Panorama Frau mit Schere attackiert: Berliner wehrt sich in Straßburg gegen Sicherungsverwahrung

09:00  07 september  2017
09:00  07 september  2017 Quelle:   Berliner Zeitung

Füchse Berlin verpassen bei Club-WM den Titel-Hattrick

  Füchse Berlin verpassen bei Club-WM den Titel-Hattrick Handball-Bundesligist Füchse Berlin hat bei der inoffiziellen Club-Weltmeisterschaft den dritten Titel in Serie verpasst. Der Titelverteidiger unterlag im Finale des IHF Super Globe in Katar dem spanischen Spitzenteam FC Barcelona mit 25:29 (12:15).«Wir sind richtig enttäuscht, weil wir heute richtig gut gespielt und gekämpft haben», sagte Trainer Velimir Petkovic. Aber «um Barcelona zu schlagen, muss alles passen. Und das war heute nicht der Fall», ergänzte Füchse-Manager Bob Hanning. Bester Berliner Werfer waren Petar Nenadic, Fabian Wiede und Erik Schmidt mit jeweils fünf Treffern.

Zeitungsinformationssystem ZEFYS: Staatsbibliothek zu Berlin - historische Zeitungen. Um das Portal nutzen zu können, müssen Sie angemeldet sein.

Aktuelle online News zu sozialen, kulturellen und politischen Themen in der Sozialarbeit, Altenpflege, Krankenpflege.

Europäischer Menschenrechtsgerichshof: dpa © dpa dpa

Die Sicherungsverwahrung bleibt ein Thema für den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Am Donnerstag entscheiden die Straßburger Richter, welche Anforderungen psychiatrische Gutachten in diesem Zusammenhang erfüllen müssen. Der Kläger ist der Meinung, dass er aufgrund von zu alten Expertenmeinungen in Sicherungsverwahrung gesessen hatte. Außerdem wehrt er sich dagegen, dass ihm über Monate nicht erlaubt worden war, sich von einer externen Therapeutin behandeln zu lassen. (Beschwerde-Nr. 45953/10)

Der Berliner war 1998 zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt worden, weil er seiner Ex-Freundin mit einer Schere in den Hals gestochen hatte. Im Urteil wurde eine Sicherungsverwahrung vorbehalten, da der Mann bereits früher ähnliche Delikte begangenen hatte.

Werder schrammt an Fehlstart vorbei

  Werder schrammt an Fehlstart vorbei Werder schrammt an Fehlstart vorbeiBeim Bundesliga-Debüt von Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus kam Werder am 3. Spieltag beim Europa-League-Starter Hertha BSC zu einem 1:1 (0:1) und verhinderte die saisonübergreifend sechste Niederlage nacheinander.

Rundschau für Klardenker und Freidenker by .

Registrieren Sie sich jetzt für das TK Bewerberportal. Sie können Ihre Bewerbung auch speichern und später weiterbearbeiten. Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie . Sie haben bereits ein Benutzerkonto? Dann geht es hier zur Anmeldung.

Nach dem Ende seiner Haftzeit verzögerte sich eine Entscheidung über den Vollzug der Sicherungsverwahrung, so dass er 2007 entlassen werden musste. In Freiheit fand der Berliner eine Wohnung, einen Job sowie eine Therapeutin und beging keine weiteren Straftaten.

Gutachten vier Jahre alt

Ein knappes Jahr später wurde die Sicherungsverwahrung dennoch angeordnet. In Straßburg wehrt sich der Mann nun dagegen, dass eine Überprüfung seiner weiteren Verwahrung 2009 auf Gutachten von 2005 und 2006 gestützt worden war. Die Gerichte hätten seine Zeit in Freiheit nicht ausreichend berücksichtigt und somit keine verlässliche Prognose über seine Gefährlichkeit stellen können. 2013 wurde der Mann unter Auflagen entlassen.

Die Sicherungsverwahrung ist anders als die Haft keine Strafe für ein Verbrechen. Sie soll dazu dienen, die Allgemeinheit vor Tätern zu schützen, die ihre Strafe verbüßt haben, aber als gefährlich gelten. In Straßburg wird seit Jahren über die Ausgestaltung gestritten. Mit einer umfassenden Neuregelung gab sich der Gerichtshof 2016 zufrieden. Ausschlaggebend war, dass der Gesetzgeber die individuelle therapeutische Betreuung der Straftäter gestärkt hatte. (dpa) 

Nach Tribünenverbannung: Sevilla-Coach attackiert Klopp .
Böses Blut in Liverpool: Nach der Partie der Reds gegen den FC Sevilla ist Eduardo Berizzo, Trainer der Andalusiert, mit fiesen Attacken gegen Jürgen Klopp aufgefallen. Als Klopp im Anschluss an das 2:2-Remis auf Berizzo zutrat, habe dieser höchst ungehalten reagiert und ihn angebrüllt.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!