Panorama Kritik in sozialen Netzwerken : Aufregung um Koi-Fütterung von Trump und Abe

12:30  07 november  2017
12:30  07 november  2017 Quelle:   RP ONLINE

TV-Kritik: Grusel oder Klamauk? Das bietet der Horror-„Tatort”

  TV-Kritik: Grusel oder Klamauk? Das bietet der Horror-„Tatort” An normalen Krimi-Maßstäben lässt sich der neue Frankfurter Fall „Fürchte Dich“ (ARD, 20.15 Uhr) von Margarita Broich und Wolfram Koch alias „Janeke“ und „Brix“ schwer messen. Es ist ein waschechter Horrorfilm im Krimi-Gewand (hier die Hintergründe zum Horror-„Tatort” nachlesen).

Kritik in sozialen Netzwerken . Aufregung um Koi - Fütterung von Trump und Abe . In sozialen Medien setzte es daraufhin Kritik für Trump . Fische könnten nicht auf einmal große Mengen Futter aufnehmen, schrieben empörte Nutzer.

Zielgruppe. Autor. Kritik , Anregungen? Schreiben Sie uns! Cover in höchster Auflösung herunterladen.

Donald Trump hat bei seiner Asienreise für eine erste Aufregung gesorgt: Bei seinem Besuch in Japan sorgte der US-Präsident mit einer Schnellfütterung an einem Karpfenteich für Empörung unter Fisch-Freunden. Jedoch hat er dabei nur seinen Gastgeber imitiert.

Donald Trump und Shinzo Abe bei der Koi-Fütterung. © ap, TH CD Donald Trump und Shinzo Abe bei der Koi-Fütterung.

Fotos zeigten den Präsidenten neben Japans Regierungschef Shinzo Abe, wie er eine ganze Schachtel Fischfutter in einen Karpfen-Teich kippt.

Anfangs macht sich Trump offensichtlich noch die Mühe, den Koi-Karpfen nur einzelne Prisen Futter zu verabreichen. Dann verliert er augenscheinlich die Geduld und kippt den gesamten Inhalt der Holz-Schachtel ins Wasser.

Melania Trump auf Staatsbesuch in Japan: Diesen Special-Service hat noch keine First Lady vor ihr bekommen

  Melania Trump auf Staatsbesuch in Japan: Diesen Special-Service hat noch keine First Lady vor ihr bekommen Am 3. November brechen Donald Trump und Melania Trump zu ihrer vierten Auslandsreise als Präsidentenpaar auf. Beim Stopp in Japan wird der First Lady dabei eine besondere Ehre zu teil  Für Donald Trump, 71, und Melania Trump, 47, heißt es aktuell: Koffer packen. Der US-Präsident und die First Lady werden  vom 3. November bis 11. November nach Japan, Südkorea, China, Vietnam, Hawaii und auf die Philippinen reisen. Bei ihrem Stopp im "Land der aufgehenden Sonne" bekommt Melania einen Service, der bisher in der Geschichte einer US-First-Lady einmalig ist.

Aktuelle online News zu sozialen , kulturellen und politischen Themen in der Sozialarbeit, Altenpflege, Krankenpflege.

Noch kein Login? Hier gehts zur Anmeldung. Aus für «Miss USA»: NBC hat genug von Donald Trump .

In sozialen Medien setzte es daraufhin Kritik für Trump. Fische könnten nicht auf einmal große Mengen Futter aufnehmen, schrieben empörte Nutzer. Zur Verteidigung von Trump muss jedoch gesagt werden, dass zuvor Abe seine Futterbox ebenfalls über dem Teich entleert (zu sehen in diesem Video).

Bei Twitter fiel das Urteil noch harscher aus: "Trump kann nicht einmal richtig Fische füttern", hieß es dort. Japan ist die erste Station einer zwölftägigen Asien-Reise Trumps, in deren Verlauf der Präsident Station fünf Länder besucht.

Mehr auf MSN

Als Nächstes anschauen
  • Trump sieht nach Angriff von Texas kein Waffenproble

    Trump sieht nach Angriff von Texas kein Waffenproble

    1:06
  • Trump beklagt unfaire Handelspraktiken Japans

    Trump beklagt unfaire Handelspraktiken Japans

    0:31
  • Trump zu Schusswaffenangriff:

    Trump zu Schusswaffenangriff: "Unsere Herzen sind gebrochen"

    0:51
  • Bauern und Fischer als Umweltschützer im Amazonas-Gebiet

    Bauern und Fischer als Umweltschützer im Amazonas-Gebiet

    1:30
  • Bombenalarm in Moskau: 10.000 Menschen in Sicherheit gebracht

    Bombenalarm in Moskau: 10.000 Menschen in Sicherheit gebracht

    0:25
  • Staraufgebot bei Weltpremiere von

    Staraufgebot bei Weltpremiere von "Paddington 2"

    0:43
  • Klimaschützer besetzen Braunkohle-Tagebau

    Klimaschützer besetzen Braunkohle-Tagebau

    1:00
  • Kohle-Gegner dringen in rheinischen Tagebau ein

    Kohle-Gegner dringen in rheinischen Tagebau ein

    0:49
  • Puigdemont stellt sich der belgischen Polizei

    Puigdemont stellt sich der belgischen Polizei

    1:06
  • Mehr als 260 Festnahmen bei Anti-Putin-Protest in Moskau

    Mehr als 260 Festnahmen bei Anti-Putin-Protest in Moskau

    0:19
  • Klima-Aktivisten besetzen Braunkohletagebau in NRW

    Klima-Aktivisten besetzen Braunkohletagebau in NRW

    0:29
  • LIchterfest zum Jahrestag der Oktoberrevolution

    LIchterfest zum Jahrestag der Oktoberrevolution

    0:27
  • Venezuela: Oppositioneller Guevara flüchtet in Chiles Botschaft

    Venezuela: Oppositioneller Guevara flüchtet in Chiles Botschaft

    0:28
  • Melania und Akie beim Perlen-Shopping

    Melania und Akie beim Perlen-Shopping

    0:55
  • Trump beginnt Asien-Reise mit Golfpartie

    Trump beginnt Asien-Reise mit Golfpartie

    0:37
  • Dutzende Tote durch Taifun

    Dutzende Tote durch Taifun "Damrey" in Vietnam

    0:23
NÄCHSTES
NÄCHSTES

Frontalangriff auf Bundeskanzlerin : Lagerfelds heftige Kritik an Merkel bleibt rätselhaft .
Modezar Karl Lagerfeld ist für ironische Bemerkungen bekannt. Die Hintergründe seines ungewöhnlichen Frontalangriffs auf Angela Merkel bleiben jedoch unklar. Neben Kritik gibt es auch Beifall.Er begleitet Prinzessin Caroline von Hannover beim Rosenball in Monaco, gestaltet Suiten des Pariser Luxushotels Crillon an der Place Concorde und ist auf Reisen mit seiner Edelkatze Choupette unterwegs. Karl Lagerfeld ist Modezar, Fotograf, Designer, Filmemacher und Verleger zugleich.In der Glitzer-Welt der Mode wird der gebürtige Hamburger hofiert.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!