie-Wertung“, sagte Schumacher der Deutschen Presse-Agentur in einem Interview am Rande der Testfahrten in Spielberg.

{{getDescription

Ein Service von muenchen.de - das offizielle Stadtportal

Dort könne der 18-Jährige weiter wachsen, seine fahrerischen Fähigkeiten verbessern und lernen, mit Druck umzugehen. Denn dieser wird auch in der Formel 3 nicht weniger werden, weiß Domenicali: "Die Formel 3 sieht in diesem Jahr wirklich unglaublich eng aus und ein paar Zehntel könnten schon den Unterschied machen zwischen Pole-Position und letzter Reihe. Also ist es unmöglich Vorhersagen zu machen."

Unabhängig davon sieht er in Schumachers Formel-3-Debüt einen "weiteren fundamentalen Schritt in seiner Karriere". Die Auftaktrennen finden von Freitag bis Sonntag im Rahmen des WEC-Wochenendes in Silverstone statt. Sie sind nicht das einzige Nachwuchsevent in diesen Tagen. Denn neben der Formel 1 gastiert in Bahrain auch die neue Formel 2. Sie löst die GP2 ablöst, "um eine logische Pyramide der Monoposto-Meisterschaften zu schaffen".

Domenicali erklärt das System: "Es sieht vor, dass Fahrer aus dem Kartsport in eine nationale Formel-4-Meisterschaft aufsteigen und damit ihre ersten Schritte im Automobilsport wagen. Danach führt der Weg klar über die Formel 3 und dann die Formel 2 in die Königsklasse, die Formel 1." Als Vorstufe soll die Formel 2 junge Fahrer für den Aufstieg rüsten, den auch irgendwann Mick Schumacher schaffen will.

Guardiola schwärmt von De Bruynes Vielseitigkeit .
Pep Guardiola schwärmt in höchsten Tönen von Manchester Citys Kevin de Bruyne. Vor allem dessen Vielseitigkeit hat es ihm angetan."Du kannst nicht spielen wie er, wenn du nicht demütig bist und immer nur an dich selbst anstatt an das Team denkst", erklärte der Katalane die Vielseitigkeit des Ex-Wolfsburgers. "Ich habe ihn schon oft gefragt, was seine Lieblings-Position ist, aber es ist ihm egal. Er will einfach nur spielen".

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!