Kultur & Showbiz "Aladdin"-Neuverfilmung mit Will Smith als Flaschengeist Dschinni

16:36  17 juli  2017
16:36  17 juli  2017 Quelle:   dw.com

Sie hat mit Drogen gedealt

  Sie hat mit Drogen gedealt Jada Pinkett Smith ist aus der Filmbranche kaum wegzudenken, seit Jahrzehnten arbeitet sie erfolgreich als Schauspielerin. Doch sie hat eine kriminelle Vergangenheit Im Jahr 1990 feierte Jada Pinkett Smith ihr Filmdebüt in "Moe's World". Es folgten zahlreiche Engagements für Fernsehproduktionen, bis sie nach Hollywood ging. Ihre vorherige Karriere war jedoch nicht sonderlich glamourös, wie Jada jetzt gestand.Jada Pinkett Smith: dunkle VergangenheitDie Ehefrau von Will Smith absolvierte in den 1980ern eine Tanz- und Schauspielausbildung an der "Baltimore School of Arts" und der "North Carolina School of the Arts".

Erfüllt Will Smith (48) bald als Flaschengeist Wünsche? Der Hollywood-Schauspieler ist für die Rolle des blauen Dschinnis in der Disney-Realverfilmung " Aladdin " im Gespräch. Der Suicide Squad-Darsteller hat sich bisher nicht zu diesen Gerüchten geäußert

Noch kein Login? Hier gehts zur Anmeldung.

Der Disney-Filmklassiker "Aladdin" wird neu aufgelegt. Doch diesmal mit echten Schauspielern: Will Smith soll den Flaschengeist Dschinni spielen, Mena Massoud den Straßenjungen Aladdin und Naomi Scott Prinzessin Jasmin.

  © Getty Images/AFP/B. Stansall

Die Katze ist aus dem Sack, oder besser: Der Geist ist aus der Flasche. Das Disney-Filmstudio teilte am Samstag mit, dass die Besetzung für den neuen Aladdin-Streifen feststehe. Große Namen konnte das Studio für die Neuauflage gewinnen: Hollywood-Superstar Will Smith wird den Flaschengeist spielen, der ägyptisch-kanadische Schauspieler Mena Massoud übernimmt die Rolle des Straßendiebs Aladdin und die Engländerin Naomi Scott wird in die Rolle von Prinzessin Jasmin schlüpfen. Wer den bösen Großwesir Jafar verkörpern wird, ist allerdings noch offen.

79-Jährige testet Formel-1-Renault in Le Castellet

  79-Jährige testet Formel-1-Renault in Le Castellet Die Geschichte von Rosemary Smith beginnt 1966 in Monte Carlo und erlebt ihren Höhepunkt 51 Jahre später in Le Castellet."Mein Name ist Rosemary Smith. Und meine Leidenschaft im Leben ist es, schnell zu fahren - sehr schnell." Dass sie jedoch einmal die Gelegenheit bekommen würde, ein Formel-1-Auto zu steuern, davon hätte Smith nicht einmal zu träumen gewagt. Und dennoch ist es passiert: Die Irin durfte im Mai dieses Jahres auf dem Paul Ricard Circuit in Le Castellet den aktuellen Renault testen.

Das Video wird geladen

Erfüllt Will Smith (48) bald als Flaschengeist Wünsche? Der Hollywood-Schauspieler ist für die Rolle des blauen Dschinnis in der Disney-Realverfilmung " Aladdin " im Gespräch. Der Suicide Squad-Darsteller hat sich bisher nicht zu diesen Gerüchten geäußert

Regie führt ebenfalls ein alter Bekannter: der britische Regisseur Guy Ritchie. Das Drehbuch zur Realverfilmung hat John August ("Big Fish") geschrieben. Schon im August sollen die Dreharbeiten in London starten. Ein offizieller Starttermin steht noch nicht fest.

Disneys Erfolgsmarke "Aladdin"

Aladdin ist eine erfolgreiche Marke des Disney-Konzerns. 1992 lief der Zeichentrickfilm "Aladdin" weltweit in den Kinos. Das Grundgerüst der Geschichte ist dem orientalischen Märchen "Aladin und die Wunderlampe" entnommen, wurde aber für den Trickfilm angepasst. Hier ist Aladdin ist ein Straßenjunge, der sich in die schöne Prinzessin Jasmin verliebt und dem ein Geist aus einer Zauberlampe drei Wünsche erfüllt.

Den Erzähler und Flaschengeist Dschinni sprach damals der 2014 verstorbene Schauspieler Robin Williams. Der Film heimste hervorragende Kritiken und viele Preise ein, unter anderem zwei Grammys, einen Golden Globe und zwei Oscars. Das Einspielergebnis lag insgesamt bei rund 500 Millionen Dollar.

Disney, so lässt sich die Besetzungsliste auch lesen, will jenen Erfolg unbedingt wiederholen und greift dafür tief in die Tasche. Immerhin gehörte Will Smith laut Forbes im vergangenen Jahr zu den Top 20 der weltweit bestbezahlten Schauspieler.

rey/mak (dpa, forbes, imdb, filmstarts)

Anni-Frid Lyngstad: So geht es der ABBA-Sängerin heute .
Mit der Band ABBA und an der Seite der anderen Bandmitglieder Björn Ulvaeus, Benny Andersson und Agnetha Fältskog wurde die hübsche Anni-Frid Lyngstad in den Siebzigern weltberühmt.Schon im Jahr 1982 konnte sie unter dem Namen Frida außerhalb der Band ABBA große Erfolge erzielen. Gemeinsam mit der Musiklegende Phil Collins (66) nahm sie das Album „Something’s Going On“ auf und traf damit den Nerv der Fans. Danach plante sie ihr zweites eigenes Album namens „Shine“ und wollte sich ein rockigeres Image zulegen. Anni-Frid schrieb sogar einige Lieder selbst und konnte auch mit dem zweiten Album viele Menschen erreichen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!