Panorama Ohne jeden Grund: Jugendlicher attackiert junge Frau mit Reizgas

11:30  11 juni  2017
11:30  11 juni  2017 Quelle:   Berliner Kurier

Tod auf Malta: Leiche von deutschem Teenager entdeckt – Organe fehlten

  Tod auf Malta: Leiche von deutschem Teenager entdeckt – Organe fehlten Wurden dem Jungen aus Oldenburg illegal Organe entnommen?Rätselhafter Tod auf Malta: Bis heute ist unklar, was mit einem 17-jährigen Jungen aus Oldenburg passierte, der im Juli 2016 tot auf Malta gefunden wurde.

Wenn du nicht innerhalb weniger Sekunden weitergeleitet wirst, dann klicke bitte auf: weiter.

Sie haben die maximale Seitenabruf-Frequenz ueberschritten. Junge , komm bald wieder, komm wieder nach Haus!

Alexanderplatz_Berlin U-Bahn © dpa Alexanderplatz_Berlin U-Bahn

Plötzlich steht der Jugendliche neben ihr und besprüht sie mit Reizgas – völlig grundlos! Die junge Frau (25) ist laut „Berliner Kurier” zusammen mit ihrem Freund gerade im Berliner U-Bahnhof Alexanderplatz in die Bahn gestiegen, da tritt der Halbstarke an das Pärchen heran.

Und sprüht der Frau das Reizmittel direkt ins Gesicht.

Opfer reagiert instinktiv richtig

Diese reagiert glücklicherweise instinktiv richtig, dreht ihr Gesicht zur Seite und hält ihren rechten Arm schützend davor. Sie wird leicht verletzt.

Ihr Freund springt daraufhin auf und versucht den 17-jährigen Jugendlichen festzuhalten.

Der Angreifer kann jedoch in Richtung Karl-Liebknecht-Straße, die direkt am Alexanderplatz entlangführt, flüchten.

Dort wird er dann von mittlerweile alarmierten Polizisten gestellt und festgenommen.

Das 25-jährige Pärchen kann den Festgenommenen eindeutig als Tatverdächtigen identifizieren. Nach Feststellung der Personalien wird er anschließend zu seiner Unterkunft gebracht und dort seinem Vater übergeben.

Unterkunft im Kreis Warendorf: Verwandte von Syriens Machthaber al-Assad beantragt Asyl .
Unterkunft im Kreis Warendorf: Verwandte von Syriens Machthaber al-Assad beantragt Asyl Eine Verwandte des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad hat in Deutschland Asyl beantragt und lebt derzeit in einer Flüchtlingsunterkunft im Kreis Warendorf.Es handele sich um die Witwe eines Cousins von Assad, bestätigte der Leiter des Kreisordnungsamts Warendorf, Ralf Holtstiege, am Montag einen Bericht der „Westfälischen Nachrichten“.Der Asylantrag der Frau, die neben dem syrischen auch einen libanesischen Pass habe, sei abgelehnt worden. Dagegen habe sie geklagt.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!