The page you are looking for is temporarily unavailable.
Please try again later

Panorama Lynchjustiz nach TV-Bericht über Pädophile - Mann lebensgefährlich verletzt

08:10  14 juni  2018
08:10  14 juni  2018 Quelle:   sueddeutsche.de

Neuer Zeuge im Wehrhahn-Prozess aufgetaucht

  Neuer Zeuge im Wehrhahn-Prozess aufgetaucht Neuer Zeuge im Wehrhahn-Prozess aufgetaucht• Er soll ein früherer Mithäftling des mutmaßlichen rechtsradikalen Bombenlegers sein und behauptet offenbar, dieser habe ihm die Tat in der Untersuchungshaft gestanden.

Nach einem TV -Beitrag zum Thema Pädophilie ist in Bremen ein Mann zusammengeschlagen worden. Die Täter hielten ihn für pädophil . Nach einer Fernsehsendung über Pädophilie ist in Bremen ein 50-Jähriger in seiner Wohnung überfallen und lebensgefährlich verletzt worden.

Mann in Wohnung überfallen : Lynchjustiz nach TV - Bericht über Pädophile . Nach einer Fernsehsendung über Pädophilie ist in Bremen ein 50 Jahre alter Mann in seiner Wohnung überfallen und lebensgefährlich verletzt worden.

Die Polizei in Bremen ermittelt in einem Fall von Lynchjustiz. (Symbolbild) © dpa Die Polizei in Bremen ermittelt in einem Fall von Lynchjustiz. (Symbolbild)

• Die Täter glaubten, in dem Fernsehbeitrag die Adresse eines vermeintlich Pädophilen erkannt zu haben.

• Nach Ausstrahlung des Beitrags fuhren sie zu dem Haus und schlugen den 50-Jährigen in seiner Wohnung zusammen.

• Die Bremer Polizei geht derzeit nicht davon aus, dass in dem betreffenden Haus tatsächlich Personen mit pädophilen Neigungen wohnen - sie warnt scharf vor jeglicher Form von Selbstjustiz.

Das könnte Sie auch interessieren

Motorradfahrer prügelt mit Helm auf Polizisten ein

Nach einer Fernsehsendung über Pädophilie ist in Bremen ein 50-Jähriger in seiner Wohnung überfallen und lebensgefährlich verletzt worden. Die Täter seien der Ansicht gewesen, den Mann in dem TV-Beitrag erkannt zu haben, teilte die Polizei mit. "Sie meinten, im Beitrag die Anschrift des dargestellten Mannes identifiziert zu haben und suchten diese auf."

Aus dem Auto gestiegen: Mann muss in Waschstraße aus Bürstenrolle befreit werden

  Aus dem Auto gestiegen: Mann muss in Waschstraße aus Bürstenrolle befreit werden  

Lynch - Justiz in Bremen! Das Prügel-Opfer wurde den Angaben zufolge lebensgefährlich verletzt , sei nun aber außer Gefahr. ► Der TV -Sender hatte in einem Beitrag geschildert, wie Reporter über das Internet Kontakt zu vermeintlich Pädophilen suchen.

kritisch, meinungsstark, informativ! Telepolis hinterfragt die digitale Gesellschaft und ihre Entwicklung in Politik, Wirtschaft & Medien.

Der Bremer Polizei zufolge wird wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt. Der am Dienstagmittag Überfallene schwebt mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr.

Nach derzeitigen Erkenntnissen geht die Polizei nicht davon aus, dass in dem betroffenen Wohnhaus Menschen mit pädophiler Neigung wohnen. Sie wies ausdrücklich darauf hin, dass niemand das Recht habe, die Justiz in die eigene Hand zu nehmen. "Keine Form und kein Anlass zur Selbstjustiz sind tolerierbar. Es ist die Aufgabe der Staatsanwaltschaft und der Polizei, Straftaten zu verfolgen."

Nach Angaben der Bild-Zeitung wurde in dem Fernsehbeitrag gezeigt, wie Reporter über das Internet Konktakt zu vermeintlich Pädophilen suchen. Konkret ging es demnach um einen Mann, dessen Verhalten als verdächtig beschrieben wurde.

Wie viele Täter an dem Überfall beteiligt waren, ist noch unklar. Die Kriminalpolizei ruft mögliche Zeugen auf, sich zu melden.

Mehr auf MSN

USA dementieren Bericht über Luftangriff auf syrisches Militär .
USA dementieren Bericht über Luftangriff auf syrisches MilitärKein Mitglied der Koalition habe Angriffe in der Nähe von Albu Kamal vorgenommen, sagte ein US-Militärsprecher am Montag der Nachrichtenagentur Reuters. Syrische Medien hatten unter Berufung auf Armee-Kreise von der Bombardierung "einer unserer Militärstellungen" in Al-Harra südöstlich von Albu Kamal im Osten des Landes berichtet. Dabei habe es Tote und Verletzte gegeben. Ein Kommandeur der pro-syrischen Militärallianz sagte Reuters, "vermutlich amerikanische" Drohnen hätten die Angriffe ausgeführt.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!