Kultur & Showbiz Nackt im „Playboy“: „Eklig“: Playmate ätzt gegen Heidis Transgender-Model

09:07  11 januar  2018
09:07  11 januar  2018 Quelle:   mopo.de

Marvin Albrecht verliebt: Diese Moderatorin ist seine Neue

  Marvin Albrecht verliebt: Diese Moderatorin ist seine Neue Marvin Albrecht ist nach der Trennung von Anna Hofbauer wieder glücklich vergeben Ist Marvin Albrecht, 29, wieder glücklich vergeben? Fast ein Jahr ist es her, dass sich Anna Hofbauer, 29, von ihrem Auserwählten trennte. Die Musical-Sängerin, die als "Die Bachelorette" bekannt wurde, fühlte sich nicht mehr wohl in ihrer neuen Heimat in Düsseldorf. Marvin zeigte sich nach der Trennung enttäuscht und tief verletzt. Nun scheinen seine Wunden geheilt.Marvin Albrecht bei Stadtbummel gesichtetDer gut aussehende Unternehmer wurde dabei gesichtet, wie er Arm in Arm mit einer Frau durch die Stadt schlenderte.

Herbolzheim - Durch Heidi Klums Casting-Show „Germany's Next Topmodel “ wurde sie bekannt. Dort nahm sie 2017 in der 12. Staffel teil und verpasste nur knapp die Chance, unter die Top 10 zu kommen.

Dass Transgender - Model Giuliana Farfalla das Playboy -Cover ziert, gefällt nicht allen. Ein Playmate ätzt gegen ihr Magazin: "Jetzt ist der Playboy echt langsam eklig ."

  Nackt im „Playboy“: „Eklig“: Playmate ätzt gegen Heidis Transgender-Model © picture alliance/AAPimages

Durch Heidi Klums Casting-Show „Germany’s Next Topmodel“ wurde sie letztes Jahr bekannt. Dort verpasste Transgender-Model Giuliana Farfalla (21) nur knapp die Chance, unter die Top Ten zu kommen. Jetzt versucht die 21-Jährige es im Dschungelcamp (hier gibt es Infos über alle Kandidaten), das am 19. Januar startet - und ließ vorab im „Playboy“ schon die Hüllen fallen (hier mehr über Giuliana Farfallas Playboy-Shooting lesen).

Giuliana Farfalla als erstes Transgender-Model auf dem Cover des Playboy

Als erstes Transgender-Model zeigt das Erotik-Magazin Giuliana auf dem Cover. Große Überwindung hat sie das Blankziehen nicht gekostet. „Das war kein Problem. Ich habe mich beim Shooting immer wohlgefühlt“, versichert sie im „Playboy“.

Tesla-Aktie: Elektroautobauer enttäuscht mit Model 3-Zahlen

  Tesla-Aktie: Elektroautobauer enttäuscht mit Model 3-Zahlen Im vierten Quartal lieferte das Unternehmen 1550 Fahrzeuge aus. Analysten hatten mit 4100 gerechnet.  Mit dem Model 3 will Tesla, der Branchenpionier aus dem Silicon Valley, den Sprung aus der Nische eines Herstellers batteriebetriebener Luxusfahrzeuge in den Massenmarkt schaffen. Doch Tesla bekommt die Probleme bei dem Fahrzeug nicht in den Griff: Das Unternehmen musste abermals seine Produktionsziele verschieben. Die Fertigung des Model 3 könne erst am Ende des zweiten Quartals auf wöchentlich 5000 Fahrzeuge hochgefahren werden. Damit verliert Tesla wichtige Zeit. Denn die Konkurrenz sitzt dem Unternehmen bereits im Nacken.

Das Münchener Playmate Ramona Bernhard ätzte jetzt via Facebook gegen Giuliana: "Wahnsinn! Ich bin schockiert! Jetzt ist Playboy echt langsam eklig ." Es ist eine Premiere: Erstmals ist im deutschen ' Playboy ' ein Transgender - Model zu sehen.

Aufregung im Hasenstall | Playmate ätzt gegen Transgender - Model . Das Münchner Playmate Ramona Bernhard findet das gar nicht gut. Auf Facebook ätzt sie: „Wahnsinn! Ich bin schockiert! Jetzt ist Playboy echt langsam eklig .

Schließlich fühlt Giuliana sich jetzt als Frau  endlich wohl in ihrem Körper. Als sie noch „Pascal Radermacher“ war, war das anders. „Es war früher nicht so toll, gerade die Schulzeit war für mich nicht leicht. Aber das hat sich glücklicherweise geändert.“ Nach Brust-OP und Eingriffen im Intimbereich hat sie zuletzt die Nase korrigieren lassen.

Und so geht es für die 21-Jährige jetzt in gut einer Woche in den Busch. „Ich denke, der Dschungel wird eine sehr coole Erfahrung. Ich habe da einfach Bock drauf!“ Das Kakerlakenessen kann also losgehen! Denn Angst vor Kriechtieren oder ekligen Prüfungen hat Farfalla nicht. „Wenn ich Angst habe, dann nur Höhenangst.“

Aber auch dafür hat Giuliana einen Plan. „Ich sage mir immer: »Giuliana, du hast dich schon so weit durchgekämpft, du schaffst es auch noch weiter.« Das Leben ist eben nicht nur Zuckerschlecken.“

Tesla enttäuscht Kunden und Anleger - erneut

  Tesla enttäuscht Kunden und Anleger - erneut Der US-Elektroautobauer Tesla hat mit den Absatzzahlen für seinen neuen Hoffnungsträger Model 3 enttäuscht. Im vierten Quartal lieferte das Unternehmen nach eigenen Angaben 1550 Fahrzeuge aus. Analysten hatten mit 4100 gerechnet. Doch Tesla bekommt die Probleme bei dem Fahrzeug nicht in den Griff: Das Unternehmen musste abermals seine Produktionsziele verschieben. Die Fertigung des Model 3 könne erst am Ende des zweiten Quartals auf wöchentlich 5000 Fahrzeuge hochgefahren werden. Damit verliert Tesla wichtige Zeit. Denn die Konkurrenz sitzt dem Unternehmen bereits im Nacken.

„Von ihren Worten bezüglich des Trans -Models auf dem Playboy -Cover distanzieren wir uns aber entschieden. PETA ist eine Organisation, die den Respekt gegenüber allen Lebewesen fördert. Aufregung im Hasenstall Playmate ätzt gegen Transgender - Model .

Heidis Transgender - Model geht in den Dschungel | Nächste Woche zieht sie ein, vorher zieht sie sich aus. Die Ex-„Germany’s Next Topmodel“-Kandidatin zeigt sich in der Februar-Ausgabe des „ Playboy “ splitterfasernackt – die ersten Fotos werden jetzt, genau zehn Tage vor ihrem Einzug ins

Die 21-Jährige lässt sich aber nicht unterkriegen. „Das Negative beachte ich gar nicht. Und auf Instagram beschwert sich zum Beispiel kaum jemand. Von Transgender oder so steht da kaum was. Die meisten haben das längst vergessen oder wissen es gar nicht.“

Playmate Ramona Bernhard verurteilt Playboys Transgender-Cover

Nicht so Playmate Ramona Bernhard (29). Sie hetzte am Mittwoch bei Instagram: „Jetzt ist Playboy echt langsam ekelig. Ich dachte, es ist ein Magazin für Männer.“ Nach einigen Stunden löschte sie ihr Posting wieder.

Statt sich über die fiese Kritik zu ärgern, scheint Giuliana, in deren Leben es derzeit keinen Mann gibt, von der Liebe zu träumen: „Er muss charmant sein, mich unterhalten können. Er muss viel lachen können.“ Und äußerlich? „Er sollte auf alle Fälle größer sein als ich, mindestens 1,80 Meter. Schöne Zähne, gepflegter Dreitagebart. Ich glaube, so wie es sich jede Frau wünscht.“

(taff)

Razzien: Auch Bundestagsabgeordnete im Visier iranischer Agenten .
Die Bundesanwaltschaft geht gegen zehn Verdächtige vor.Die Beschuldigten sollen im Auftrag „einer dem Iran zuzurechnenden geheimdienstlichen Einheit“ Institutionen und Personen in Deutschland ausgespäht haben. Laut Nachrichtenmagazin Focus sind die Verdächtigen Mitglieder der sogenannten Quds-Brigaden, einer Spezialeinheit der iranischen Revolutionsgarden. Ausschlaggebend für die Durchsuchungsaktion waren dem Vernehmen nach Hinweise des Bundesamtes für Verfassungsschutz.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!