Kultur & Showbiz Prinz Charles: Darum wird er als König nicht im Buckingham Palace leben

17:25  07 januar  2018
17:25  07 januar  2018 Quelle:   promipool.de

Begrüßung ohne Handschuhe: Meghan macht's wie Lady Di

  Begrüßung ohne Handschuhe: Meghan macht's wie Lady Di Begrüßung ohne Handschuhe: Meghan macht's wie Lady Di

Prinz Charles (69) lebt momentan mit seiner zweiten Frau Camilla (70) in Clarence House, einem kleineren Gebäude auf dem Gelände des St. James Palace unweit vom Buckingham Palace . Die Vorstellung er müsse als König in den riesigen Buckingham Palace umziehen.

Prinz Charles (69) lebt momentan mit seiner zweiten Frau Camilla (70) in Clarence House, einem kleineren Gebäude auf dem Gelände des St. James Palace unweit vom Buckingham Palace . Die Vorstellung er müsse als König in den riesigen Buckingham Palace umziehen

Prinz Charles (69) lebt momentan mit seiner zweiten Frau Camilla (70) in Clarence House, einem kleineren Gebäude auf dem Gelände des St. James Palace unweit vom Buckingham Palace. Die Vorstellung er müsse als König in den riesigen Buckingham Palace umziehen, gefalle ihm ganz und gar nicht, so die „Hello!“.

Prinz Charles halte den Buckingham Palace nicht passend als Wohnort. Wie eine Quelle „Hello!“ berichtet, ist Charles der Meinung, dass die Instandhaltung nicht Nachhaltig ist, insbesondere in Betrachtung der Umwelt und der Kosten. Stattdessen möchte er angeblich den Palast für Besucher öffnen und ihn als Museum über die Regentschaft seiner Mutter umgestalten lassen.

Aktuell wird der Buckingham Palace für ungefähr 370 Millionen Pfund renoviert. Diese Arbeiten sollen ein Jahrzehnt lang andauern.

Guardiola verfehlt mit City seinen Bayern-Rekord .
Die Siegesserie des souveränen Tabellenführers Manchester City in der englischen Premier League ist gestoppt. Das Team von Startrainer Pep Guardiola musste sich nach 18 Erfolgen nacheinander im letzten Spiel des Jahres beim Kellerkind Crystal Palace mit einem 0:0 begnügen und hatte dabei Glück, dass Torwart Ederson in der ersten Minute der Nachspielzeit einen Foulelfmeter von Luka Milivojevic parieren konnte.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!