Panorama Angebliche Bomben–Drohung : Flieger am Stuttgarter Flughafen evakuiert

14:25  18 juni  2017
14:25  18 juni  2017 Quelle:   Berliner Zeitung

Airberlin versichert Kunden: Gebuchte Tickets sind sicher

  Airberlin versichert Kunden: Gebuchte Tickets sind sicher Passagiere der hoch verschuldeten Fluggesellschaft Airberlin müssen nach Unternehmensangaben nicht um die Gültigkeit ihrer gebuchten Tickets fürchten. "Die Tickets sind sicher", sagte Airberlin-Vertriebsvorstand Götz Ahmelmann der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vom Samstag. Die Buchungszahlen seien stabil, die Flugzeuge gut gefüllt. "Es hat sich für uns operativ und finanziell nichts geändert."Airberlin steckt seit 2008 in den roten Zahlen, unterbrochen nur von einem kleinen Plus im Jahr 2012. Das Unternehmen lässt derzeit bei den Landesregierungen von Berlin und Nordrhein-Westfalen Möglichkeiten für eine staatliche Bürgschaft prüfen.

Weiterleitung. Der übergebene Code war ungültig! Sie werden automatisch zurück auf die Hauptseite geleitet.

Sie haben die maximale Seitenabruf-Frequenz ueberschritten. oppositionslosen und angeblich alternativlosen Staatslenkungs

Bombenalarm am Stutgarter Flughafen: dpa © dpa dpa

Eine Bombendrohung hat am Stuttgarter Flughafen einen Großalarm ausgelöst. Wie die „Bild“–Zeitung berichtet, ist ein Flieger der Linie „Bulgaria Air" am Stuttgarter Flughafen wegen einer Bomben–Warnung geräumt worden.

Besatzung rief die Polizei

Nach Informationen der „Bild“ habe es einen Streit zwischen drei Passagieren gegeben, in der es zu „unklaren Äußerungen" gekommen sei. Die Besatzung der Maschine ging von einer Bomben–Drohung aus und alamierte vorsorglich die Polizei.

Daraufhin wurden alle geplanten Starts und Landungen umgehend gestoppt. Der betroffene Flieger wurde evakuiert und von der Bundespolzei auf Sprengstoff untersucht.

Inzwischen ist Flugbetrieb nicht mehr beeinträchtigt und kann fortgesetzt werden. (tbr)

800 Haushalte betroffen: London: Fünf Hochhäuser wegen Brandgefahr evakuiert .
Hunderte Bewohner von fünf Hochhäusern in London müssen ihr Zuhause wegen Brandgefahr vorsichtshalber verlassen. Der Grund seien „dringende Arbeiten zur Brandsicherheit“, teilten die Behörden am späten Freitagabend mit.800 Haushalte betroffenDie Entscheidung sei nach einer Inspektion der Londoner Feuerwehr getroffen worden. Insgesamt 800 Haushalte sind nach Angaben der britischen Nachrichtenagentur PA betroffen. Die Feuerwehrleute sagten demnach, sie könnten die Sicherheit der Bewohner nicht garantieren.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!