Panorama Presse: Agrarministerium mahnt Länder zu verstärktem Kampf gegen Tierquälerei

14:54  04 august  2018
14:54  04 august  2018 Quelle:   msn.com

Ex-Kricketstar Khan gewinnt - muss aber Koalition bilden

  Ex-Kricketstar Khan gewinnt - muss aber Koalition bilden Ex-Kricketstar Khan gewinnt - muss aber Koalition bilden

Warum sie sich dort befanden, war noch unklar. +++ 11.12 Uhr: Agrarministerium mahnt Länder zu verstärktem Kampf gegen Tierquälerei +++. Das Bundesagrarministerium hat die Länder einem Zeitungsbericht zufolge ermahnt

Bund und Länder wollen gemeinsam den Kampf gegen kriminelle Großfamilien verschärfen.

Mastschwein: Das Agrarministerium hat die Länder einem Bericht zufolge ermahnt, stärker gegen Tierquälerei in landwirtschaftlichen Betrieben vorzugehen. Staatssekretär Aeikens forderte mehr Stallkontrollen, wie die © Bereitgestellt von AFP Das Agrarministerium hat die Länder einem Bericht zufolge ermahnt, stärker gegen Tierquälerei in landwirtschaftlichen Betrieben vorzugehen. Staatssekretär Aeikens forderte mehr Stallkontrollen, wie die "Rheinische Post" berichtet.

Das Bundesagrarministerium hat die Länder einem Zeitungsbericht zufolge ermahnt, stärker gegen Tierquälerei in landwirtschaftlichen Betrieben vorzugehen. Landwirtschaftsstaatssekretär Hermann Onko Aeikens forderte in einem Brief an seine Kollegen in den Bundesländern, Defizite bei Kontrollen in Ställen müssten zügig behoben werden, wie die "Rheinische Post" von Samstag unter Berufung auf das Schreiben berichtet.

Bill Clinton warnt vor Nachlässigkeit beim Kampf gegen Aids

  Bill Clinton warnt vor Nachlässigkeit beim Kampf gegen Aids Bill Clinton warnt vor Nachlässigkeit beim Kampf gegen AidsDas könnte Sie auch interessieren

Der Bundespräsident mahnt zum Kampf gegen Antisemitismus. Mehr. Angesichts mehrerer antisemitischer Vorfälle hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zum verstärkten Kampf gegen Judenfeindlichkeit in Deutschland aufgerufen.

"Aber wenn man Angriffe auf Synagogen verurteilt, muss man sich auch gegen Übergriffe auf Moscheegemeinden wenden", mahnte der Die These, der Antisemitismus sei mit Flüchtlingen und Migranten aus islamischen Ländern eingewandert, kritisierte Laschet als vorgeschoben.

Das könnte Sie auch interessieren:  Sehbehinderter Engländer schlägt seinen Blindenhund "zehn Mal ins Gesicht"

Darin heiße es weiter, Verstöße gegen Vorgaben des Tierschutzrechts stünden im Mittelpunkt des öffentlichen und medialen Interesses. Sie müssten behördlich aufgedeckt und umgehend sowie wirkungsvoll abgestellt werden. Teilweise seien solche Verstöße jedoch nicht von amtlicher Seite aufgedeckt, sondern "von Gruppen oder Personen, die als selbsternannte Stallpolizisten aufgetreten sind", schreibt Aeikens demnach weiter. "Das kann und darf der Staat nicht dulden."

Aeikens verweist laut "Rheinischer Post" auf extreme Unterschiede bei den durchschnittlichen Kontrollintervallen: diese hätten in den Jahren 2009 bis 2017 je nach Betrieb zwischen 2,6 und 48,1 Jahren gelegen. Diese Daten ließen sich nur schwer in der Öffentlichkeit vermitteln. Die Kontrolle vor Ort sei wichtig, hier seien noch große Anstrengungen nötig. Die entsprechenden Strukturen sowie die personellen und finanziellen Ausstattungen müssten geschaffen beziehungsweise gestärkt werden, fordert der Staatssekretär.

Brics-Staaten demonstrieren inmitten von Handelsstreit Geschlossenheit

  Brics-Staaten demonstrieren inmitten von Handelsstreit Geschlossenheit Brics-Staaten demonstrieren inmitten von Handelsstreit GeschlossenheitDas könnte Sie auch interessieren: Konsumklima trotzt Handelskonflikt

Mediadaten/Werbung. Traueranzeigen. Presse . Über die F.A.Z. Kampf gegen den Terror. Samstag, 28. Juli 2018. Das Nationalstaatsgesetz schafft nicht die Demokratie in Israel ab. Aber das Land beschreitet mit ihm einen dunklen Weg.

GEGEN Tierquälerei ist eine Tierschutz-Plattform und ein Bündnis mehrerer Nach einem harten Kampf konnte sie endlich ein neues Gelände beziehen. Es musste alles sehr schnell gehen, damit sie nicht mit den Hunden wahrlich auf der Straße bleiben musste.

Mehr auf MSN: 

Landwirtschaft: Länder melden Dürreschäden von mehr als einer Milliarde Euro .
Landwirtschaft: Länder melden Dürreschäden von mehr als einer Milliarde Euro Seit Wochen regnet es in vielen Teilen Deutschlands zu wenig. Landwirte beklagen nun herbe Verluste. Über eine mögliche Nothilfe wird noch nicht entschieden.Die wochenlange Dürre in vielen Regionen Deutschlands hat in der Landwirtschaft nach ersten Schätzungen aus den Ländern Schäden von angerichtet.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!