Panorama Löwenbräu soll historischen Stammsitz verlassen - und zu Spaten ziehen

13:10  11 august  2017
13:10  11 august  2017 Quelle:   SZ.de

Radsport-Sensation: Jerusalem Startort für den Giro d'Italia 2018

  Radsport-Sensation: Jerusalem Startort für den Giro d'Italia 2018 Weitere zwei Etappen in Israel geplantDie Seite will erfahren haben, dass der Giro-Veranstalter RCS Sport diesen Plan am 18. September offiziell in Jerusalem präsentieren will.

Aktuelle online News zu sozialen, kulturellen und politischen Themen in der Sozialarbeit, Altenpflege, Krankenpflege.

Lieder Bestellungen.

Seit 1826 braut Löwenbräu sein Bier auf dem Areal an der Nymphenburger und der Sandstraße. © Robert Haas Seit 1826 braut Löwenbräu sein Bier auf dem Areal an der Nymphenburger und der Sandstraße.


Wo heute noch Bier gebraut wird, könnten in einigen Jahren Wohnungen in bester Lage entstehen - und Löwenbräu fände Unterschlupf bei Spaten. Es gibt Überlegungen, die Löwenbräu-Brauerei an der Nymphenburger Straße komplett auf das angrenzende Gelände der Spaten-Franziskaner-Brauerei an der Marsstraße zu verlagern. Insgesamt 75 000 Quadratmeter groß sind die beiden Grundstücke. Ein Drittel davon würde mit einem Umzug frei.

Ein Areal, auf dem Jobst Kayser-Eichberg Wohnungen bauen möchte. Der 76-Jährige sitzt dem Aufsichtsrat der Sedlmayr Grund und Immobilien KGaA vor. Ihr gehört der Grund, auf dem die Brauereien der Spaten-Löwenbräu-Gruppe stehen. "Es ist noch ein langer Weg, aber es gibt Pläne", sagt der Unternehmer. Pläne, die offenbar langsam konkreter werden und an denen er zusammen mit Anheuser Busch InBev tüftelt. Dem weltgrößten Bierkonzern, der 2016 einen Jahresumsatz von 45,5 Milliarden Euro gemacht hat, gehört die Spaten-Löwenbräu-Gruppe seit 2004.

Südafrika - Misstrauensantrag gegen Präsident Zuma gescheitert

  Südafrika - Misstrauensantrag gegen Präsident Zuma gescheitert Der südafrikanische Präsident Jacob Zuma hat ein Misstrauensvotum im Parlament überstanden: Der Opposition gelang es bei der geheimen Abstimmung am Dienstag nicht, genügend Stimmen für die Absetzung des Staatschefs zu finden. Südafrikas Präsident Jacob Zuma ist seiner Absetzung durch das Parlament entgangen: Der umstrittene Staatschef überstand am Dienstag ein neuerliches Misstrauensvotum der Opposition. Seinen Gegnern gelang es bei der geheimen Abstimmung am Dienstag nicht, genügend Stimmen für eine Amtsenthebung zu finden. Nach Angaben von Parlamentspräsidentin Baleka Mbete stimmten 198 Abgeordnete gegen den Antrag, 177 unterstützten ihn.

Weiterleitung. Sie werden in 5 Sekunden automatisch weitergeleitet! Oder klicken sie hier um direkt weitergeleitet zu werden.

Der neue Opel Astra soll 's richten: Größer, hochwertiger verarbeitet

InBev, so berichtet Kayser-Eichberg, trage sich mit dem Gedanken, das Spaten-Gelände deutlich aufzurüsten. Er habe deshalb vorgeschlagen zu prüfen, ob nicht die gesamte Produktion, also auch die von Löwenbräu, auf dem Spaten-Gelände stattfinden könne. Bereits heute gibt es eine Verbindung zwischen den beiden Brauereien. Auf dem Löwenbräu-Gelände wird noch gebraut und gelagert, von da wird das Bier zu Spaten gepumpt und dort abgefüllt.

Die einzig verbliebenen Gebäude der ursprünglichen Löwenbräu-Brauerei auf dem Areal an der Karlstraße, Nymphenburger Straße und Sandstraße sind das Sudhaus und der Gärkeller sowie der denkmalgeschützte Löwenbräukeller an der Ecke Dachauer/Nymphenburger Straße. Die Gebäude der Abfüllerei wurden 2007 für den Bau der Nymphenburger Höfe abgerissen, die nicht gerade Münchens günstigste Wohnungen beherbergen.

Mega-Talent von Manchester City weiterhin auf dem Zettel von Borussia Dortmund

  Mega-Talent von Manchester City weiterhin auf dem Zettel von Borussia Dortmund ​Borussia Dortmund lässt im Werben um das englische Mega-Talent Jadon Sancho nicht locker. Der Youngster will Manchester City zwar verlassen, die 'Sky Blues' weigern sich jedoch ihr Top-Talent ziehen zu lassen. Der BVB bleibt seiner Linie treu und will die Einnahmen durch mögliche Abgänge von Emre Mor und allen voran Ousmane Dembélé nicht in fertige Stars, sondern weiterhin in hochgehandelte Talente reinvestieren. Einer davon könnte der 17 Jahre alte Jadon Sancho sein. Borussia Dortmund remainDer BVB bleibt seiner Linie treu und will die Einnahmen durch mögliche Abgänge von Emre Mor und allen voran Ousmane Dembélé nicht in fertige Stars, sondern weiterhin in hochgehandelte Talente reinvestieren.

Das schnellste Newsportal - Die Newsplattform 20minuten.ch berichtet täglich während 24 Stunden über alle News und Hintergründe aus Politik, Wirtschaft, Sport, Digital, Wissen und Unterhaltung.

Diese Seite ist zurzeit nicht verfügbar. Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung. Seite neu laden.

InBev habe seinen Vorschlag "interessiert aufgegriffen und verschiedene Modelle durchgerechnet", sagt Kayser-Eichberg. "Nach Auffassung der Techniker ist das durchaus denkbar." Man müsste freilich bei Spaten ziemlich aufrüsten und auch logistisch einiges verändern.

Was auf dem dann freien Gelände entstehen soll

Die Deutschland-Zentrale von InBev in Bremen äußert sich noch zurückhaltender. "Wir sind ganz am Anfang dieses Prozesses und können noch keine Details nennen", sagt Sprecherin Claudia Hauschild. "Einen geplanten Abriss von Löwenbräu können wir nicht bestätigen." Man überlege seit Langem, wie man den Standort optimal nutzen könne. "Das ist jetzt gerade eine intensivere Phase des Überlegens", so die Sprecherin.

Der Pachtvertrag des Braukonzerns mit der Sedlmayr Grund und Immobilien für die beiden Grundstücke läuft regulär bis zum Jahr 2034. Allerdings verzehnfacht sich vom kommenden Jahr an die Pacht. Deshalb sind die Überlegungen, was danach mit dem Areal geschehen soll, nicht neu. Ein ursprünglicher Plan sah vor, dass die Brauereien bis 2018 das Areal komplett verlassen und aus München fortziehen. Das sei aber vom Tisch, sagt Kayser-Eichberg.

BASF will Verkauf von Fipronil als Pflanzenschutzmittel beenden

  BASF will Verkauf von Fipronil als Pflanzenschutzmittel beenden Der Chemieriese BASF will den Verkauf des durch den Eierskandal bekannten Pestizids Fipronil teilweise einstellen. Der Konzern wolle die Wirkstoffzulassung in der EU Ende September auslaufen lassen und keine erneute Registrierung einreichen, teilte eine Sprecherin am späten Mittwochabend auf Anfrage mit. Ausschlaggebend seien wirtschaftliche Gründe. Der BASF-Konzern will nur den Einsatz als Pflanzenschutzmittel aufgeben. "Dies betrifft nicht die Anwendung als Biozid (zur Bekämpfung von Ameisen, Kakerlaken und Termiten), für die Fipronil bis 2023 in der EU zugelassen ist", erklärte die Sprecherin.

Viele werden es übers Wochenende bereits erfahren haben, dass Jochen überraschend gestorben ist. Wir brauchen jetzt alle ein paar Momente der Ruhe und Besinnung, um dann auch zu überlgen wie es weitergeht. Auf Grund des Trauerfalles und in Übereinstimmung mit den Angehörigen ist die

Onleihe Essen. Digitale Medien wie E-Books, E-Paper, E-Music, E-Audios und E-Videos ausleihen und herunterladen.

Setzte man das neue Vorhaben um, könne InBev ein Drittel der Kosten sparen. Er selbst wolle auf dem dann frei gewordenen Gelände Mietwohnungen bauen, keine Eigentumswohnungen. Der Unternehmer rechnet damit, dass Umzug, Abriss und Neubau etwa zehn Jahre in Anspruch nähmen. Allerdings müssen erst noch die Europazentrale und der Hauptsitz von InBev in New York zustimmen.

Jobst Kayser-Eichberg hielt bis 2003 die Mehrheit an der Spaten-Löwenbräu-Gruppe und ist heute noch Aufsichtsratschef von Löwenbräu. Er hatte die Gruppe 1997 über einen Aktientausch erworben, im Jahr 2003 wurde sie von der belgischen Interbrew-Gruppe übernommen. Bei der Übernahme wurden alle noch verbliebenen Spaten-Immobilien aus der Gruppe herausgelöst und unter anderem in die Sedlmayr Grund und Immobilien KGaA überführt; sie besitzt heute etwa 300 Immobilien allein in München.

Im Jahr 2004 schlossen sich die brasilianische AmBev und Interbrew zu Anheuser Busch InBev zusammen, heute die weltgrößte Brauereigruppe. Für sie ist Löwenbräu, vor 100 Jahren noch Deutschlands größter Bierproduzent, nur eine kleine lokale Brauerei.

„Sommerhaus der Stars“: Playmate Saskia und Macho Aurelio zoffen sich gewaltig .
Die 25-Jährige schießt via Facebook gegen den Ex-Dschungelcamper.Der Italo-Macho fuhr wegen jeder Kleinigkeit aus der Haut und zeigte wenig Toleranz gegenüber den Bedürfnissen seiner Mitbewohner.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!