Kultur & Showbiz Nach rassistischem Tweet: Noah Becker stellt Strafanzeige gegen AfD-Abgeordneten

09:16  08 januar  2018
09:16  08 januar  2018 Quelle:   Berliner Kurier

"Bares für Rares" im ZDF : Boris Becker verkauft falschen Tennisschläger

  Boris Becker hat in der ZDF-Sendung "Bares für Rares" seinen Tennisschläger verkauft, mit dem er sein letztes Spiel in Wimbledon bestritten haben will. "Die Verwechslung ist versehentlich passiert, weil es sich um baugleiche Schlägermodelle handelt, teilte Boris Beckers Anwalt Christian-Oliver Moser am Freitag unserer Redaktion mit. "Der Schläger wurde aber in der Zwischenzeit ausgetauscht, und die Sache ist damit für alle Beteiligten erledigt.

Für den AfD - Abgeordneten Jens Maier kann der beleidigende Tweet in Richtung von Boris Beckers Sohn Noah ernste Folgen haben. Selbst die eigene Parteiführung bezeichnet den Kommentar als rassistisch und droht mit Konsequenzen.

Da scheint es im Moment ein technisches Problem(e) zu geben. Wir sind dabei, das Problem zu beheben. Bitte besuchen Sie uns später erneut, um unser Webangebot nutzen zu können. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Ihr Online-Artikel.de Team. E-Mail: Fehler bitte hier melden!

Neuer Inhalt: Noah Becker © dpa Noah Becker

Noah Becker, Sohn von Tennislegende Boris Becker, geht nach einem rassistischen Tweet auf dem Account des AfD-Politikers Jens Maier juristisch gegen den Bundestagsabgeordneten vor.

Gegen Maier sei bereits am vergangenen Mittwoch „wegen aller hier in Betracht kommender Delikte“ Strafanzeige erstattet sowie Strafantrag gestellt worden, teilte Beckers Berliner Anwalt Christian-Oliver Moser auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag mit.

Zudem sei der AfD-Politiker zur Abgabe einer Unterlassungserklärung aufgefordert worden, „um eine derartige rassistische Beleidigung in Zukunft auszuschließen“. Die für Freitag gesetzte Frist habe Maier aber „ohne jede Reaktion“ verstreichen lassen. Daher wolle er „zeitnah auch die Zivilgerichte bemühen“, erklärte Moser.

Genervter Promi-Sohn: Beckers Ältester Noah klagt über „Scheißjobs“

  Genervter Promi-Sohn: Beckers Ältester Noah klagt über „Scheißjobs“ Rassismus musste der Sohn von Boris Becker ebenfalls erfahren.„Diese Wut ist eine kreative Energie und befeuert mich, meine Grenzen immer wieder zu sprengen.“ Der 23-Jährige hat ein Maler-Atelier in Berlin und ist Mitglied einer Band.

Ein Fehler ist aufgetreten. Dieser Dienst ist momentan nicht erreichbar. Wir werden den Fehler so schnell wie möglich beheben. Bitte versuchen Sie es in wenigen Minuten noch einmal.

Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz ist erst wenige Tage alt, da sorgt es schon ordentlich für Furore. Zunächst kassiert Twitter einen Kommentar von Beatrix von Storch, nun trifft es ihren AfD -Kollegen Jens Maier. Der bezeichnet Boris Becker -Sohn Noah als "Halbneger" und muss nun mit einer Klage

AfDler Maier bestreitet, Autor des Kommentars zu sein

Über Maiers Twitter-Account war in der vergangenen Woche in Richtung Noah Becker der Satz gepostet worden: „Dem kleinen Halbneger scheint einfach zu wenig Beachtung geschenkt worden zu sein, anders lässt sich sein Verhalten nicht erklären.“

Der Kommentar wurde später gelöscht. Maier erklärte, nicht er selbst, sondern ein Mitarbeiter habe die Zeilen verfasst. Der Kommentar hatte sich auf ein Interview bezogen.

In diesem hatte Noah Becker erklärt, Berlin sei im Vergleich zu London oder Paris eine „weiße Stadt“, er selbst sei wegen seiner braunen Hautfarbe attackiert worden.

Boris Becker © dpa Boris Becker

Boris Becker ruft zum Kampf gegen Rassismus auf

Sein Vater Boris Becker rief unterdessen in einem Gastbeitrag in der „Welt am Sonntag” zum Kampf gegen Rassismus auf. Der Ex-Tennis-Star schrieb: „Es ist Zeit, aufzustehen, den Finger zu heben und auf die Straße zu gehen. Hier und auf der ganzen Welt.“

Rassismus dürfe einfach nicht länger hingenommen werden. Niemand werde bestraft, niemand müsse büßen, und am Ende werde das Thema totgeschwiegen.

„Damit muss endlich Schluss sein! Bei diesem Thema gibt es keine Grauzone. Wir haben doch nun wirklich aus unserer Vergangenheit gelernt.“

Seinen Sohn habe das Ganze „schon ziemlich hart getroffen“. Er sei aber erstaunt gewesen, wie aufgeräumt er auf eine solche Aussage reagiert habe. „Da hat er mir in seinen jungen Jahren einiges voraus, ich bin bei diesem Thema deutlich emotionaler.“

(dpa)

Noah Becker: „Schmuddelig, unappetitlich, ungepflegt“ – so übel wird der Becker-Spross beleidigt .
Noah Becker wehrte sich mit Worten der Liebe gegen den rassistischen Tweet eines AfD-Abgeordneten. Doch nicht nur der Politiker kritisiert den Becker-Spross. Auch in E-Mails wird der Künstler übel beschimpft. Eigentlich will Noah Becker (23) für seine Kunst und seine Musik berühmt sein, aber er teilt das Schicksal vieler Kinder prominenter Eltern: Er ist eben immer auch der Sohn von Tennis-Legende Boris Becker (50). Gegenüber der Zeitschrift „Emotion“ sagte er: „Wut ist mein Motor. Zum Beispiel Wut auf die vielen Schubladen, in die ich dauernd gedrängt werde, die nervige Rolle des Dauersohnes.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!