Kultur & Showbiz Hollywood-Produzent Weinstein entlassen

13:35  09 oktober  2017
13:35  09 oktober  2017 Quelle:   dw.com

Weinstein begrapschte auch Jolie und Paltrow

  Weinstein begrapschte auch Jolie und Paltrow Der Skandal um den Hollywoodmogul Harvey Weinstein zieht immer grössere Kreise: Drei Frauen werfen ihm Vergewaltigung vor. Seine Ehefrau hat sich von ihm getrennt.

Es ist wohl der größte Skandal Hollywoods ! Im Fokus steht einer der mächtigsten US- Produzenten . Über Jahrzehnte hinweg soll Harvey Weinstein Frauen sexuell belästigt haben. Darunter auch einige Schauspielerinnen.

Von seinem eigenen Filmstudio gefeuert zu werden, das muss man auch in Hollywood erst einmal hinkriegen. Der Druck auf Harvey Weinstein wegen des Vorwurfs der sexuellen Belästigung in vielen Fällen war zu groß geworden.

  Hollywood-Produzent Weinstein entlassen © Getty Images/Y.Coatsaliou

Der 65-jährige Harvey Weinstein (Artikelbild) ist im Zusammenhang mit Vorwürfen angeblicher sexueller Belästigung von seinem Filmstudio, The Weinstein Company (TWC), entlassen worden. Das berichteten die "New York Times", die "Washington Post" und der öffentliche Sender NPR in der Nacht zum Montag übereinstimmend. In einer Erklärung der TWC-Führung, die von den Medien wörtlich wiedergegeben wurde, hieß es: "Im Licht neuer Informationen, die über das Fehlverhalten von Harvey Weinstein in den vergangenen Tagen bekannt wurden, haben die Direktoren der Weinstein Company beschlossen und Harvey Weinstein entsprechend informiert, dass seine Anstellung bei der Weinstein Company mit sofortiger Wirkung beendet ist."

Courtney Love warnte schon 2005 vor Filmmogul

  Courtney Love warnte schon 2005 vor Filmmogul Die Sängerin hatte schon damals einen Tipp für junge Mädchen, die nach Hollywood ziehen: "Wenn dich Harvey Weinstein zu einer Privatparty ins Four Seasons einlädt, geh' nicht hin."Auf die Frage eines Reporters, was sie "jungen Mädchen" für ihren Umzug nach Hollywood rate, sagt Love: "Wenn dich Harvey Weinstein zu einer Privatparty ins Four Seasons einlädt, geh' nicht hin." Veröffentlicht hat das Video das Portal "TMZ".

Schauspielerin Gabourey Sidibe (l) und Produzent Lee Daniels beim

Der Hollywoodmogul soll nach Medienberichten angeblich über Jahrzehnte Schauspielerinnen und Mitarbeiterinnen seiner Firma belästigt haben. Den Meldungen zufolge hatte Weinstein wenigstens acht Frauen mit Schweigegeld davon abgehalten, an die Öffentlichkeit zu gehen.

Hilfe bei der Filmkarriere?

Die "New York Times" hatte die Vorwürfe als erstes Blatt aufgegriffen. Demnach soll der Filmproduzent jungen Frauen versprochen haben, ihnen im Gegenzug für sexuelle Gefälligkeiten bei ihrer Filmkarriere zu helfen. Unter den mutmaßlichen Opfern sollen auch die Schauspielerinnen Ashley Judd und Rose McGowan sein. Der 65-Jährige entschuldigte sich am Donnerstag und kündigte eine Auszeit an, um seine "Dämonen" in den Griff zu bekommen.

Woody Allen: Weinstein ist ein "trauriger, kranker Mann"

  Woody Allen: Weinstein ist ein Der 81-jährige Regisseur stellt seinen fragwürdigen Kommentar im Skandal um den wegen mehrerer Missbrauchsvorwürfe in Verruf geratenen Kollegen Harvey Weinstein klar.Er hatte außerdem vor einer "Hexenjagd" gegen "jeden Kerl, der in einem Büro einer Frau zuzwinkert" und der in solch einer Atmosphäre plötzlich seinen Anwalt rufen müsse, gewarnt.

Es ist wohl der größte Skandal Hollywoods ! Im Fokus steht einer der mächtigsten US- Produzenten . Über Jahrzehnte hinweg soll Harvey Weinstein Frauen sexuell belästigt haben. Darunter auch einige Schauspielerinnen.

Wegen der massiven Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegen den einflussreichen Hollywood - Produzenten Harvey Weinstein hat dessen Produktionsfirma eine interne Untersuchung eingeleitet.

TWC steht hinter zahlreichen Hollywood-Erfolgen. 2010 produzierte die Company das mit einem Oscar ausgezeichnete Drama "The King's Speech". Auch der Oscar-nominierte Film "Gangs of New York" und der Oscar-gekrönte Film "Shakespeare in Love" sind Weinstein-Produktionen.

ml/myk (afp, dpa)

Mehr auf MSN

Belästigungsvorwürfe gegen Harvey Weinstein: Äussert sich nicht zu seiner Entlassung: Harvey Weinstein. (Archivbild) Belästigungsvorwürfe gegen Harvey Weinstein
Als Nächstes anschauen
  • Demonstrationen zu Putins Geburtstag

    Demonstrationen zu Putins Geburtstag

    0:39
  • Merkel nimmt Kurs auf Jamaika-Bündnis mit FDP und Grünen

    Merkel nimmt Kurs auf Jamaika-Bündnis mit FDP und Grünen

    1:07
  • Kubaner mixt die besten Daiquiris

    Kubaner mixt die besten Daiquiris

    0:52
  • Hurrikan

    Hurrikan "Nate" hinterlässt Verwüstung in Mittelamerika

    0:29
  • Zehntausende Kurden nehmen Abschied von Talabani

    Zehntausende Kurden nehmen Abschied von Talabani

    0:37
  • Große Freunde bei ICAN über Friedensnobelpreis

    Große Freunde bei ICAN über Friedensnobelpreis

    0:51
  • Ajvar - Kleine-Leute-Kaviar vom Balkan

    Ajvar - Kleine-Leute-Kaviar vom Balkan

    1:20
  • Wie China seine Tiger rettet

    Wie China seine Tiger rettet

    0:30
  • Katalonien-Krise: Madrid spricht sich für neue Regionalwahl aus

    Katalonien-Krise: Madrid spricht sich für neue Regionalwahl aus

    0:30
  • Friedensnobelpreis geht an Anti-Atomwaffenbewegung Ican

    Friedensnobelpreis geht an Anti-Atomwaffenbewegung Ican

    1:12
  • Tote und Verletzte nach Kollision von Zug und Bus in Russland

    Tote und Verletzte nach Kollision von Zug und Bus in Russland

    0:57
  • Im Trend: Bier-Yoga

    Im Trend: Bier-Yoga

    0:31
  • Mindestens 16 Tote bei Zusammenstoß von Zug und Bus in Russland

    Mindestens 16 Tote bei Zusammenstoß von Zug und Bus in Russland

    0:31
  • Che Guevaras letzter Kampf

    Che Guevaras letzter Kampf

    1:50
  • Friedensnobelpreis geht an Anti-Atomwaffenbewegung Ican

    Friedensnobelpreis geht an Anti-Atomwaffenbewegung Ican

    0:44
  • Trump greift erneut den Iran wegen Atomabkommen an

    Trump greift erneut den Iran wegen Atomabkommen an

    0:40
NÄCHSTES
NÄCHSTES

"Hat mich vergewaltigt": Rose McGowan klagt Weinstein an! .
"Hat mich vergewaltigt": Rose McGowan klagt Weinstein an!Die New York Times ließ vor wenigen Tagen die Bombe platzen – Weinstein soll seit drei Jahrzehnten Angestellte und Schauspielerinnen sexuell belästigt haben. Auch zu diversen Übergriffen soll es gekommen sein. Seitdem melden sich fast täglich berühmte Hollywood-Stars zu Wort, die Opfer des Filmmoguls sein wollen. Unter ihnen Schauspielerinnen wie Kate Beckinsale (44), Cara Delevingne (25) oder Angelina Jolie (42). Auch Rose McGowan ist eine von ihnen. Aufgrund ihrer zahlreichen und anklagenden Tweets soll sie sogar zeitweise von der Social-Media-Plattform Twitter verbannt worden sein.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!