Kultur & Showbiz Star Wars ist nicht mehr bei Netflix und daran müssen wir uns wohl gewöhnen

14:10  17 april  2018
14:10  17 april  2018 Quelle:   moviepilot

Neue Netflix-Serie mit „Vampire Diaries“-Star Ian Somerhalder

  Neue Netflix-Serie mit „Vampire Diaries“-Star Ian Somerhalder Neue Netflix-Serie mit „Vampire Diaries“-Star Ian Somerhalder

Ich habe dort noch keine Menschen _, aber ich hatte ich bald viele Freunde. Wir sind von einer Party zur anderen Meine armen Eltern haben bald nicht mehr _, was sie mit mir tun sollten, und sie haben mich einen richtigen

Moskau: Wir werden jede US-Rakete, die auf Syrien abgefeuert wird, und ihre Abschussorte zerstören. Von rt.com Das russische Militär behält sich das Recht vor, im Falle einer „US-Aggression gegen Syrien“ alle Raketen abzuschießen und Startplätze zu …

Wer sich aktuell auf Netflix im Star Wars-Universum bewegen will, um sich eventuell vor dem Han-Solo-Spin-off nochmals mit der Materie zu beschäftigen, der wird dort nicht mehr fündig. Wir haben nachgeschaut und seit dem Wochenende sind Star Wars-Filme auf Netflix nicht mehr vorhanden. Fans dürften darüber nicht gerade glücklich sein. Wer eine Alternative benötigt, muss jetzt in die Geldbörse greifen, denn bei keinem Streaming-Anbieter gibt es die Filme des Star Wars-Universums in der Flatrate.Darum müsst ihr seit Kurzem bei Netflix auf Star Wars-Filme verzichtenIn gewisser Weise zeigt uns diese kleine, aber für Fans gewichtige Nachricht, dass wir bereits in der Zukunft leben. In dieser Zukunft, aller Wahrscheinlichkeit ab 2019, wird Disney nämlich einen hauseigenem, noch unbetiteltem Streaming-Dienst samt eigener Filme und Serien zunächst in den USA an den Start bringen. Dieser muss attraktiv bestückt werden und so ist es kein Wunder, dass die Rechte auf anderen Diensten wie Netflix gekündigt werden, einfach auslaufen und nicht in die Verlängerung gehen. Derzeit mag das einige Star Wars-Fans unglücklich machen. In den kommenden Jahren plant Disney jedoch, gleich mehrere Star Wars-Serien für den hauseigenen Streaming-Dienst in Auftrag zu geben. Weniger heute, heißt morgen also mehr. Netflix macht trotz des Star Wars-Verlustes schon alles richtig: Der Streamingdienst verkündete im Oktober 2017, dass er 80 Eigenproduktionen 2018 für seine Abonnenten bereitstellen will. Viele schüttelten damals darüber den Kopf, nicht nur wegen der extrem hohen Investition. Aber mittlerweile wird klar, dass diese Strategie einfach notwendig wird, wenn Verleiher, Sender und Produzenten ihre Produkte in eigenen Streaming-Portalen an den Kunden bringen wollen. Auch und gerade die Disney-Serien- und Filme sind deshalb nur schwer zu halten. Das Gleiche könnte bald etwa auch für die Filme des von Disney verwalteten MCU gelten. Noch könnt ihr einige davon bei Netflix sehen:Diese 11 MCU-Filme könnt ihr vor Infinity War auf Netflix streamenWas sagt ihr dazu, dass Star Wars nicht mehr auf Netflix zu sehen ist?: Star Wars ist nicht mehr bei Netflix und daran müssen wir uns wohl gewöhnen © Disney Pictures Star Wars ist nicht mehr bei Netflix und daran müssen wir uns wohl gewöhnen

Wer sich aktuell auf Netflix im Star Wars-Universum bewegen will, um sich eventuell vor dem Han-Solo-Spin-off nochmals mit der Materie zu beschäftigen, der wird dort nicht mehr fündig. Wir haben nachgeschaut und seit dem Wochenende sind Star Wars-Filme auf Netflix nicht mehr vorhanden. Fans dürften darüber nicht gerade glücklich sein. Wer eine Alternative benötigt, muss jetzt in die Geldbörse greifen, denn bei keinem Streaming-Anbieter gibt es die Filme des Star Wars-Universums in der Flatrate.

Darum müsst ihr seit Kurzem bei Netflix auf Star Wars-Filme verzichten

In gewisser Weise zeigt uns diese kleine, aber für Fans gewichtige Nachricht, dass wir bereits in der Zukunft leben. In dieser Zukunft, aller Wahrscheinlichkeit ab 2019, wird Disney nämlich einen hauseigenem, noch unbetiteltem Streaming-Dienst samt eigener Filme und Serien zunächst in den USA an den Start bringen. Dieser muss attraktiv bestückt werden und so ist es kein Wunder, dass die Rechte auf anderen Diensten wie Netflix gekündigt werden, einfach auslaufen und nicht in die Verlängerung gehen.

"Die Welle": Dritte deutsche Netflix-Serie angekündigt

  "Die Welle": Dritte deutsche Netflix-Serie angekündigt Mit „Dark“ feierte unlängst die erste deutsche Netflix-Serie große Erfolge und mit „Dogs Of Berlin“ steht bereits eine zweite in den Startlöchern, auch wenn es dafür noch keinen konkreten Erscheinungstermin gibt. Nun hat Netflix im Rahmen einer See What’s Next genannten Veranstaltung in Rom zahlreiche neue internationale Serienprojekte verkündet – und darunter befindet sich mit „Die Welle“ beziehungsweise  „The Wave“ dann auch die insgesamt dritte deutsche Netflix-Serie.

Wir waren lange Zeit Freunde, aber wir haben uns verkracht und reden jetzt nicht mehr miteinander … Das folgende Beispiel ist ein Zitat aus James Baldwins Romans »Eine andere Welt«: »»( ) Einer, den wir liebten, ist nicht mehr .«

Wenn wir also in „ Star Wars 9“ oder anderen späteren Filmen neue Machtnutzer bzw. machtsensitive Figuren kennenlernen, muss nicht zwangsläufig der Junge darunter sein. Netflix schadet Regisseuren: Helen Mirren attackiert den Streamingdienst. NEWS - In Produktion.

Derzeit mag das einige Star Wars-Fans unglücklich machen. In den kommenden Jahren plant Disney jedoch, gleich mehrere Star Wars-Serien für den hauseigenen Streaming-Dienst in Auftrag zu geben. Weniger heute, heißt morgen also mehr.

Netflix macht trotz des Star Wars-Verlustes schon alles richtig: Der Streamingdienst verkündete im Oktober 2017, dass er 80 Eigenproduktionen 2018 für seine Abonnenten bereitstellen will. Viele schüttelten damals darüber den Kopf, nicht nur wegen der extrem hohen Investition. Aber mittlerweile wird klar, dass diese Strategie einfach notwendig wird, wenn Verleiher, Sender und Produzenten ihre Produkte in eigenen Streaming-Portalen an den Kunden bringen wollen. Auch und gerade die Disney-Serien- und Filme sind deshalb nur schwer zu halten. Das Gleiche könnte bald etwa auch für die Filme des von Disney verwalteten MCU gelten. Noch könnt ihr einige davon bei Netflix sehen:


Jeff Bezos hat gerade eins der größten Geheimnisse um Amazon gelüftet .
Jeff Bezos hat gerade eins der größten Geheimnisse um Amazon gelüftetAmazon Prime wurde vor 13 Jahren gestartet und bietet für eine monatliche oder Jahresgebühr längst nicht mehr nur Optionen für schnellen und kostenlosen Versand beim Internet-Shopping. Durch den Zugang zu Online-Videos und etlichen anderen Angeboten hat sich Prime für Amazon zu einem wertvollen Instrument zur Kundenbindung entwickelt.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!